Pixel 6: Google will mit den neuen Pixel-Smartphones an die Spitze – so soll der steile Aufstieg gelingen

pixel 

Google hat am Dienstag überraschend die neuen Pixel 6-Smartphones angekündigt, die zwar erst im Herbst auf den Markt kommen werden, aber schon jetzt für Gesprächsstoff sorgen sollen. Aus den Ankündigungen und Aussagen dieser Woche geht hervor, dass Google sehr große Pläne hat und tatsächlich langfristig an die Spitze des Smartphone-Markts möchte. Und dafür überlässt man nach fünf Jahren Vorbereitungszeit nichts mehr dem Zufall.


pixel 6 smartphones cover

Die Pixel 6-Smartphones begleiten uns schon einige Monate, denn auch in diesem Jahr haben die Leaks wieder sehr früh begonnen und gefühlt wissen wir schon seit Ewigkeiten, wie die sechste Pixel-Generation aussehen wird und was sie leisten kann. Und weil ohnehin schon alles bekannt ist und die Nutzer nicht das Interesse verlieren sollen, ging Google am Dienstag in die Vollen: Man hat die Pixel 6-Smartphones einfach offiziell angekündigt und damit viele bisherigen Informationen bestätigt.

Schon seit Wochen zeichnet sich ab, dass die Pixel 6-Smartphones ein echtes Meisterstück in der bisherigen Geschichte der Google-Smartphones werden könnten. Jeder neue Leak hat die Begeisterung der Beobachter und potenziellen Käufer nur weiter gesteigert, es gibt kaum Kritik und das erste Mal hat man das Gefühl, dass die Smartphones wirklich erfolgreich werden können – was den Vorgängern bisher nicht gelungen ist. Schon Monate vor der Präsentation ist ein kleiner Hype zu spüren, den Google auch in diesem Jahr wieder voll auskosten möchte.

Mit der offiziellen Ankündigung hat man den Hypetrain so richtig in Fahrt gebraucht und dürfte in den nächsten Wochen immer wieder mit kleinen Informationshäppchen nachlegen, um noch mehr Druck in den Kessel zu bringen. Die Ankündigung am Dienstag kann als Startschuss der gigantischen Werbekampagne gesehen werden, die uns im Herbst erwartet. Und das Wörtchen “gigantisch” ist mit Sicherheit nicht übertrieben. Mehr dazu in den nächsten Absätzen.




pixel 6 tensor

Tensor & starke Spezifikationen
Google geht bei den Pixel 6-Smartphones keine Kompromisse mehr ein und verbaut Top-Hardware. Alle bisher bekannten Details findet ihr in diesem Artikel, beachtet aber bitte, dass es sich dabei noch um Leaker-Angaben ohne Bestätigung handelt. Was aber sehr wohl bestätigt ist, ist der neue Tensor-Chip. An diesem bastelt Google seit vier Jahren gemeinsam mit Samsung und legt die Messlatte schon für die erste Generation extrem hoch. Man will vom Start weg der Konkurrenz ebenbürtig sein und sie in anderen Bereichen in den Schatten stellen.

The standard stuff people look at will be very competitive and the AI stuff will be totally differentiated.

Der Tensor-Prozessor wird in den nächsten Jahren mit Sicherheit eine sehr große Rolle spielen, aber nun soll dieser erst einmal im Pixel 6 und Pixel 6 Pro zeigen, was er leisten kann. Qualcomm & Co. müssen sich aber erst einmal nicht fürchten, denn Google hat angekündigt, dass Tensor einzig und allein für die Pixel-Smartphones entwickelt wurde. Natürlich kann sich das in zehn Jahren ändern, aber vorerst sollen die Pixel-Smartphones angeschoben werden. Und einen großen Kunden verliert Qualcomm mit den Pixel-Smartphones auch nicht.

» Pixel 6 & Tensor: Das ist Googles neuer KI-Powerchip – alle Infos zu Googles erstem Smartphone-SoC (Video)

Hardware & Software aus einer Hand
Google könnte mit dem Pixel 6 endlich den iPhone-Status erreichen, den man schon vom Start weg im Auge gehabt hat: Hardware und Software aus einer Hand. Das bietet man schon seit langer Zeit, aber erst beim Pixel 6 hat man wirklich das Gefühl, dass hier zwei Teams (Android 12 & Pixel 6) zusammengearbeitet haben. Das neue Android 12 Material You und die Pixel 6-Smartphones sind perfekt aufeinander abgestimmt. Selbst Google-CEO Sundar Pichai hat bereits das Paket aus den beiden Produkten in den Himmel gelobt und die Erwartungen damit hoch angesetzt.

Auch Googles Hardware-Chef Rick Osterloh hat in mehreren Interviews mit großen Medien in diesen Tagen ähnliche Aussagen getroffen und sieht das Pixel 6 als wichtigen Meilenstein. Und das geht über das typische Marketing hinaus, bei dem natürlich das neueste Produkt immer das bessere ist.

The product is really, now, The Google Phone. So we are ready to invest a lot in marketing and we want to grow.




pixel 6 all new google

Gigantische Werbekampagne
Das beste Produkt bringt nicht viel, wenn die Nutzer nichts davon erfahren – doch das soll in diesem Jahr nicht passieren. Schon seit längerer Zeit ist bekannt, dass Google in diesem Jahr für das Pixel 6 “Marketing auf Samsung Galaxy S-Niveau” betreiben will. Das wurde nun auch von Rick Osterloh indirekt bestätigt, der in Interviews von einer großen Marketing-Offensive spricht. Natürlich gibt es keinerlei Details, doch wenn wir eine Woche zurückgehen, gibt es eine interessante Aussage von Googles Finanzchefin Ruth Porat bei der Verkündung der Quartalszahlen.

In addition, we expect sales and marketing expenses to be more heavily weighted to the back half of the year in part to support product launches in the holiday season.

Sie warnt regelrecht vor hohen Marketingausgaben im zweiten Quartal, die über das normale Niveau hinausgehen. Wenn man sich Googles Umsätze ansieht, die im zweistelligen Milliardenbereich pro Quartal liegen, kann man sich schon ein wenig ausmalen, in welche Dimensionen die Marketing-Ausgaben gehen müssen, um wirklich signifikant spürbar zu sein. Das kann in die Milliarden gehen. Samsung hat im Jahr 2018 über zehn Milliarden Dollar für Werbung ausgegeben. Das gilt zwar für alle Produkte, aber an die Omnipräsenz der jeweils neuen Samsung-Smartphones können sich wohl viele erinnern. Gut möglich, dass auch das Pixel 6 im Herbst eine solche Omnipräsenz haben wird.

Und damit die Nutzer gar nicht erst auf die Idee kommen, sich bis Herbst für ein anderes Smartphone zu entscheiden, hat man den Hypetrain durch die Ankündigung am Dienstag schon einmal angeschoben. Ich bin wirklich sehr gespannt, was uns da im Herbst erwartet und ob sich Googles Anstrengungen auszahlen werden. In der Gesamtbetrachtung stehen die Chancen recht gut.

» Pixel 5a: Das vergessene Google-Smartphone – kommt es nach der Pixel 6-Ankündigung überhaupt noch?

» Pixel 6 & Tensor: Das ist Googles neuer KI-Powerchip – alle Infos zu Googles erstem Smartphone-SoC (Video)


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 7 Kommentare zum Thema "Pixel 6: Google will mit den neuen Pixel-Smartphones an die Spitze – so soll der steile Aufstieg gelingen"

  • Den Hype lese ich nur hier.🤔
    Das Kameradesign ist Potthäßlich und geht gar nicht. 🤮
    Des Weiteren ist Google Lichtjahre davon entfern ein bedeutendere Player auf dem Smartphonemarkt zu werden.
    Vor allem mit ihrem dummen und unverständlichen hin und her werden treue Kunden vergrault.

    Das Pixel 4 XL war mein letztes Google Telefon und mich reizt das sechster kein bisschen, im Gegenteil – Abneigung, siehe oben.

    Bei dem angefaulten Obst aus Cupertino da stimmt Hardware und Software und alles harmonisiert miteinander.
    Da ist Google Lichtjahre von entfernt.

  • Es ist nicht zu fassen. Google könnte mit Smartphones ganz vorne sein, schließlich entwickeln sie das Betriebssystem dazu. Aber: Google hat eine selbstzerstörerische Inkompetenz im Produktmanagement. Das neue Pixel 6 wird ein Megaflop, diese Prognose ist leider allzu leicht zu stellen. Warum? Wer möchte 1000€ für ein Android Samrtphone ausgeben wenn es exzellente Geräte im Bereich 400-500€ gibt (die in keinem Punkt schlechter zu bewerten sind)? Und wer hatte die Idee eine Kamera-“Bar” zu erfinden die mehrere Millimeter aus dem Gehäuse herausragt? Ist die dazu gedacht das Smartphone an einem Wursthaken aufzuhängen wenn es zu lange im Regen lag? Ich denke der Plan hinter dem Ganzen kann nur sein Smarphones “testweise” zu bauen ohne allzu viele davon produzieren zu müssen. Man testet hier einfach die Kotzgrenze der User aus. Danke Google, hätte was werden können mit uns, aber diese Experimentalphysik solltet ihr irgendwo im Labor austesten und nicht am Markt. Ich gehe dann “back to Samsung”. Und lasst einfach die Finger von Sachen die ihr meines Erachtens einfach nicht beherrscht.

  • Die Hardware ist nicht aus einer Hand. Es ist ein stinknormaler Samsung Prozessor wie gerade rauskam. Der ist nicht speziell von und mit Google entwickelt, sondern einfach nur eine Verbesserung der älteren Samsung Prozessoren.
    Das Pixel selbst ist potthässlich mit dem Kamerabuckel.
    Google ist auch kein Software oder Hardware Hersteller. Google macht 95 Prozent mit Werbung, d.h. Daten sammeln und Werbung anzeigen lassen. Alles andere, sei es Android, Chrome oder ein Pixel ist nur Mittel zum Zweck. Es dient dazu Daten zu sammeln und Werbung auszuspielen. Und das mittlerweile in einem solchen Maße, dass es unheimlich ist. Denn die Nutzer werden mehr und mehr im Käfig eingesperrt, Werbung wird immer mehr (YouTube) und die Daumenschrauben werden angezogen um Cash zu machen mit z.B. Google Fotos. Richtig dreist ist dabei, dass man nun auch Google immer mehr bezahlen soll damit sie Daten sammeln Google sollte die Nutzer für die Nutzung bezahlen. Jede Suchanfrage hilft Google indem sie an die 100 Daten sammeln anstatt einem selbst, der erstmal nur Werbung angezeigt bekommt. Und man dreht an den Standards durch hart integrierte DNS Server damit mit einem Pi Hole nicht mal mehr geblockt werden kann in der Google App.

  • Denkt nur an den Hype beim Pixel 5 und dann war es ein Flop. Könnte hier ähnlich sein. Wenn es so ein gutes Produkt ist, bräuchte man nicht so viel Marketing.

  • Kamera-Buckel (Kamera-Backstein) geht gar nicht, wie will man da an die Spitze? Für mich ein absoluter Design-Fehler!

  • Freue mich auf das Pixel 6. Bisher habe ich mir zum Release jedes Pixel geholt und wurde nie enttäuscht.

Kommentare sind geschlossen.