Googles neue Display-Technologie: Wichtige Innovation für Smartwatches, AR-Brillen und zukünftige Produkte

google 

Nach mehreren Wochen der Spekulation hat Google kürzlich die Übernahme von Raxium offiziell gemacht und verkündet, dass das Startup in Zukunft unter dem Dach von Google an neuen Display-Technologien arbeiten soll. Interessanterweise wird das Kernprodukt von Raxium überhaupt nicht erwähnt, sodass wir davon ausgehen können, dass die Displays auch in einigen bereits bestehenden Pixel-Linien zum Einsatz kommen können.


raxium 1

Google übernimmt recht häufig Startups oder Tech-Unternehmen mit interessanten Technologien, was in vielen Fällen allerdings nicht offiziell angekündigt wurde und oftmals erst Jahre später bekannt wird. Bei Raxium verhält es sich anders, denn bei dem US-Startup hat man die Übernahme sogar auf dem offiziellen Google-Blog angekündigt. Zwar nur mit kurzen Worten und ohne echten Ausblick, aber es hebt die Bedeutung dieser Übernahme doch deutlich nach oben.

Raxium hat sich in den letzten fünf Jahren darauf konzentriert, eine microLED-Technologie mit nur einem Panel zu entwickeln, die sehr hohe Auflösungen auf kleiner Fläche ermöglicht. Konzipiert ist das für Augmented Reality-Brillen, bei denen das Display in sehr kurzem Abstand vor dem Auge des Nutzers platziert ist. Google arbeitet schon seit längerer Zeit an einer neuen AR-Brille, die den Neustart von Google Glass einläuten soll.

Doch die Übernahme zielt mit Sicherheit nicht nur auf diesen Bereich ab, denn eine solche Technologie kann auch in vielen anderen Produkten sehr interessant sein. Primär geht es um die hohe Auflösung, aber auch um die kleinen Flächen. Und langfristig vielleicht um die Unabhängigkeit von den großen Display-Lieferanten. Tensor lässt grüßen.




raxium 3

The team at Raxium has spent five years creating miniaturized, cost-effective and energy efficient high-resolution displays that have laid the foundation for future display technologies. Raxium’s technical expertise in this area will play a key role as we continue to invest in our hardware efforts.

Raxium wird eine Schlüsselrolle bei neuen Technologien und Produkten spielen, das ist doch für Google-Verhältnisse schon eine sehr klare Ansage. Ein kleines Display mit hoher Auflösung ist nicht nur für AR-Brillen interessant, sondern vielleicht auch für zukünftige Pixel Watch-Modelle. Aber auch in Smart Home-Produkten, auf physischen Fernbedienungen oder in irgendeiner Form auf Smartphones kann so etwas interessante neue Möglichkeiten eröffnen. Googles Portfolio wächst immer weiter und wird eines Tages auch neue Geräteklassen hervorbringen, an die jetzt noch gar nicht zu denken ist.

Die Übernahme von Raxium könnte rückblickend ein sehr großer Schritt sein, so wie man das in der Ankündigung schon verlauten lässt. Bis es die ersten Produkte auf den Markt schaffen, wird es wohl mindestens zwei bis drei Jahre dauern, wenn nicht noch mehr. Genauso ist es aber auch möglich, dass die weitere Forschung im Sand verläuft und keine zufriedenstellende Qualität erreicht werden kann. Wir werden es in der noch nicht ganz so nahen Zukunft erfahren.

» Augmented Reality: Google übernimmt Raxium; arbeitet an neuer microLED-Technologie für AR-Displays (Update)

» Googles Flut an Pixel-Produkten: Pixel 6a, Pixel Watch, Pixel Buds, Pixel 7, Pixel Tablet – was kommt wann?


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket