Google Glass: Die Augmented Reality-Brille ist wieder da! Alles was bisher bekannt ist & ein Blick zurück (Videos)

google 

Es gab einige Google-Produkte, die ihrer Zeit weit voraus waren und aus diesem Grund gescheitert sind, aber keines ist so bekannt wie Google Glass. Offiziell wurde das Produkt vor vielen Jahren eingestellt, doch intern ging die Entwicklung stets weiter und schon im nächsten Jahr dürfte der Nachfolger vor der Tür stehen – der von Google bereits in Aussicht gestellt wurde. Wir zeigen euch alles, was bisher bekannt ist.


Google Glass Sergey Brin

Die Präsentation von Google Glass gehört zu dem Spektakulärsten, was Google jemals auf die Bühne gebracht hat und dürfte für viele damalige Zuseher bis heute in Erinnerung geblieben sein. Ein Stuntman trug die AR-Brille, sprang aus einem über der Event-Halle schwebenden Zeppelin und filmte seinen gesamten Fall / Sprung. Anschließend nahm er die Brille ab, übergab es einem Stunt-Fahrradfahrer, der die Brille auf die Bühne in die Hände von Sergey Brin beförderte.

Das war spektakulär, zeigte aber lediglich die Video-Möglichkeiten von Google Glass – die gleichzeitig zum KO-Kriterium des damaligen Produkts wurden. Die konzipierten Möglichkeiten, die damals wohl noch nicht für eine Live-Demo ohne äußere Einflüsse ausgereift waren, zeigte man in einem vorbereiteten Video. Es ging vor allem darum, dass die Glass-Algorithmen die vom Nutzer aufgezeichnete Umgebung wahrnehmen und praktische Zusatzinformationen einblenden können. Etwa U-Bahn-Abfahrzeiten beim Blick auf den Eingang zum Bahnhof.

Wer sich die damalige Präsentation sowie das Promo-Video noch einmal ansehen möchte, findet es hier unten eingebunden. In etwas anderer Aufmachung wäre das auch heute noch spektakulär und man bekommt sehr gut ein Gefühl dafür, warum das Produkt seiner Zeit damals weit voraus gewesen ist. Das grundsätzliche Konzept ist aber bis heute unverändert, verfügt nur über weitere Sicherheitsstufen für den Datenschutz und natürlich mehr Bilderkennungs-Möglichkeiten.




Google Glass kommt zurück
Im stillen Kämmerlein hat man auch nach dem damaligen Flop, der vor allem auf die ständig auf die Mitmenschen gerichtete Kamera zurückzuführen ist, weitergearbeitet. Mit einigen Business-Partnern testet man das Produkt seit Jahren und als Consumer-Version könnte es schon 2023 zurückkommen. Dann aber sehr wahrscheinlich unter einem neuen Namen. Ich denke „Pixel Glass“ wäre eine gute Bezeichnung und würde gute in das derzeit wachsende Portfolio der Pixel-Marke passen.

Google hat das Comeback vor zweieinhalb Monaten auf der Google I/O angekündigt und weder ein Datum genannt, noch das Produkt im geplanten finalen Design gezeigt. Nur zwei Monate später, vor wenigen Tagen, überraschte man mit der Ankündigung, dass die neue AR-Brille öffentlich getestet wird. Das Produkt dürfte also schon weit fortgeschritten sein. Man hat eine ganze Reihe von Sicherheitsmaßnahmen eingezogen, damit nicht schon die Testphase wieder zum Problem wird. Alle Details dazu findet ihr in diesem Artikel.

These AR capabilities are already useful on phones and the magic will really come alive when you can use them in the real world without the technology getting in the way. That potential is what gets us most excited about AR. The ability to spend time focusing on what matters in the real world in our real lives.

It’s important we design in a way that is built for the real world and doesn’t take you away from it. And AR gives us new ways to accomplish this.




google glass pixel glass augmented reality brille

Die neue Brille setzt vollständig auf AR und soll die Umwelt wahrnehmen sowie analysieren und nützliche Informationen einblenden. Die Aufzeichnung wird man wohl nicht ermöglichen oder mit scharfen Sicherheitsvorkehrungen, wie etwa einer gut sichtbaren blinkenden roten LED, umsetzen. Bisher sind nur die beiden obigen Aufnahmen bekannt, aber das finale Produkt kann ganz anders aussehen. Schon jetzt steht wohl fest, dass man weiterhin auf ein sehr natürliches Brillendesign setzen wird. Es sieht dem Produkt von North, das Google vor zwei Jahren übernommen hat, sehr ähnlich.

Wir dürfen gespannt sein, ob es rund um den jetzt gestarteten öffentlichen Test neue Detail zu dem Produkt geben wird.


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket