Von 123456 bis ichliebedich: Das sind die häufigsten und schlechtesten Passwörter der deutschen Nutzer

chrome 

Das neue Jahr 2021 hat begonnen und vielleicht ist der erste Tag des Jahres ein guter Zeitpunkt, um sich über die Sicherheit der eigenen Daten Gedanken zu machen. Das Hasso-Plattner-Institut hat vor wenigen Tagen wieder die beliebtesten Passwörter der Deutschen gekürt, die man vielleicht besser nicht verwenden sollte. Auf Platz sechs gibt es ein recht überraschendes und fast schon kompliziertes Passwort.


passwort

Passwörter sind seit jeher ein zweischneidiges Schwert: Sie müssen kompliziert und lang genug sein, damit Angreifer sie nicht erraten und Tools sie nicht so einfach knacken können, aber sie sollen für den Nutzer auch einprägsam sein. Und dann auch noch für jeden Dienst, jede App und jede Webseite ein anderes. Ohne Passwortmanager kaum möglich, sodass es viele gar nicht erst versuchen. Dabei kommt dann die folgende Liste der populärsten Passwörter der Deutschen heraus:

Die beliebtesten Passwörter der Deutschen
1. 123456
2. 123456789
3. passwort
4. hallo123
5. 12345678
6. ichliebedich
7. 1234567
8. 1234567890
9. lol123
10. 12345

Natürlich finden sich die Klassiker auf der liste, aber auf Platz 6 ist mit “ichliebedich” fast schon ein kompliziertes Passwort – zumindest im Vergleich zu den anderen Einträgen. Natürlich darf man dabei nicht vergessen, dass eine solche Liste kaum Aussagekraft hat.


Pixel 4 & Pixel 5: Google erklärt Adaptive Charging – das smarte Aufladen funktioniert nur bei gestelltem Wecker




Tipps zur Passwortwahl

– Lange Passwörter (> 15 Zeichen)
– Alle Zeichenklassen verwenden (Groß-, Kleinbuchstaben, Zahlen, Sonderzeichen)
– Keine Wörter aus dem Wörterbuch
– Keine Wiederverwendung von gleichen oder ähnlichen Passwörtern bei unterschiedlichen Diensten
– Verwendung von Passwortmanagern
– Passwortwechsel bei Sicherheitsvorfällen und bei Passwörtern, die die obigen Regeln nicht erfüllen
– Zwei-Faktor-Authentifizierung aktivieren, wenn möglich

Oben seht ihr einige Tipps für die richtige Passwortwahl. Die diesjährige Top10 ist abschreckend wie eh und je, aber man darf auch nicht vergessen, dass diese keine große Aussagekraft hat: Gute Passwörter sind so kompliziert, dass sie in diesen Listen aufgrund ihrer nahezu-Einzigartigkeit nicht vorkommen können. Selbst wenn 99 Prozent aller Menschen ein absolut sicheres Passwort, wobei “sicher” eher relativ ist, verwenden, werden die Klassiker weiterhin in den Top10 bleiben.

Der wichtigste Tipp ist und bleibt aber, einfach die Zwei-Faktor-Authentifizierung überall wo es geht zu aktivieren und somit die Sicherheit oder Unsicherheit des Passworts deutlich weniger relevant zu machen.


Pixel 4 & Pixel 5: Google erklärt Adaptive Charging – das smarte Aufladen funktioniert nur bei gestelltem Wecker

[Presseportal]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket