Pixel 6 & Pixel 6 Pro: Der Google Kamera Portrait Modus erkennt und beachtet nun auch Haare – so funktionierts

pixel 

Google hat auf den Pixel-Smartphones vor einigen Jahren den Portrait Modus eingeführt, mit dem sich die Qualität von Selfies oder Gruppenbildern deutlich verbessern sollte. Die Ergebnisse wurden von Jahr zu Jahr besser und mit der sechsten Pixel-Generation hat man einen großen Schritt gemacht, der vielen Nutzern vielleicht noch gar nicht aufgefallen ist: Haare werden deutlich besser erkannt.


selfie

Der Portrait Modus basiert vor allem darauf, dass der Vordergrund (die Person) und der Hintergrund (alles andere) eindeutig erkannt und sauber voneinander getrennt werden. Das ist die Grundvoraussetzung und wird bis auf sehr wenige Ausreißer zuverlässig erreicht. Dadurch lassen sich Personen schärfer darstellen und der Hintergrund soweit verschwimmen lassen, dass die Person deutlich hervorgehoben wird – ohne dass es unrealistisch wirkt.

google kamera portrait mode haare ablauf

Gesichter und Personen sind recht leicht zu erkennen, denn sie haben gut trainierbare Formen bzw. Umrisse. Eine große Schwierigkeit sind die Haare, die natürlich nicht immer glatt auf der Kopfhaut liegen. In den Animationen in diesem Artikel könnt ihr gut erkennen, was gemeint ist. Bisher war es so, dass Haare nur als grobe Umrisse erkannt und dann entweder dem Hintergrund oder Vordergrund zugeordnet wurden. Weil man normalerweise dem Menschen ins Gesicht schaut, gerade auf Portrait-Bildern, ist das bisher kaum aufgefallen.

Doch Googles Entwickler haben sich dadurch herausgefordert gefühlt und können nun sogar mit der Frontkamera einzelne Haarsträhnen schnell und deutlich erkennen oder erahnen und diese Umrisse für den Portrait Modus verwenden.




google kamera portrait mode haare 1

google kamera portrait mode haare 2

Ich denke, die Ergebnisse sprechen für sich. Das Ganze basiert auf komplizierten Algorithmen und mehreren Layern der Bilderkennung. Wer sich dafür interessiert, findet im Google AI-Blog sehr viele Informationen, tiefe Einblicke und weitere Ressourcen zum Nachlesen. Ich habe versucht, es zu verstehen, traue mir aber selbst nicht zu, es noch einmal wiederzugeben. Daher verweise ich an dieser Stelle auf den Google-Blog.

Wir dürfen gespannt sein, womit man bei der siebten Pixel-Generation glänzen will, denn bisher wurde der Portrait Modus jedes Jahr verbessert.

» Pixel 6 Aktion: Googles Smartphone kaufen & Original Schutzhülle Gratis erhalten – Geschenke bei Saturn

» Pixel 7 & Pixel 7 Pro: Alles was über die neuen Google-Smartphones bekannt ist – Bilder, erste Specs & Tensor

[Google AI Blog]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 3 Kommentare zum Thema "Pixel 6 & Pixel 6 Pro: Der Google Kamera Portrait Modus erkennt und beachtet nun auch Haare – so funktionierts"

  • Dieses KameraApp bleibt für mich leider unbrauchbar. Im Videomodus nicht möglich den Fokus zu fixieren. Das Ding macht was es will. Absoluter Fehlkauf und das sage ich als Pixel Fan der ersten Stunde

  • Ist ganz cool, aber macht die allgemein marode Qualität der Frontkamera bei einem 650€ Handy (Pixel 6, ich weiß nicht wie es beim 6 Pro ist) nicht besser, bei schlechtem Licht kannste es dann absolut vergessen.

Kommentare sind geschlossen.