Pixel Watch & Pixel 6a: Googles neues Smartphone und Smartwatch sollen sich verzögern – kein Start im Mai?

pixel 

In gut zwei Monaten soll Google das Pixel 6a und die Pixel Watch vorstellen, die wenig später als ungleiches Duo auf den Markt kommen. Doch nun heißt es in Leaker-Kreisen, dass das Smartphone um einige Monate verschoben wird und auch die Smartwatch möglicherweise nicht im Mai auf den Markt kommen kann. Das wäre bitter, aber nicht überraschend.


pixel-6-pixel-watch

Google wird in diesem Jahr gleich vier neue Smartphones und mindestens eine Smartwatch auf den Markt bringen, darin sind sich viele Quellen seit Monaten einig. Eigentlich hätten wir damit gerechnet, dass im Mai das Pixel 6a sowie die Pixel Watch und im Herbst die drei anderen Smartphones (Pixel 7, Pixel 7 Pro und Pixel Notepad) vorgestellt und wenig später in den Verkauf gebracht werden. Doch dieser Zeitplan soll laut aktuellen Leaks nicht mehr zu halten sein.

Leaker Jon Prosser will nun erfahren haben, dass das Pixel 6a zwar tatsächlich für Mai geplant war, aber aufgrund von Chipmangel auf Juli verschoben werden muss. Die Pixel Watch soll davon noch nicht betroffen sein, doch Beobachter erwarten auch deren Verschiebung auf einen Termin im Juli – vermutlich aus dem gleichen Grund. Bei beiden Geräten wurde der Verkaufsstart für 26. Mai erwartet, die Präsentation dementsprechend 2 bis 3 Wochen zuvor auf der Google I/O. Wenn die Veranstaltung überhaupt stattfindet.

Ob für die Smartwatch ebenfalls die benötigten Komponenten nicht im geplanten Zeitfenster zu haben sind oder man beide Geräte in einem Schwung auf den Markt bringen und daher beide verschieben will, ließ sich bisher noch nicht in Erfahrung bringen.




Diese Verschiebung ist bei Googles a-Serie leider eine traurige Gewohnheit. Nach dem Pixel 3a, dem ersten Budget-Smartphone des Unternehmens, gab es bei beiden folgenden Generationen Probleme. Das Pixel 4a erschien hierzulande erst im August und das Pixel 5a hat man gar nicht erst nach Europa gebracht. Eigentlich hätten wir gedacht, dass das mit Pixel 6a besser wird, aber offenbar hat Google die Organisation weiterhin nicht im Griff.

Klar, der globale Chipmangel lässt sich von Google nicht kontrollieren, aber wenn man im Juli lieferfähig ist, dann hätte man es mit einer früheren Planung und Bestellung auch im Mai sein können – andere Smartphone-Hersteller schaffen es auch. Bestätigt ist das zwar noch nicht, aber bisher hat sich Jon Prosser trotz seiner manchmal sehr auffälligen Darstellung immer wieder als zuverlässige Quelle erwiesen, die solche Informationen zuerst vermeldet hat.

Wir halten euch natürlich weiter auf dem Laufenden und sind langsam gespannt, wann es erste Hinweise auf die Google I/O gibt, die im Normalfall in zwei Monaten stattfinden sollte.

» Pixel 6a: Neuer Leak verrät Details zu Googles neuem Budget-Smartphone – Benchmark zeigt starken Tensor

» Android: Samsung stellt die Galaxy Note-Smartphones ein – das endgültige Aus zugunsten der S- und Z-Serie


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket