Waymo: Die Fahrzeuge der Google-Schwester sind nun ‘autonom’ statt ‘selbstfahrend’ – ein großer Unterschied

waymo 

Die Google-Schwester Waymo arbeitet seit vielen Jahren an den autonomen Fahrzeugen und hat sich das Ziel gesetzt, diese eines Tages vollständig ohne Eingreifen eines Fahrers bzw. Fahrgastes von A nach B zu bewegen. Nun hat man, auch in Reaktion auf die Diskussionen rund um Tesla, das Wording des eigenen Angebots verändert. Ab sofort ist nicht mehr von “selbstfahrenden” Fahrzeugen die Rede, was vielleicht auch tiefe Einblicke in den aktuellen Stand gibt.


waymo regen

Autos werden eines Tages vollständig autonom fahren, das dürfte jedem bewusst sein. Die Entwicklung läuft seit Jahrzehnten, aber gefühlt ist das Thema erst in den letzten zwei bis drei Jahren richtig groß geworden. Die Google-Schwester Waymo schneidet in allen Statistiken mit Abstand am besten ab und ist bereits viele Millionen Meilen ohne Eingriff eines Sicherheitsfahrers unterwegs gewesen, allerdings auch nur auf bekanntem Territorium.

This is more than just a branding or linguistic exercise. Unfortunately, we see that some automakers use the term “self-driving” in an inaccurate way, giving consumers and the general public a false impression of the capabilities of driver assist (not fully autonomous) technology. That false impression can lead someone to unknowingly take risks (like taking their hands off the steering wheel) that could jeopardize not only their own safety but the safety of people around them. Coalescing around standard terminology will not just prevent misunderstanding and confusion, it will also save lives.

Von echtem “selbstfahren” kann trotz aller Fortschritte noch keine Rede sein, was sich nun auch im Wording zeigt: Statt “self driving” spricht man jetzt nur noch von “autonomous”. Also autonom statt selbstfahrend. Im ersten Moment scheint die Bedeutung sehr ähnlich, aber tatsächlich beschreibt es unterschiedliche Entwicklungsstufen: Selbstfahrend suggeriert, dass der Fahrgast ein Nickerchen halten könnte – was einige laut mancher Videos tatsächlich tun. Autonom hingegen bedeutet, dass die Fahrzeuge zwar selbst fahren können, der Mensch aber nach wie vor die Oberhand haben und jederzeit eingreifen muss. Vergleichbar mit einem Autopilot.

» Google Maps: So funktioniert Streetview; Google erklärt Straßenaufnahmen & die Situation in Deutschland

» Wear OS: Wetter, Fitness und bald mehr – Google öffnet Kacheln mit neuer Tiles API in Kürze für alle Entwickler


Smart Home Sicherheit: Google kündigt mehrere neue Nest Überwachungskameras an – Lineup wird verjüngt

[The Verge]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 2 Kommentare zum Thema "Waymo: Die Fahrzeuge der Google-Schwester sind nun ‘autonom’ statt ‘selbstfahrend’ – ein großer Unterschied"

  • Wenn ich das Zitat von Waymo lese klingt das für mich genau nach dem Gegenteil: die Selbstfahrfunktion von Tesla (FSD) ist gegenwärtig nur ein Fahrassistenzsystem, wovon sich Waymo distanzieren will indem es sagt, dass sein System tatsächlich autonom also ohne Überwachung funktioniert.

Kommentare sind geschlossen.