Progressive Web Apps: Google integriert die Web-Apps tiefer in Windows – einfache Deinstallation möglich

chrome 

Google hat lange Zeit die Pläne verfolgt, die Progressive Web Apps soweit auszubauen, dass sie den nativen Apps der jeweiligen Betriebssysteme in nichts nachstehen. Ob diese Pläne noch aktuell sind, lässt sich aufgrund des sehr langsamen Fortschritts kaum beurteilen, aber nun steht ein recht großer Sprung bevor, der die Verwaltung der installierten Apps unter Windows vereinfachen soll.


google chrome windows logo

Bei den Progressive Web Apps handelt es sich in den allermeisten Fällen lediglich um Webseiten, die durch die Installation einen vergrößerten Funktionsumfang erhalten können und sich wie native Apps verhalten sollen. Und was man installieren kann, sollte man natürlich auch wieder deinstallieren können. Das ist natürlich möglich, allerdings nicht auf dem Wege, den die Nutzer von Windows & co. gewohnt sind. Daran wurde nun gearbeitet.

google chrome pwa windows

In der Beta-Version des Browsers tauchen die über Chrome installierten Web Apps nun auch in der App-Auflistung von Windows auf. Das bedeutet, dass sie an dieser Stelle einsehbar sind, die bekannten Statistiken zur Nutzung und dem belegten Speicherplatz bieten und auch über diese Auflistung deinstalliert werden können. Auf obiger Animation könnt ihr sehen, wie das Ganze umgesetzt ist. Die einzige Änderung, die hier vorgenommen worden ist, ist die Tatsache, dass der Chrome-Browser die Apps nun unter Windows auch als solche registriert.

» Android Auto: BMW erteilt Googles Android Automotive eine Absage und arbeitet an neuem Betriebssystem


Google Chrome OS: Der Login-Screen erhält eine neue Material Theme-Oberfläche (Screenshot & Video)

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket