Smart Home: Großes Update für Google Home bringt neue Oberfläche & flexible Swipe-Gestensteuerung

google 

Die Smart Home-Steuerung mit Google Home ist sowohl per Sprachbefehl als auch über die in den letzten Jahren stark ausgebaute Oberfläche möglich. In diesen Tagen wird ein Update ausgerollt, das die Bedienung noch flexibler und gleichzeitig mächtiger gestalten soll. Sowohl an der Darstellung als auch den Möglichkeiten zur Kontrolle der zahlreichen Gerätetypen wurde gebastelt.


google home logo big

Google Home ist der ausgelagerte Smart Home-Bereich des Google Assistant und kann alle erkannten Smart Home-Geräte übersichtlich auflisten, in Räume verteilen und natürlich auch deren Steuerung anbieten. Jetzt gibt es ein recht großes Update, das die Darstellung der einzelnen Geräte verändert, meiner Meinung nach nicht unbedingt zum visuellen Vorteil und gleichzeitig mehr Möglichkeiten zur schnellen Steuerung mitbringt.

Statt wie bisher die Geräte einzeln mit freiförmigen Icons darzustellen, werden sie ganz nach den Vorgaben des Material You-Designs in großflächige Formen mit abgerundeten Ecken gepackt. Das sieht nicht mehr ganz so schick aus, gibt aber einen klaren Rahmen für Icons, Bezeichnung, Statusmeldungen und auch die neuen Bedienmöglichkeiten vor. Und genau um diese geht es bei dem Update, denn manches lässt sich jetzt ohne Aufruf der Detailansicht erledigen.

Auf den Flächen für die einzelnen Geräte kann nicht mehr nur getippt, sondern auch gewischt werden. Ein Wisch kann je nach Richtung verschiedene Aktionen auslösen. Wer damit nicht zurechtkommt, kann aber auch nach wie vor durch einen langen Druck auf das jeweilige Icon eine Auflistung aller Funktionen aufrufen.




Die neuen Interaktionsmöglichkeiten:

  • Horizontales Wischen: Licht heller oder dunkler
  • Vertikales Wischen: Kanal umschalten, Lautstärke ändern
  • Tippen: Gerät einschalten oder ausschalten
  • Gedrückt halten: Alle Optionen aufrufen

Natürlich unterscheiden sich die Aktionen je nach Geräteklasse und den unterstützen Möglichkeiten. Einen Lautsprecher wird man nicht heller und eine Lampe nicht lauter bekommen. Google Home eröffnet sich dadurch sehr viele neue Möglichkeiten und Flexibilität. Allein das Tippen und die beiden Wischrichtungen bringen schon einmal drei Funktionen in die Übersicht.

Die neue Oberfläche ist ab Version 2.49 enthalten, erfordert aber auch noch eine serverseitige Freischaltung.

» Smart Home: Google produziert Schreibtischlampe mit Assistant-Steuerung für den eigenen Bedarf (Galerie)

» Google I/O 2022: Das Rätsel ist gelöst! – Google kündigt Zeitraum und Ort der Entwicklerkonferenz 2022 an

» Augmented Reality: Google übernimmt Startup Raxium; entwickelt neue microLED-Technologie für AR-Displays

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket