Android: Googles Betriebssystem verliert in Deutschland immer mehr Marktanteile – liegt nur noch bei 67 Prozent

android 

Google hat mit Android ein Betriebssystem im Portfolio, das den Smartphone-Markt in sehr vielen Ländern dominiert und auch in Deutschland auf sehr hohe Marktanteile kommt. Jetzt haben Marktforscher neue Zahlen zur Verbreitung von Android und iOS in Deutschland veröffentlicht, die wirklich sehr interessant sind und zeigen, dass Android sukzessive Anteile gegen Apples Betriebssystem verliert.


android ios

Es gibt einige Google-Produkte, die ihre Märkte regelrecht dominieren oder zumindest mit deutlichem Abstand Marktführer sind. Das gilt für die Websuche, für YouTube, für den Chrome-Browser und unter anderem auch für Android. Man war mit dem Smartphone-Betriebssystem vor vielen Jahren zur richtigen Zeit am richtigen Ort und konnte sich kurz vor Beginn des Smartphone-Booms, der ohne Frage von Apple ausgelöst wurde, als freies Betriebssystem für alle Nutzer und Hersteller positionieren.

Aus diesem Grund gibt es grob betrachtet seit vielen Jahren lediglich Android vs. iPhone. Symbian hat man schon vor vielen Jahren versenkt, BlackBerry Schritt für Schritt in die Bedeutungslosigkeit geschickt und auch Microsofts Milliarden-teurer Anlauf mit Windows Phone wollte weder weltweit noch in Deutschland Früchte tragen. Vom Aus von Windows Phone hat laut der unten eingebundenen Statistik praktisch nur Android profitiert und lange Zeit sah es so aus, als wenn es für Android kaum Wachstumsgrenzen gäbe.

Doch aktuelle Zahlen, siehe unten, zeigen ein sich langsam veränderndes Bild. Während Android in den letzten Jahren je nach Jahreszeit mühelos die 80 Prozent-Marke überschritten hat, ist das seit 2021 nicht mehr der Fall und im Juni 2022 kommt man tatsächlich in Deutschland auf einen Marktanteil von „nur“ 66,4 Prozent. Das ist ziemlich genau ein Drittel des Marktes, doch mit Blick auf die 80 Prozent der Jahre zuvor ist das ein sehr schlechter Wert.




android marktanteile

Es zeigt sich, dass das iPhone in Deutschland weiter auf dem Vormarsch ist. Gründe nennt, bzw. sucht, man bei Statista nicht. 2020 und 2021 waren bekanntlich für viele Märkte sehr einschneidend und was man mit Chrome OS in diesen Jahren gewonnen hat, hat man wohl bei Android verloren. Gut möglich, dass auch der Hang zu immer teureren Android-Smartphones im Premium-Bereich dazu führt, dass die Nutzer dann doch lieber zum iPhone greifen. Warum einen teuren Volkswagen kaufen, wenn man für ein wenig mehr Geld den Ferrari haben kann? Das ist jetzt nicht unbedingt mein Vergleich, aber eine solche Ansicht könnte das beeinflusst haben.

Für Google sind solche Zahlen alarmierend und beruhigend zugleich. Das iPhone holt sich zwar zusätzliche Marktanteile, aber beim „Rest“ kommt Android gerundet auf 100 Prozent. Android wird es niemals auf das iPhone schaffen und iOS wird es niemals außerhalb des iPhones geben, sodass das Betriebssystem weiterhin konkurrenzlos ist. Es liegt nicht hauptsächlich an Google, sondern an den Smartphone-Herstellern, dass Apple stark zulegen konnte.

» Pixel Watch: Google arbeitet an vielen Armbändern – das ist geplant & so könnten sie aussehen (Video)

» Pixel 4: Ein zweites Leben für Googles Smartphones – Forscher demonstrieren Alzheimer-Erkennung (Video)

[Statista]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 12 Kommentare zum Thema "Android: Googles Betriebssystem verliert in Deutschland immer mehr Marktanteile – liegt nur noch bei 67 Prozent"

  • Drama, Baby, Drama. Oder ein Weltuntergang?

    Ich zweifle solche Statistiken eh eher an. Ist immer die Frage wie solche ermittelt werden oder doch am Ende irgendwie geschätzt/hochgerechnet werden?

    • Du weist offenbar nicht welche Informationen die Apps ständig hochladen (mach mal im heimischen WLAN ein Wireshark-Log). Die System-Infos gehen nicht nur zum Provider (der die Daten weiterverkauft), dem App-Betreiber (der die Daten weiterverkauft), sondern auch zum Hersteller usw. Solche Statistiken macht man heute nicht mehr mit Umfragen, sondern dem Kauf von Daten. Darum gibt es auch ent-googlete ROM wie /e/, GraphenOS oder Calyx – einfach um die Datensammelwut einzuschränken.

  • Wenn Sailfish, UbuntuTouch, und andere Anbieter von alternativen ROMs doch nur in die Gänge kommen würden; die Zeit für eine Alternative zu iOS oder Android war nie besser! Es reicht ja wenn man die Android-Apps in einer Sandbox/VM laufen lassen kann, die heutigen SOC sind wahrlich stark genug für sowas…

  • „Es liegt nicht hauptsächlich an Google, sondern an den Smartphone-Herstellern, dass Apple stark zulegen konnte.“
    Mag sein, aber ohne jegliche Begründung ist das eine haltlose Behauptung. Woher kommt diese Auffassung?

  • Ich will auch meinen Senf dazuschreiben…
    Keine Woche her wo ich einen Apple Gerät in (iPhone 13 pro) über mein Anbieter bestellt und verwendet habe. Das iPhone 13 pro und mein aktuelles Pixel 5 haben die gleichen Spezifikationen, interessant finde ich eher das System dahinter Punkt in einigen Apps oder bzw in vielen Apps funktioniert Apple sehr flüssig liegt aber auch natürlich mit der Implementierung der Software dahinter. Aber es gibt vom Handling aus her für einen der multitasking ist viele Einschränkungen in iOS. Ein Beispiel wäre das arbeitsprofil das sind Android deutlich besser ausgebaut ist was ich jederzeit Zeit geschaltet steuern kann oder manuell ab und anschalten kann. Bei iOS ist dies gänzlich nicht möglich, das arbeitsprofil ist permanent online. Allein das war der Grund warum ich mir dann sagte dass ich nicht zu iOS wechseln kann weil ich permanent aktiv und somit nie zur Ruhe kommen. Eine Option zur Ausschaltung der Benachrichtigung gibt es nur im ganzen nicht zu einzelnen Benachrichtigung, wie z.B WhatsApp. In WhatsApp kann ich unter Android die Benachrichtigung der Gruppe oder einzelnen Chats oder dem Support und so weiter und so weiter Steuern. In iOS gibt sie es nur in der Einstellung von der App aus her Punkt ein Beispiel wäre bei anderen Apps wo es eine benachrichtigungseinstellung nicht zu exakt gibt. Eine priorisierung gibt es nur in dem Falle wo ich sagen kann zeig mir am Abend die Benachrichtigung die über den Tag eingegangen sind aber die ich zeitversetzt haben möchte (zum Abend).

    Viele sind viele kann ich sagen für den einfachen Nutzer ist iOS eigentlich okay der wird kein Unterschied finden zwischen Android und iOS. Für einen der Android intensiven mit mehreren Apps verwendet auch copy-pace und so weiter und so weiter ist das nur Krebs. fun fact es gibt auch keinerlei Möglichkeiten Hintergrund Apps in iOS gänzlich zu schließen wie es bei Android gibt wo es gibt alle Apps schließen Punkt in iOS werden die Apps nicht nur in ruhemodus versetzt sondern auch nach einer gewissen Zeit deaktiviert wird aber im letzten Bild angezeigt für einen schnellstart drückt man da drauf wird aber die App neu gestartet weil sie vor einer gewissen Zeit deaktiviert wurde.

    Alles im allem fand ich den Vergleich ehrlich gesagt gut, ich habe viele Dinge gemerkt wo bei iOS besser laufen und deutlich viele Dinge wo schlechte läuft. Ein Beispiel wäre Android Auto ist trotz Google Pixel 5 + Neuwagen ruckelt das Ding immer noch vor sich rum und die Animation sind nicht flüssig und auch wird bei Google Maps weiterhin keine Schilder und keine geschwindigkeitsbegrenzungen angezeigt. Bei „Apple Karten“ werden stoppschilder, Ampeln und die Geschwindigkeit angezeigt. Fand ich schon heftig als Vergleich weil Google Maps das in einigen Regionen hat aber Apple schon weltweit…

    Kurzum, für Casual Nutzer ist kein Unterschied zum Arbeiten aber die Performance ist deutlich schneller.
    Hammer fand ich alleine die Verarbeitung wirkt hier deutlich wertvoller als jegliches Android Gerät was ich in der Hand hatte. Da kommt kein Galaxy oder Pixel mit.

    Kameras fand ich tatsächlich identisch bis auf den Zoom. LiDAR hatte ich wirklich kein Interesse aber alles über 6″ bleibt für mich ein Phablet.

    Hab bislang kein gescheites 5,0-5,5″ Smartphone mit sehr guten Specs gefunden. Wichtig ist mir eher das die Kamera gut verbaut ist. Wäre iOS nicht so ein Sorgenkind für mich, wäre das iPhone 13 Mini mein Gerät, auch wenn das Display mehr Ruckler hat wegen 60Hz statt 120Hz (deutlich Welten).

    PS : die Drehanimation in iOS ist sowas von smooth gegenüber Android, das Video wie z.B. bei YouTube läuft in der Drehanimation weiter. Bei Android wird es in der Zeit ausgeblendet. Das gibt vielen Nutzern wie auch mir ein anderes Handling Erlebnis. Google sollte daher auch an sich weiter arbeiten!

  • Selbst zu ich als Android Fanboy der ersten Stunde, bin mittlerweile zu Apple konvertiert.
    Warum? Weil das iPhone einfach funktioniert, keine 2 Mio. Einstellungen zu Benachrichtigungen und Akkuoptimierungen, keine Funktionen wie “ Benachrichtigungen für Apps zurücksetzen weil sie 2 Wochen nicht verwendet wurden“ und halbherzige Updates der Hersteller die Bugs nicht aus dem Weg räumen…..

  • Nach einigen iPhone Jahren (XS, 11 Pro, 11 Pro Max, 12 Pro Max) wieder zu Android, erst zum OnePlus 9Pro (fürchterliches Gerät/Marke heuer) dann Pixel 6 Pro.
    Hatte auch diverse Abstecher damals zum Pixel 4XL, Galaxy Note 10 & Note 20 Ultra, sowie Sony Xperia 1ii. Das waren meist paar Wochen.
    Mit dem 6Pro und vorher OnePlus bin ich nun ca 1 Jahr von IOS weg und finde gerade in aktueller Zeit glänzt Android (12 Material You, wirkt moderner und frischer als andere Systeme) besser denn je.
    Kann mir auch vorstellen dadurch das Google endlich mal aufgewacht ist (Tablet, Uhr) wird Android wieder stärker wachsen.
    Ich mag auch iPhone, aber mir sind die einfach viel zu langweilig und Apple tritt was Vortschritt angeht immer viel zu lange auf der Stelle (alleine wie lange es dauerte endlich 120Hz zu bringen und die Notch aus 2017…)

  • Apple ist was für Otto normal, Profis nutzen Android und lassen sich nicht von Apple bevormunden. Die Verarbeitung von Apple ist bestenfalls Industrie Standart und keine deut besser als andere, Samsung und OnePlus sind zum Beispiel deutlich besser als Apple. Mein Pixel 6 Pro steht Apple auch in nichts nach, es ist top verarbeitet. Also die Behauptung das Apple besser ist als andere ist absoluter Blödsinn und gehört in die Kategorie Mythen und fantastisches.

    iOS ist seit Jahren gleich, ich nutze es seit Version 1.0 und kann durchaus behaupten mich auszukennen. Mit Android 12 hat Google mächtig vorgelegt und Android in die Neuzeit versetzt, darauf warte ich bei Apple seit jahren, das sich endlich Mal was tut. iOS wirkt dagegen altertümlich und altbacken. Wems gefällt?!

    Mir fällt in letzter Zeit auf, das überall über Apple geschwärmt wird, hauptsächlich auf Google Seiten und Tech Blogs. Apple hat angekündigt verstärkt mit Influenzer zu arbeiten, also mir fallen die Kommentare sehr auf.

    Eine bitte an die neuen Apple Fanboys, es gibt viele Apple Seiten, da könnt ihr euch mit Gleichgesinnten austauschen und musst nicht Google Seiten vollschwallen. Mich interessiert euer Apple Begeisterung null und ich habe null Bock drauf dieses gesülze weiterhin zu lesen. Tobt euch bei iFun aus, das ist eine Seite für Apple Fanboys, die freuen sich auf euer gesülze. Ich bin froh diese Apple geflame nicht mehr lesen zu müssen!!!

    • Ich würde nicht nach „Otto normal“ und „Profis“ unterscheiden, sondern „will einfach ein funktionierendes Gerät“ und „will selber entscheiden was mit dem Gerät passiert“.

      Das Problem dabei ist, das Google mehr und mehr auf Lock-In macht.

      Nicht nur mit den PlayServices aka Safetynet, sondern inzwischen auch mit Apps.
      So wurde K9 praktisch rausgeworfen. „unsichere App“. Weil sie kein Oauth kann (eigentlich auch ne Blamage für’s K9-Team). Die Anwender MÜSSEN nun auf eine 2FA-Login wechseln, um ein App-Passwort zu erstellen (was dann die App sicherer machen soll – gemäss Google).

      Oder wie das „Sideloading“ bekämpft wird.
      Oder die Zulassung für Apps im PlayStore (man hört von Entwicklern, die sagen sie hören mit dem Entwickeln auf, weil die Anforderungen zu krass wurden, und in keinem Verhälltnis zu den Einnahmen mehr stehen).

      Oder die Zensur, die inzwischen in den Apps angekommen ist (vgl. Telegram – mir egal ob man jene Gruppen nutzt oder nicht, aber verdammt die Entscheidung soll mir als User unterliegen, nicht einem Unternehmen!); oder auch Messages, die zwar noch nicht Wörter zensieren, aber nachfragt „willst du dieses Wort wirklich schicken? Es könnte die Gegenseite verärgern“.

      …Google WAR mal die freie Alternative zu Apple; aber inzwischen ist Google fast schlimmer als Apple; bei Apple weis man was/wie/wo geht und was nicht geht. Bei Google findet man es erst heraus, wenn die Kohle weg ist.

      Und ich bin kein Influenzer.
      Gäbe es die Möglichkeit, ich würde sofort mein Smartphone auf UbuntuTouch flashen. Oder Sailfish/Aurora. Das Problem dabei ist, das sowohl meine Bank als auch Versicherung 2FA mit der hauseigenen App forciert haben – und diese Apps Safetynet-Zertifizierung benötigen. Leider nicht über microG machbar. In Bälde hol‘ ich mir ein Billigsmartphone mit vernünftiger Update-Politik dahinter, und werde dort mit einer Prepaid diese Login-Sachen machen (dies dauert allerdings noch etwas, mein Budget ist gering, und ich hab mir erst ein Pixel6 gekauft (eines der wenigen Smartphones, auf das CustomRoms kommen werden). Das Pixel wird dann umgeflasht und mit Sicherheit degooglet.
      …weil ich einfach – sorry – die Schnauze voll davon hab, wie mir Google diktieren will wie ich das Gerät zu nutzen habe, und wie ich zu reden habe, und was ich sehen darf und was nicht.

  • Aus meiner eigenen (anekdotischen) Beobachtung wird das teurere Smartphone mehr Jahre benützt als die preiswerteren und billigeren Android-Smartphones. Damit kumuliert sich ein Bestand an iPhones, der immer größer wird. Da für apple der Hauptprofit aus dem AppStore, iTunes usw stammt ist das von apple durchaus beabsichtigt.

Kommentare sind geschlossen.