Google Fotos: Kostenloser unbegrenzter Speicherplatz wird eingestellt – Amazon als interessante Alternative?

photos 

In wenigen Wochen wird der kostenlose unbegrenzte Speicherplatz bei Google Fotos eingestellt und jedes ab dem 1. Juni hochgeladene Byte vom Speicherplatz-Kontingent abgezogen. Diese vor langer Zeit angekündigte Änderung führt dazu, dass sich viele Nutzer derzeit nach Alternativen umsehen – und vielleicht muss der Blick dafür ja gar nicht so weit schweifen: Amazon Photos bietet genau das, was bei Google nun eingestellt wird.


google fotos logo

Google Fotos ist die mit Abstand populärste Fotoplattform, die vor allem von zwei starken Features profitiert: Zum einen die intelligente Organisation aller Bilder und zum anderen das automatische Backup mit dem kostenlosen unbegrenzten Speicherplatz. Bei der Bilderkennung und automatischen Organisation hat Google die Nase im Vergleich zu ähnlichen Produkten weit vorn, doch vom zweiten großen Vorteil wird man sich sehr bald verabschieden.

Ab dem 1. Juni wird der kostenlose unbegrenzte Speicherplatz gestrichen (Hier gibt es alle Informationen), sodass man als Nutzer nur drei Möglichkeiten hat: Entweder das automatische Backup wird deaktiviert und nur ausgewählte Medien in die Cloud geladen ODER es wird zusätzlicher Speicherplatz bei Google One erworben. Die dritte Variante ist es, sich eine neue Fotoplattform zu suchen, die ihre Dienste weiterhin kostenlos anbietet.

Konkurrenzplattformen gibt es einige, doch vollständig unbegrenzten Speicherplatz erhaltet ihr leider bei keiner der großen Plattformen. Natürlich könnt ihr auch zu einem kleinen Startup-Anbieter mit großen Versprechen wechseln, aber das würde ich gerade bei wichtigen Bildern und Videos eher weniger empfehlen – zumindest nicht als einzige Lösung ohne weiteres Backup.




amazon prime google fotos speicherplatz

Vielleicht wäre Amazon Photos eine gute Alternative für Google Fotos-Nutzer. Der Onlinehändler bietet nach wie vor unbegrenzten kostenlosen Speicherplatz für Fotos in voller Auflösung und wirbt derzeit auch recht aggressiv mit dieser Leistung – das bedeutet, dass man derzeit wohl keine Pläne hat, an dieser Stelle ebenfalls den Stecker zu ziehen. Und wenn es ein Unternehmen neben Google gibt, das über die notwendigen Ressourcen für ein solches Angebot verfügt, dann ist es Amazon.

Pro & Contra
Leider bietet Amazon den unbegrenzten Speicherplatz nur für Prime-Nutzer, doch bei mittlerweile 200 Millionen Mitgliedern ist die Chance recht hoch, dass auch DU bereits ein Prime-Abo hast und für diesen Dienst bezahlst. Damit ist die erste Hürde genommen. Ebenfalls solltet ihr beachten, dass das nur für Fotos und nicht für Videos gilt. Desweiteren ist das ein reiner Cloudspeicher mit simpler Organisation. Die Stärken von Google Fotos wie etwa die intelligente Organisation, starke Suchfunktion oder Bearbeitungsmöglichkeiten erhaltet ihr nicht.

Meiner Meinung nach gibt es keine perfekte Alternative zu Google Fotos, dafür aber die perfekte Ergänzung. Organisiert euch mit Google Fotos, bearbeitet die Bilder mit Googles App und nutzt vielleicht auch das Auto Backup. Für den dauerhaften Speicher, etwa das Ablegen von großen Urlaubs-Alben, die nie wieder bearbeitet werden, könnt ihr dann aber zu Amazon Photos wechseln. Und wer das jetzt noch tut, kann ganz nebenbei 8 Euro Guthaben mitnehmen.

» Google Fotos: Text statt Bilder – neue Suchen-Kategorie erkennt nun zahlreiche Dokument-Typen (Screenshots)

» Google Fotos: Fotoalben lassen sich nun auch Offline bearbeiten – Android-App erhält praktisches Update


Aktionen im Google Store: Pixel Buds und Google Home Mini stark reduziert & Hinweis auf Pixel Buds A-Preis


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 3 Kommentare zum Thema "Google Fotos: Kostenloser unbegrenzter Speicherplatz wird eingestellt – Amazon als interessante Alternative?"

  • Amazon Prime kostet 8,- im Monat. Was soll daran kostenlos sein? Habe Google One für 1,99 in mir langt es.

  • Also rechnen wir mal 38€ für Office 365, dann kommt man auf ca. 3,12 € pro Monat für 1 TB Speicher. Und wer es im Familie Abo nutzt zahlt knapp 60 € (5 € pro Monat) für bis fünf Familienmitglieder mit jeweils 1TB. In meinem Fall sind es 4 und somit 1,25 € pro Person – die sind es mir auch wert. Bin sehr zufrieden damit und die anderen auch. Habe selbst dort knapp 200 GB Daten (70 GB an Fotos). Onedrive übernimmt den Fotoupload und zeigt auch Fotos an. Es wäre zwar schön, wenn es eine reine Foto App separat geben würde, aber ich komme seit einigen Jahren gut damit zurecht. Gibt es bei Google ein Familieangebot?

  • Der Nachteil von allen Alternativen: Wenn man wie ich über 50.000 Fotos hat kann man sehr schwer auf die Suchfunktion von google verzichten. Wenn ich z.B. ein Bild im Kopf habe das ich jemandem zeigen möchte dann gebe ich nur z.B. Giraffe ein und finde es recht schnell. Oder die Gesichtserkennung wo ich nur den Namen brauche um alle Bilder einer bestimmten Person zu finden (benutze ich oft). Mal sehen wie lange ich mit den 15 GB auskomme..und wenn dann was kostet: Dann isses halt so. Für Netflix,Disney und Prime zahlt man ja auch ohne nachzudenken.

Kommentare sind geschlossen.