Google Messages: Ungelesene Konversationen sollen nun deutlicher hervorgehoben werden (Screenshots)

google 

Die Messenger-App Google Messages hat sich seit dem Start unter der aktuellen Bezeichnung in puncto Design kaum verändert und setzt auf die bekannten Elemente zur Darstellung von Nachrichten und Konversationen. In diesen Tagen wird eine kleine Verbesserung getestet, der Konversationen mit ungelesenen Nachrichten besser hervorheben soll. Dafür setzt man auf das simple Dot-Konzept.


google messages rcs

Google Messeages besitzt grundsätzlich zwei Ansichten: Die Liste aller Konversationen und die Chat-Ansicht. Kennt man aus den allermeisten Messenger-Apps und ist auch sehr sinnvoll. In der Konversationsansicht werden aktive Konversationen normalerweise oben gereiht und in den allermeisten Fällen wird eine Unterhaltung mit ungelesenen Nachrichten visuell hervorgehoben. Google Messages setzt bisher nur darauf, diesen Punkt in fetten Buchstaben zu schreiben.

google messages dot

Bei vielen Nutzern taucht in den letzten Tagen zusätzlich ein kleiner Punkt am rechten Rand auf. Dieser wird sowohl in blauer als auch in weißer Farbgebung getestet und soll dabei helfen, solche Meldungen besser zu erkennen. Meiner Meinung nach geht ein solcher Punkt neben der Fettschrift praktisch unter, aber das ist sicherlich Geschmackssache. Vielleicht sollte man auch die “sensationelle” Idee von WhatsApp übernehmen, den Punkt zu vergrößern und die Anzahl der ungelesenen Nachrichten hereinzuschreiben.

Derzeit handelt es sich um einen breiten Testlauf, ein zeitnaher Rollout scheint aber sehr wahrscheinlich.

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket