Pixel 6: Google wird die neuen Smartphones fünf Jahre mit Updates versorgen – ein großer Schritt für Android

pixel 

In wenigen Wochen wird Google die neuen Pixel 6-Smartphones vorstellen, die bei dieser Generation an vielen Stellen größere und kleinere Verbesserungen mitbringen – das gilt auch für die Software. Mittlerweile gilt es als sicher, dass Google den Smartphones bzw. deren Nutzern ab der sechsten Generation nicht weniger als fünf Jahre Android-Updates spendieren wird. Ein sehr großer Schritt, der das gesamte Ökosystem voranbringen könnte.


pixel 6 smartphones cover

Google veröffentlicht jeden Monat ein Android-Sicherheitsupdate und in jedem Spätsommer eine neue Android-Version. Im Idealfall stehen also 13 Android-Updates pro Jahr auf dem Plan (Beta-Versionen zählen nicht dazu), allerdings kommen nur wenige Nutzer in diesen Genuss. Viele Smartphone-Hersteller liefern nur unregelmäßige Sicherheitsupdates, machen nach zwei Android-Updates schon Schluss oder verzögern das Update auf die nächste Version so weit, dass schon der Nachfolger in den Startlöchern steht.

Googles liefert drei Jahre Android-Updates
Bei Googles Pixel-Smartphones sieht das anders aus: Diese erhalten garantiert drei Jahre nach dem Verkaufsstart sowohl Android-Updates als auch Sicherheitsupdates und in vielen Fällen legt Google am Ende noch einmal zwei bis drei Monate drauf. Eine Übersicht findet ihr in diesem Artikel. Besorgt man sich also recht frühzeitig nach der Präsentation ein neues Pixel-Smartphone, hat man drei Jahre Ruhe und ist stets auf dem neuesten Stand.

Für Android-Nutzer sind drei Jahre Updates ein Segen und viele Käufer anderer Smartphones würden sich eine, in diesem Punkt, ähnliche Zuverlässigkeit wie Google wünschen. Apple-Nutzer hingegen können darüber nur schmunzeln, denn während das alte Pixel schon in der Schublade landet, wird das genauso alte iPhone noch weitere zwei oder drei Jahre mit iOS-Updates versorgt. Da will nun auch Google hin.


Pixel 6: Googles neue Smartphones sollen schon in zwei Wochen starten – Präsentation Mitte September?




android next generation

Nach allem was bisher bekannt ist, wird Google die Pixel-Smartphones ab der sechsten Generation fünf Jahre lang mit Android-Updates versorgen. Das ist ein sehr großer Schritt, den man nicht so ohne Weiteres gehen kann und bei dem sicherlich auch die engere Zusammenarbeit mit den Komponenten-Lieferanten sowie natürlich der Einsatz des eigenen Tensor-Chips eine große Rolle spielt. Die bisherigen drei Jahre sind nicht willkürlich gewählt, sondern es muss einiges im Hintergrund zusammenspielen, um zuverlässig und ohne Probleme längere Updates bieten zu können.

Diese Weichen wird Google mit der sechsten Generation stellen und sicherlich für alle folgenden Smartphones anbieten. Aus Nutzersicht ist das ein gigantischer Schritt, der Android in einem weiteren Punkt näher an Apples iOS bringt – das sich (unter anderem) wegen solcher Dinge großer Beliebtheit erfreut. Aber man schafft damit nicht nur ein weiteres Verkaufsargument für das Pixel 6 und die folgenden Generationen, sondern könnte einen sehr großen Einfluss auf den gesamten Smartphone-Markt haben.

Andere Hersteller werden nachziehen müssen
Bisher hat Google die Smartphone-Hersteller zu zwei Jahren Android-Updates verpflichtet und bietet selbst drei Jahre. Ein Jahr ist viel, aber dennoch ist es kein riesiger Unterschied. Wenn Google nun auf fünf Jahre erhöht, stehen die anderen Hersteller mit ihren zwei Jahren nicht mehr ganz so gut da. Sie werden sich also überlegen müssen, ebenfalls aufzustocken und drei, vier oder ebenfalls fünf Jahre Updates anzubieten – wobei ich fünf Jahre aus heutiger Sicht noch für unrealistisch halte.

Google baut ordentlich Druck auf, der aber nicht nur allein auf den Smartphone-Herstellern lastet. Wie ich schon schrieb, sind es auch die Komponenten-Lieferanten, die eine zu kurze Produktpflege betreiben. Doch auch unter den Zulieferern wird die Konkurrenzsituation steigen, sodass jedes einzelne Glied der langen Produktionskette nachlegen muss, um nicht gegen die Konkurrenz unterzugehen. Es könnte zwei, drei Generationen brauchen, aber langfristig kann Googles Strategie dazu führen, dass Android-Smartphones längere Updates erhalten.


Pixel Buds vs. Pixel Buds A: Googles smarte Kopfhörer im Vergleich – das sind die wichtigsten Unterschiede




Nachhaltigkeit
Nicht nur bei Google, sondern auch bei vielen anderen Unternehmen ist Nachhaltigkeit mittlerweile (laut Marketing) ein großes Thema. Da ist ein Consumer-Produkt, das aufgrund fehlender Software-Update nach zwei Jahren ersetzt werden “muss” eher problematisch. Wenn sich die theoretische Nutzungszeit verdoppelt, ist schon viel gewonnen und vielleicht sind die Menschen dann auch eher bereit, einen etwas höheren Preis zu bezahlen. Das lange Update nicht gleich schlechte Wiederholungskäufe bedeuten, zeigt Apple seit vielen Jahren. Wenn die nächsten Generationen wirklich sooo viel besser sind, werden es die Menschen trotz weiterhin verfügbarer Updates tun.

Vorteile für Pixel-Nutzer
Für Pixel-Nutzer könnten fünf Jahre Updates noch eine ganz besondere Bedeutung haben: Schon vor längerer Zeit wurden die Pixel Feature Drops eingeführt, mit denen die Smartphones in jedem Quartal eine Reihe funktioneller Updates erhalten. Würden diese ebenfalls auf fünf Jahre steigen, wovon ich einfach einmal ausgehe, wären das 20 zusätzliche Update-Runden und ein weiterer gewichtiger Grund für den Kauf eines Pixel-Smartphones.


Es wird interessant sein, wie sich eine solche Änderung seitens Google auswirken wird. Bisher ist das zwar nicht bestätigt, aber mehrere unabhängige Leaker sind sich darin einig, Samsung bietet mittlerweile als einziger Hersteller teilweise vier Jahre und Google hat das Ganze bisher nicht dementiert. Wir können also zu >90 Prozent davon ausgehen, dass es die Update-Verlängerung geben wird.

» Pixel 5, 4, 3 & 2: So könnt ihr die Musikerkennung Now Playing auf vielen anderen Smartphones nutzen (Root)

» Pixel 5 & Pixel 5a: Überhitzung bei zu hoher Bildqualität – 4K bringt die Smartphones ins Schwitzen


Pixel, Nest & Fitbit: Viele neue Google-Produkte stehen vor der Tür – was kommt wann? (Übersicht)


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket