Fitbit Charge 5: Googles neuer Fitnesstracker offiziell vorgestellt – viele neue Möglichkeiten für 179 Euro

google 

Es geht fast Schlag auf Schlag bei der neuen Google-Hardware: Vor wenigen Minuten wurde der Fitbit Charge 5 Fitnesstracker vorgestellt, der schon vor einigen Tagen geleakt wurde und mit vielen neuen Features im Vergleich zum Vorgänger glänzen kann. Der Fitnesstracker dürfte hierzulande allerdings erst in zwei Monaten zu einem Preis von knapp 180 Euro verfügbar sein.


fitbit charge 5

Google hat die Übernahme von Fitbit Anfang des Jahres abgeschlossen und bringt nun den ersten Fitnesstracker auf dem Markt, seitdem man die volle Kontrolle über die neue Tochter erlangt hat. Das spiegelt sich auch gleich in den Fähigkeiten des Fitbit Charge 5 wider, denn dieser bringt noch mehr Tracking als zuvor und kann einzelne Daten intelligent miteinander verknüpfen, sodass sich daraus neue Werte ergeben.

Vor allem der neue “Daily Readyness Score” ist ein großer Schritt, denn dieser verknüpft viele aktuelle und vergangene Daten miteinander und kann somit Auskunft über die aktuelle Tagesform des eigenen Körpers geben – wenn man das so nennen möchte. Allerdings nur in Kombination mit einem Fitbit Premium-Abo. Passt auch sehr gut in die neue Health-Strategie des Unternehmens. Zusätzlich können einige Vitalwerte 24/7 getrackt werden, so wie etwa das EKG, natürlich die Pulsmessung, Hauttemperatur, Wassergehalte, es gibt ein Schlaftracking und natürlich das Tracking zahlreicher Workouts.

Der Akku des Fitnesstrackers soll bis zu sieben Tage durchhalten, was bei dem Funktionsumfang aber wohl eher ein theoretischer Wert ist und in der Praxis kaum erreicht werden dürfte. Ist aber nur mein Gefühl, es kann auch anders sein und man muss die ersten Reviews abwarten. Beim Display setzt man auf ein helleres AMOLED, das eine sehr viel bessere Darstellung als bei den vorherigen Generationen bringen soll.




fitbit charge 5 1

fitbit charge 5 2

fitbit charge 5 3




Beim Design des Fitnesstrackers könnt ihr aus 20 verschiedenen Display-Darstellungen wählen. Der Tracker bietet alle Funktionen per Swipe (siehe obige Animation), zeigt natürlich auch Benachrichtigungen vom Smartphone an, bietet mit Quick Reply schnelle Antwortmöglichkeiten und kann in Kombination mit Google Pay für das kontaktlose Bezahlen verwendet werden. Es ist schon einiges unter der Haube, die übrigens 10 Prozent dünner als der Vorgänger sein soll.

Der Fitbit Charge 5 Fitnesstracker soll für 179 Dollar erhältlich sein und “im Herbst” auch in Deutschland starten. Vermutlich wird es sich dabei um den 23. Oktober handeln, der bei vielen Werbebildern als Datum auf dem Display steht. Für die Preisgestaltung kann man von der typischen Dollar-Euro-Übernahme ausgehen. Der Fitnesstracker sollte also ab Ende Oktober für 179 Euro in Deutschland erhältlich sein. Sobald es genaue Daten gibt, werdet ihr es hier erfahren.

» YouTube Music für Wear OS: Neue App wurde gestartet; vorerst nur für Samsung Galaxy Watch 4 (Screenshots)

» Pixel Buds: Update bringt neues Homescreen-Widget auf alle Pixel-Smartphones


Pixel 5 & Pixel 4a 5G: Google hat die Produktion der beiden aktuellen Pixel-Smartphones bereits eingestellt

[Google-Blog]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 3 Kommentare zum Thema "Fitbit Charge 5: Googles neuer Fitnesstracker offiziell vorgestellt – viele neue Möglichkeiten für 179 Euro"

  • In meinen Augen ist das Angebot nicht gut genug. Der Readiness-Score wäre ja ein Feature, das zum Upgrade von der vorherigen Generation verleitet. Aber das nur in Verbindung mit dem Abo? Puh.

    Den Preis fürs Abo habe ich schon monatlich fürs Studio bezahlt, und da kriegt man für den knappen Zehner deutlich mehr als ein paar Workout-Videos, die ich auch auf Youtube schauen kann. Sorry. Wenn man nicht dringend ein EKG braucht wegen eines akuten Herzleidens IMHO kein so gutes Angebot.

Kommentare sind geschlossen.