Waymo: Sichere Fahrt? Autonomes Fahrzeug der Google -Schwester scheint außer Kontrolle (Statement & Video)

waymo 

Die Google-Schwester Waymo beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Entwicklung und dem zukünftigen Betrieb der autonomen Fahrzeuge und ist in diesem Bereich seit Jahren führend. Doch auch die Waymo-Fahrzeuge sind längst nicht perfekt und können von Kleinigkeiten so sehr aus dem Konzept gebracht werden, dass sie regelrecht stecken bleiben. Vor wenigen Tagen kam es dabei gleich zu mehreren kuriosen Situationen inklusive “Fluchtversuch”.


waymo car sensoren fünfte generation

Die Waymo-Fahrzeuge sind seit mehreren Jahren auf US-Straßen unterwegs und können mittlerweile auch ohne Safety Driver ihre Fahrgäste von A nach B befördern – und das bislang ohne große Zwischenfälle oder Unfälle. Man sollte meinen, dass die Fahrzeuge in ihren recht eingeschränkten Regionen und aufgrund der KI-Erfahrungen nicht mehr so leicht aus dem Konzept gebracht werden können – doch irgendwas scheint vor zwei Wochen in den USA nicht richtig funktioniert zu haben.

Ein Waymo-Fahrzeug hat sich simplen Verkehrs-Hütchen, die eine Baustelle markieren bzw. absperren, verwirren lassen. Zwar wurden diese Hütchen weder als unüberwindbare Hindernisse noch als gegnerischer Verkehr erkannt, aber dennoch wollte die KI nicht weiter fahren. Soweit wäre das eine normale Aktion, die sicherlich häufig vorkommt. Doch nach einer langen Stopp-Phase mit eingeschlagenem Lenkrad entschied sich das Fahrzeug dann doch noch loszufahren. Allerdings blieb es nach wenigen Metern und einer Abbiegung wieder stehen – mitten zwischen zwei Spuren.

Nach mehreren Minuten Stillstand, der vom Waymo-Support “begleitet” wurde, fuhr das Fahrzeug dann unerwartet wieder wenige Meter. Es folgten weitere Minuten Stillstand und kurz vor Eintreffen des Assistant-Teams, das das Fahrzeug manuell steuern soll, fuhr es dann wieder weiter. Es folgte ein weiterer Stopp und anschließend eine kleine Fluchtfahrt – so will ich es mal nennen. Das Fahrzeug fuhr mit hoher (nicht überhöhter) Geschwindigkeit weiter, blieb aber irgendwann wieder stehen.


Android Auto & Android Automotive: Google verkündet neue Features, neue Apps und neue Partner (Videos)




waymo statement

Was da genau vorgefallen ist, müssen die Waymo-Ingenieure klären. Das Unternehmen bemüht sich zu betonen, dass zu keiner Zeit eine Gefahr bestand. Auch wenn das Fahrzeug auf den ersten Blick unkontrolliert startete und stoppte, soll es jederzeit den Verkehr beobachtet und sich nur bei freier Strecke in Bewegung gesetzt haben. Das lässt sich im Video nicht vollständig nachvollziehen, wird aber wohl so sein – soweit sollte man den diversen Systemen vertrauen.

Der Stopp und die digitale Bitte um Eingriff eines menschlichen Fahrers ist nicht außergewöhnlich. Das mehrfache plötzliche Weiterfahren allerdings schon. Ein Wunder, dass der Fahrgast so ruhig geblieben ist. Spannend wäre es, wie das geschehen konnte. Bei den Millionen Testmeilen wird das Fahrzeug vermutlich nicht zum ersten Mal die Baustellen-Hütchen gesehen haben. Fehlte eine Kolonne zum hinterherfahren? War die Straße plötzlich zu eng? Wurde das Design der Hütchen geändert? Man weiß es noch nicht.

Wenn die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer und des Waymo-Insassen jederzeit gegeben war (kann man glauben, muss man aber nicht), ist das aber dennoch keine große Sache und Waymos Technologien dürften weiterhin Marktführend bleiben.

Update: Waymo-Statement integriert, das sich direkt auf die wildene Szenen bezieht.

» Waymo vs. Tesla: Langjähriger Google-Manager schießt gegen Tesla – Waymos Auto-KI war 2010 schon weiter

» Die Google-Autos kommen: Vom ersten Google-Car bis zum neuen Fiat 500 & so könnte es nun weitergehen


Waymo: Die Fahrzeuge der Google-Schwester sind nun ‘autonom’ statt ‘selbstfahrend’ – ein großer Unterschied


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Waymo: Sichere Fahrt? Autonomes Fahrzeug der Google -Schwester scheint außer Kontrolle (Statement & Video)"

  • Ich finde jetzt nicht, dass man davon sprechen könnte, dass die “Sicherheit der Insassen und des Verkehrs jederzeit gegeben war”, wenn er auf der einzigen Spur einer vielbefahrenen Straße diagonal steht, und alle Verkehrsteilnehmer zu riskanten Überholmanövern zwingt. Er kann froh sein, dass ihm kein Pickup hintendrauf gefahren ist. Zudem hat er beim plötzlichen Anfahren, als er vom Roadside Team weggefahren ist (haben die keinen Stopp-Knopf!?), fast ein überholendes Auto gerammt und musste Notbremsung machent! Sieht man bei 23:45.

Kommentare sind geschlossen.