YouTube: Google zieht den Stecker – Original Content-Inhalte werden in Kürze eingestellt

youtube 

Google hat die Videoplattform YouTube in den vergangenen Jahren stark ausgebaut und spezielle Ableger für Musik, Gaming, Kinder und auch Original Content geschaffen. Letztes sollte vor allem Abonnenten anziehen, die sich etwas andere Inhalte bei Netflix und Co versprochen haben. Doch die Strategie ging nicht auf, was schon sehr früh absehbar war, und in wenigen Wochen zieht man endgültig den Stecker.


youtube sad logo

Eigenproduktionen spielen bei Netflix, Amazon Prime und einigen anderen Plattformen eine große Rolle und dürften in vielen Fällen ein starkes Argument zur Kundenbindung sein. Das hat auch Google recht früh bemerkt und mit den „YouTube Originals“ eigene Inhalte schaffen wollen, die nur für zahlende Abonnenten zur Verfügung stehen. Doch die Inhalte waren qualitativ, mit wenigen Ausnahmen, schlecht, zu uninteressant und standen nur in sehr kleiner Auswahl bereit. Dazu kam, dass man hauptsächlich auf die YouTube-Stars setzte, die auch außerhalb der Originals weiter aktiv waren und somit – in anderen Formaten – kostenlos verfolgt werden konnten.

Nun hat man das endgültige Aus angekündigt. Man feiert sich zwar dafür, dass die Originals eine entscheidende Rolle in der Weiterentwicklung der Plattform gespielt haben (glaube ich nicht), aber zieht dennoch den Stecker. Schon vor längerer Zeit war das absehbar, als man die meisten Originals-Inhalte auch für alle anderen Nutzer in werbefinanzierter Form zugänglich gemacht hat. Interessiert hat sich dennoch kaum einer dafür und ich würde mich nicht wundern, wenn so manch ein Leser überhaupt zum ersten Mal davon hört.

Dass YouTube auch ohne zahlende Abonnenten erfolgreich sein kann, hat sich erst vor wenigen Tagen gezeigt: Das erste Video hat die Rekordmarke von zehn Milliarden Klicks gebrochen!

» Google G Suite: Schliessung der Gratis-Konten sorgt für Ärger – Google liefert Details & Sammelklage droht

» Google Play Games für Windows: Google startet auf dem Desktop – diese Spiele sind zum Start dabei (Video)


Google setzt Apple unter Druck: RCS muss zu iMessage! Apples Chance, Googles Messenger-Pläne zu begraben?

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 6 Kommentare zum Thema "YouTube: Google zieht den Stecker – Original Content-Inhalte werden in Kürze eingestellt"

  • Mit Cobra-Kai“ hatten sie ja ein echtes Aushängeschild, dass dann aber an Netflix verkauft wurde. Ansonsten kenne ich keinen einzigen Inhalt. Es ist ja vielleicht nicht schlecht, sich wieder aufs Kerngeschäft zu konzentrieren.

    • Genau das. Ich habe mir die Originals Serien zwar auf Englisch angesehen, aber dass selbst einige deutsche Youtuber da englischen Content mitproduziert haben statt deutschen hat gezeigt, dass Youtube es nicht ernst meint. Habe ohnehin den Eindruck, dass das Mutterschiff Google alles nur mit halber Kraft tut. Dürftige Hardware(Nesthubs verstehen Null, Google TV OS Freezes und Fernbedienung tot nach 6 Monaten, Pixel Buds 2 Akkus nach 3 Monaten tot, Google Stand läd nicht im Sommer weil zu heiß, Pixel 5 musste man erst mal auf den Lautsprecher Klopfen damit das Mikro geht -deren Moonshots haben bei mir alle Fehlfunktionen oder nervige Bugs), Software(Assistentent arbeitet mittlerweile schlechter als zum Release, Screenshots gehen auf meinem Pixel 5 seit Android 12 nicht mehr oder Touch reagiert manchmal nicht wegen dem OverlayApps Issue, Google TV bedient sich selbst oder reagiert nicht auf die Eingaben und der Assistent kann auf Google TV nix). Da jetzt auch die dürftige Freeversion der Workgroup, die ohnehin mit nichts im Googlekosmos funktioniert(Assistant, Youtube Family/-Sharing, Google One, Google Pay aso.) aber mehr kostet als der gleiche Leistungsumfang mit Gmail-Konten und mein Stadia Founders-Edition Konto seit dem Start nur 2 Tripple A Title zum Kauf bekommen hat(RDR2 und CyberPunk). Würd ich mal sagen…das wars für Google im Consumer-Bereich. Sie haben ihren Zenit letztes Jahr überschritten.

  • Wie Recht Herfen hat. Jetzt fehlt noch das Pixel 6 Desaster und Google darf man auf die Suchmaschine reduzieren. Der Rest? Auweia… Ach .. wofür gibt es Google Premium noch Mal?

  • Ich hatte schon Angst und dachte die ganzen Kanäle, die ich abonniere, würden wegfallen. Musste bei original content an was ganz anderes denken.

Kommentare sind geschlossen.