Google Earth: Zeitreise durch vier Jahrzehnte – die App zeigt Veränderung der Erde & historische Satellitenbilder

earth 

Die 3D-Kartenplattform Google Earth bietet viele beeindruckende Aufnahmen und Möglichkeiten, steht aber dennoch ein wenig im Schatten von Google Maps. Kürzlich hat Google das nach eigenen Angaben größte Update seit 2017 ausgerollt, mit denen Nutzer nicht mehr nur um die Welt, sondern auch durch die Zeit reisen können. Dazu hat man die seit längerer Zeit bestehende Timelapse-Plattform nun in Google Earth integriert.


google earth timelapse

Wir haben euch erst kürzlich die Google Timelapse-Plattform vorgestellt und nun wird diese als offizielles Feature in Google Earth integriert und als größtes Update der letzten vier Jahre gefeiert. Tatsächlich ist das Feature überhaupt nicht neu, aber es wurde mit neuem Datenmaterial versorgt, das nun eine Reise durch fast 40 Jahre der Erdgeschichte ermöglicht. 40 Jahre sind für die Erdgeschichte natürlich gar nichts, aber an einigen Stellen dieser Welt gibt es extrem große – meist durch den Menschen verursachte – Veränderungen.

Unser Planet hat in den vergangenen 50 Jahren rasante Umweltveränderungen erfahren – mehr als jemals zuvor in der Geschichte der Menschheit. Viele von uns haben diese Veränderungen in ihrem eigenen Umfeld erlebt. Ich selbst war unter den Tausenden von Menschen, die während der Waldbrände in Kalifornien im letzten Jahr aus ihren Häusern evakuiert werden mussten.

Für andere Menschen hingegen fühlen sich die Auswirkungen des Klimawandels, wie z. B schmelzende Eiskappen und schrumpfende Gletscher, abstrakt und weit weg an. Mit Timelapse in Google Earth haben wir ein klareres Bild unseres sich verändernden Planeten direkt vor unseren Augen – eines, das nicht nur Probleme, sondern auch Lösungen aufzeigt, und natürlich all die faszinierend schönen Naturphänomene, die sich über Jahrzehnte hinweg entfalten.




Ihr könnt euch Timelapse direkt in Google Earth oder unter der URL g.co/timelapse ansehen. Viele Einblicke in die Technologie hinter dieser Plattform sowie interessante Orte zum ansehen findet ihr in der Ankündigung des Google-Blogs. Google möchte diese Plattform nun in den nächsten zehn Jahren jährlich aktualisieren und die Veränderung der Welt dokumentieren bzw. diese Veränderungen den Menschen vor Augen führen.

Die Technologie hinter Timelapse
In Zusammenarbeit mit der NASA und einigen anderen Bildlieferanten konnte das Google Earth-Team Aufnahmen der Erde bis zurück ins Jahr 1984 erhalten und hat diese in mühsamer Kleinarbeit zu dem globalen Bild und Millionen kleinen Videos zusammengestellt. Herausgekommen sind insgesamt 37 Fotos mit einer Auflösung von 4,4 Terapixel die jeweils die gesamte Erde abbilden – ein Bild für jedes Jahr. Dieses wiederum wurde dann in 25.000.000 einzelne Tiles aufgeteilt, die tatsächlich Videos statt Bilder zeigen – teilweise in überlappender Form.

» Google Earth Timelapse

» Google Assistant: Neue Features werden ausgerollt – neue Sonnenstand-Routinen, iPhone-Ortung & mehr


Android Auto: Navigation im Dunkeln – neuer Dark Mode für Google Maps und Karten-Apps kommt (Teardown)

[Google-Blog]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket