Android: So lässt sich Apple iMessage nun mit Android nutzen; neue kostenlose App macht es möglich (Video)

apple 

Apple hat mit iMessage vor vielen Jahren eine Kommunikationsplattform geschaffen, die in einigen Ländern einen vergleichbaren oder vielleicht auch höheren Stellenwert wie WhatsApp genießt. Wie nun bekannt wurde, hat man aus strategischen Gründen darauf verzichtet, iMessage zu Android zu bringen. Mit einer kostenlosen App ist es nun möglich, iMessage unter Android zu nutzen. Allerdings erfordert das einige Umwege und Bastelarbeit.


Der globale Messenger-Markt wird von zwei Unternehmen dominiert, die jeweils mehrere Milliarden Nutzer auf sich vereinen und die Kommunikation auf allen Plattformen ermöglichen. Auf dem dritten Platz folgt tatsächlich schon Apple mit iMessage, das bekanntlich nur im Apple-Ökosystem zur Verfügung steht und sich sowohl als Messenger als auch SMS-Ersatz sehr schnell etabliert hat. Android-Nutzer bleiben davon normalerweise ausgesperrt.

airmessage

Apples Messenger-Plattform iMessage lässt sich normalerweise nur unter iOS zur Kommunikation verwenden und erfreut sich auf den iPhones in den USA und vielen anderen Ländern sehr großer Popularität. Nutzer aller anderen Plattformen, allen voran natürlich Googles Smartphone-Betriebssystem Android, bleiben ausgesperrt – aus strategischen Gründen, wie nun bekannt wurde. Mit der kostenlosen App AirMessage lässt sich die Plattform nun auch unter Android zum senden und empfangen von Nachrichten verwenden – inklusive Medien und Dateianhängen. Auf folgenden Screenshots könnt ihr euch die App schon einmal ansehen.

android imessage screenshots

Weil Apple das normalerweise nicht ermöglichen möchte, ist für die Einrichtung ein großer Aufwand notwendig – und der Besitz eines Apple-Geräts. Ihr benötigt einen Mac, auf dem ein iMessage-Server eingerichtet werden muss, der wiederum mit dem Messenger unter Android kommuniziert. Der Mac dient als Brücke zwischen dem Apple-Ökosystem und dem Smartphone, was zur Folge hat, dass die Kommunikation nur so lange funktioniert, wie diese Brücke besteht.




Im obigen Video ist sehr gut erklärt, wie das genau funktioniert. Wer es noch einmal schriftlich und mit Screenshots sowie einer Schritt-für-Schritt-Anleitung haben möchte, findet diese auf dieser Seite. Es ist zwar nicht grundlegend kompliziert, aber sehr aufwendig und erfordert eben das im Hintergrund arbeitende Netzwerk. Da wäre es natürlich deutlich einfacher, sich einfach ein altes günstiges iPhone zuzulegen und iMessage entsprechend darauf zu nutzen.

Wer dennoch iMessage aus irgendeinem Grund sehr dringend unter Android nutzen möchte, hat dafür nun die Gelegenheit. Und wer wichtige Gründe für die Nutzung hat, der wird vielleicht auch die Brücke akzeptieren – Hauptsache es funktioniert. Gut möglich, dass sich andere Bastler davon herausgefordert fühlen und es etwas einfacher machen könnten – vielleicht durch eine Companion-App, die die Arbeit abnimmt. Bisher ist mir so etwa aber noch nicht untergekommen.

» WhatsApp: Nachrichten ohne blauen Haken lesen – so lassen sich Texte & Bilder ohne Lesebestätigung abrufen


Android auf dem iPhone: So können alle Apple-Nutzer nun Samsungs Android auf dem iPhone ausprobieren

AirMessage
AirMessage
Entwickler: Tagavari
Preis: Kostenlos

Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket