Smart Home: Großes Update für Google Home bringt neue Oberfläche, Swipe-Steuerung und mehr (Galerie)

google 

Wer sich ein Smart Home mit Google Assistant-kompatiblen Geräten aufbaut, der kommt um die Nutzung der Google Home App kaum herum, deren Dienste auch vom Assistant und Smart Displays verwendet werden. Jetzt steht ein sehr umfangreiches Update vor der Tür, das neben einer neuen Oberfläche auch neue Funktionen, neue Datenschutzeinstellungen und eine bessere Ereignis-Übersicht im Gepäck hat. Hier findet ihr alle Infos.


google home logo big

Google Home kann eine sehr zentrale App sein, wenn man häufig Veränderungen am Smart Home vornimmt oder dieses mit einer grafischen Benutzeroberfläche steuern möchte. Manchmal hat man der App allerdings angesehen, dass sie vor Urzeiten einmal aus der Chromecast-App hervorgegangen ist, der ja nun wirklich nicht viele Möglichkeiten bietet. Das in den letzten Tagen in mehreren Intervallen angekündigte Update bringt viele Verbesserungen.

Neue Datenschutzeinstellungen

google home datenschutz

Auch im Smart Home spielt der Datenschutz eine große Rolle, selbst in den eigenen Vier Wänden. Google Home erhält daher einen ganz neuen Bereich, in dem alle Ressourcen und Einstellungsmöglichkeiten zusammengefasst sind. Diese teilen sich in die Abschnitte für die Smart Home-Einstellungen, eine Sammlung von persönlichen Daten sowie den angesprochenen Ressourcen auf. Es geht um die Aufzeichnung von Daten, das Löschen von Daten, die Anpassung der Präsenzerkennung und vieles mehr.

Alle Informationen zu diesem neuen Bereich, der im Laufe der nächsten Wochen bei allen Nutzern auftauchen soll, findet ihr in diesem Artikel.




Neue Steuermöglichkeiten

google home controls

Der Home-Tab ist der Herzstück der Google Home-App. In dieser findet sich die Auflistung aller Geräte und Räume, die an das Google Home-Ökosystem angebunden sind und gesteuert werden können. Diese Darstellung wird nun im Stil des Android 12 Material You-Design aktualisiert und sowohl optisch als auch funktionell nachrüsten: Aus den bisher freiförmigen Icons werden nun Buttons mit großen Touchflächen. Das sieht auf den ersten Blick weniger schick aus, hat aber einen Nutzen.

Auf den Flächen für die einzelnen Geräte kann nicht mehr nur getippt, sondern auch gewischt werden. Ein Wisch kann je nach Richtung verschiedene Aktionen auslösen. Wer damit nicht zurechtkommt, kann aber auch nach wie vor durch einen langen Druck auf das jeweilige Icon eine Auflistung aller Funktionen aufrufen. Natürlich unterscheiden sich die Aktionen je nach Geräteklasse und den unterstützen Möglichkeiten. Einen Lautsprecher wird man nicht heller und eine Lampe nicht lauter bekommen.

Die neuen Interaktionsmöglichkeiten:

  • Horizontales Wischen: Licht heller oder dunkler
  • Vertikales Wischen: Kanal umschalten, Lautstärke ändern
  • Tippen: Gerät einschalten oder ausschalten
  • Gedrückt halten: Alle Optionen aufrufen

Google Home eröffnet sich dadurch sehr viele neue Möglichkeiten und Flexibilität. Allein das Tippen und die beiden Wischrichtungen bringen schon einmal drei Funktionen in die Übersicht.

Die neue Oberfläche ist ab Version 2.49 enthalten, erfordert aber auch noch eine serverseitige Freischaltung.

Alle Infos zu den neuen Kontrollmöglichkeiten findet ihr in diesem Artikel.




Neuer Feed

google home app events

Das Smart Home ist erst dann smart, wenn es Ereignisse erkennen und selbstständig darauf reagieren kann – natürlich im Rahmen der einprogrammierten Möglichkeiten. Von Bewegung über geöffnete Fenster und Türen, Statusänderung der Alarmanlage bis zur Temperatur kann alles dabei sein. Die Google Home-App sammelt diese Ereignisse im Events-Tab, der dadurch eine Art Verlauf bildet. Bisher sind die Einträge allerdings sehr groß, mit fast Displayfüllenden Karten dargestellt. Das bedeutet sehr viel Scrollen.

Jetzt wurde ein Update angekündigt, das ihr auf obigem rechten Screenshot sehen könnt. Die Darstellung wurde sehr deutlich verkleinert, alle unnötigen Details in der Gesamtansicht ausgeblendet und ein Symbol am rechten Rand zeigt euch sofort, um welche Event-Kategorie es geht. Die neue Ansicht soll aber nicht nur reduzierter sein, sondern auch mehrere Events zusammenfassen und gruppiert anzeigen können. Das gilt für zeitgleiche Events, wiederholende Ereignisse oder zusammengehörige Meldungen.

Alle Informationen dazu findet ihr in diesem Artikel.

» Fuchsia: Jetzt doch Konkurrenz für Android? Googles neues Betriebssystem könnte auf Tablets starten

[Google Nest Community]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 2 Kommentare zum Thema "Smart Home: Großes Update für Google Home bringt neue Oberfläche, Swipe-Steuerung und mehr (Galerie)"

  • Ich frage mich nur wann?! Google kündigt immer wieder neue Updates an, allerdings warten wir Europäer darauf ewig. Die Telefon Tastatur sollte schon lange auf Material You umgestellt sein. Android Auto hat sein Update bis heute auch noch nicht auf’s Handy geschafft. Jetzt noch Home. Ich habe ein Pixel 5 mit aktuellstem Android 12, und warte immer noch auf diese Updates. Da kann man sich ja vorstellen wie lange Besitzer anderer Hersteller warten müssen.

  • Ja ganz tolles Update. Nur nebenbei noch gleich die komplette Listenfunktion demoliert.
    Was sind das eigentlich für Entwickler bei Google?
    Riesen Unternehmen und dann sowas.

Kommentare sind geschlossen.