Android 12: Material You funktioniert nun auch mit Live Wallpaper; Pixel-App unterstützt automatische Farbwahl

pixel 

Mit dem baldigen Start von Android 12 wird Google das Material You-Design einführen, das in den Beta-Versionen bereits nutzbar ist und als größtes Highlight die automatische Anpassung an das Hintergrundbild mitbringt. Das funktioniert recht zuverlässig, allerdings bisher nur bei statischen Bildern. Mit dem letzten Update zweier Plattformen werden nun auch die Pixel Live Wallpaper unterstützt.


material you 1

Das neue Material You-Design ist eines der größten visuellen Updates, das Android jemals erhalten hat und soll in Kürze mit dem Start von Android 12 auf allen Pixel-Smartphones eingeführt werden. Als besondere Stärke kann Material You die Farbgebung automatisch an das vom Nutzer festgelegte Hintergrundbild anpassen, was in den meisten Fällen schöne Effekte ergibt. Allerdings hat das bisher nur mit statischen Bildern funktioniert, während die Technologie bei Live Wallpapern ausgestiegen ist.

android 12 material you pixel live wallpaper

Mit dem jüngsten Update auf Android 12 Beta 4.1 sowie dem zusätzlichen Update auf die Pixel Live Wallpaper-Version 1.6 können nun auch die Farben aus diesen Animationen extrahiert werden. Wie auf obigem Screenshot zu sehen ist, gibt es direkt in der App eine Vorschau darauf, welche Primärfarbe und welche Sekundärfarben von der App ausgewählt wurden, um dem Live Wallpaper zu entsprechen. Wie es in Zukunft aussieht, wenn das Material You-Design vollständig für alle Smartphones freigegeben wird, muss man abwarten.

Das Update auf Pixel Live Wallpaper wird seit zwei Tagen ausgerollt und sollte im Laufe der nächsten Tage auf allen Pixel-Smartphones ankommen.

» Pixel Buds: Update bringt neues Homescreen-Widget auf alle Pixel-Smartphones


Samsung Galaxy S21 FE Wallpaper: Hier bekommt ihr alle Hintergrundbilder des Smartphones zum Download

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket