Google Maps: Wo ist Norden? Der Kompass ist endlich wieder da & so könnt ihr ihn sehr leicht kalibrieren

maps 

Auf der Kartenplattform Google Maps gibt es in diesen Tagen viele neue Features, die den Funktionsumfang der App erneut erweitern und in Bereiche bringen, die bisher nicht abgedeckt wurden. Aber man darf sich auch über Kleinigkeiten freuen, die vermeintlich selbstverständlich sind: Der Kompass ist wieder da und wir zeigen euch heute, wie sich dieser kalibrieren lässt.


google maps logo big

Der Funktionsumfang von Google Maps wird immer weiter ausgebaut und die definierten Grenzen einer Kartenplattform immer weiter verschoben, doch es gibt auch so manchen klassischen Mapping-Bereich, in denen Google Maps Schwächen zeigt. Man sollte meinen, dass ein Kompass bzw. eine Norden-Anzeige zum Standard gehört, doch genau von diesem hatte sich Google Maps vor etwa zwei Jahren nach einem kurzen Test vollständig verabschiedet – bis jetzt.

google maps android app kompass

In diesen Tagen taucht der Kompass bei vielen Nutzern wieder auf, wobei nicht unbedingt die aktuelle App benötigt wird. Vermutlich war der Funktionsumfang ohnehin dauerhaft in der Android-App enthalten und wurde lediglich ausgeblendet. Bei mir ist der Kompass noch nicht wieder aufgetaucht, aber auch ein serverseitiger Rollout kann manchmal einige Tage in Anspruch nehmen. Manche Nutzer berichten, dass der Kompass trotz Kalibrierung nicht zuverlässig funktioniert, aber auch das kann sich schnell ändern. Befolgt einfach die folgenden Schritte.




google maps kompass

So lässt sich der Kompass kalibrieren

Selten aber doch kann es passieren, dass der interne Smartphone-Kompass keine zuverlässigen Daten liefert oder durch bestimmte Signale gestört wurde. Sollte das der Fall sein, bietet Google Maps eine simple Abhilfe an. Tippt einmal auf den blauen Punkt, der euren Standort markiert und es öffnet sich das “blaue Menü”. Tippt nun einmal auf “Kompass kalibrieren” am unteren Rand und schon seht ihr sowohl eine Anleitung als auch die aktuelle Bewertung der App für den Kompass.

Bewegt das Smartphone nun liegend 3x in der Form einer Acht, so wie das in der Animation von Google Maps zu sehen ist, und schon sollte der Kompass wieder korrekte Werte ausspucken. Leider kann ich nicht sagen, ob dafür wirklich dieses Popup geöffnet werden muss und die Google Maps-App tatsächlich etwas tut oder sich der Sensor rein durch die Bewegung neu kalibriert. Es kann jedenfalls nicht schaden, diesen Punkt zu Öffnen und somit den genauen Bewegungsablauf noch einmal zu sehen.

» Google Maps: Großes Update bringt Indoor-Navigation, umweltfreundliche Navigation & Assistant Driving Mode

» Android Auto: Alternativen zu Google Maps und Waze – diese neuen Navigations-Apps sind in Kürze verfügbar


Das erste Google-Auto ist da: Neuer Fiat 500 kommt mit Google Assistant & auffälligem Google-Design (Galerie)


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Google Maps: Wo ist Norden? Der Kompass ist endlich wieder da & so könnt ihr ihn sehr leicht kalibrieren"

Kommentare sind geschlossen.