Das erste Google-Auto ist da: Neuer Fiat 500 kommt mit Google Assistant & auffälligem Google-Design (Galerie)

google 

Zu diesen Zeiten steigen immer mehr Unternehmen in die Automobilbranche ein, die man dort bisher nicht vermutet hätte – und zu einem gewissen Grad ist das nun auch bei Google der Fall. Gemeinsam mit Fiat hat man nun den neuen Fiat 500 angekündigt, der nicht nur über Android Auto verfügt, sondern auch über eine starke Google Assistant-Anbindung sowie ein in Teilen eigenwilliges Design.


google car

Google ist schon seit sehr langer Zeit mit den diversen Projekten im Automobilbereich aktiv, allen voran natürlich mit Android Auto. Aber im Rahmen des Self Driving Car, das mittlerweile in die Alphabet-Tochter Waymo ausgelagert ist, hatte man auch schon selbst Fahrzeuge gebaut bzw. zu Testzwecken bauen lassen. Und mit einem Blick auf die damaligen Google Cars (siehe Foto oben) kommt man nicht umhin, eine gewisse Ähnlichkeit zum Fiat 500 zu sehen.

Gemeinsam mit Fiat hat man nun eine neue Modellreihe des 500 angekündigt, die über eine enge Google Assistant-Anbindung verfügt und somit einige Informationen und Steuermöglichkeiten direkt vom Smartphone oder dem Smart Home heraus ermöglicht. Nichts dabei, was andere Automobilhersteller mit speziellen Routinen oder Android-Apps nicht auch schon können, aber nun verbaut man das erstmals ab Werk mit einer tiefen Google-Anbindung.

Zusätzlich wird das Fahrzeug im Google Assistant-Design erscheinen: Die Sitzbezüge zeigen “Google” in Braille-Schrift und an den Seiten gibt es ein “Hey Google”-Badge. Schaut euch einfach einmal die folgenden Bilder an und entscheidet selbst, wie ihr das findet.




fiat 500 google assistant 2

fiat 500 google assistant 3

fiat 500 google assistant 4




fiat 500 google assistant

google assistant fiat 500 assistant


Ich bin mir noch nicht zu 100 Prozent sicher, ob diese Ankündigung echt ist oder Teil eines Aprilscherzes. Vor allem das Badge an den Seiten sowie die Bezüge machen mich stutzig, aber abseits dessen lese ich da nichts, was irgendwie unrealistisch wäre. Und weil Automobil-Scherze ja gerade erst durch die Decke gehen (Voltswagen) wäre es nicht ausgeschlossen, dass auch Google und Fiat einen Tag früher den Auslöser gedrückt haben. Gegen einen Scherz spricht, für mich, dass das Auto und die neuen Möglichkeiten ansonsten ganz “normal” sind.

Oder würdet ihr ernsthaft in einem solchen Fahrzeug mit diesem Badge und diesen Sitzen fahren wollen?

» Google Maps: Großes Update bringt Indoor-Navigation, umweltfreundliche Navigation & Assistant Driving Mode

[Google-Blog]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket