Android: Autofill-Daten lassen sich nun mit anderen Geräten synchronisieren – neues Feature wird ausgerollt

android 

Android-Smartphones können über die diversen Dienste zahlreiche Daten mit der Cloud oder anderen Geräten synchronisieren, sodass der Geräte-Wechsel heute sehr bequem ist und man nach einer kurzen Wartezeit viele Dinge wieder vorfindet. Dazu können in Kürze auch die in Autofill hinterlegten Informationen gehören, die sich nach erfolgreichem Rollout eines neuen Features Geräte-übergreifend synchronisieren lassen.


android next generation

Autofill ist ein sehr bequemer Bestandteil von Android und ermöglicht es, Kreditkartendaten und andere Dinge direkt im Betriebssystem zu speichern, sodass diese Werte innerhalb von Apps und Webseiten automatisch ausgefüllt werden können – kennt man in ähnlicher Form aus jedem modernen Browser. Bisher wurden diese Informationen allerdings nur lokal auf dem Gerät gespeichert und nicht mit der Cloud synchronisiert. Das kann sich auf Wunsch nun ändern.

android autofill sync

In den Autofill-Einstellungen gibt es nun eine neue Option zur Synchronisierung. Diese lässt sich, wenn der Rollout bei euch bereits angekommen ist, optional aktivieren und wird somit alle hinterlegten Daten auch auf anderen Geräten nutzbar machen. Standardmäßig sollte es deaktiviert sein, es ist aber gut möglich, dass sich das mit einem der nächsten Updates ändert und dieses Update als bequeme Neuerung verkauft wird.

» Android: Google bringt große Änderungen beim Nutzer-Tracking – Werbe-ID soll sich zukünftig entfernen lassen

» Android 12: Das Teilen-Menü verliert seine Flexibilität – Apps können es nicht mehr anpassen oder austauschen

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket