Google Fotos: Kostenloser unbegrenzter Speicherplatz wird eingestellt – Nutzer sollen Google One-Abo kaufen

photos 

Die Fotoplattform Google Fotos bietet allen Nutzern seit Beginn an standardmäßig kostenlosen unbegrenzten Speicherplatz für alle Bilder und Videos – was wohl auch eines der Geheimrezepte der Fotoplattform ist. Doch nun zieht Google recht überraschend den Stecker und wird dieses Angebot einstellen. Die Nutzer sollen nun vermehrt dazu gedrängt werden, zusätzlichen Speicher bei Google One zu kaufen. Das gilt aber nicht nur für Google Fotos, sondern auch bei Google Drive wird der Speicherplatz beschränkt und das kostenlose Kontingent eingestellt.


google fotos logo

Ich habe hier im Blog erst vor einigen Wochen darüber geschrieben, dass Google Fotos ein Fass ohne Boden ist und vermutet, dass das unbegrenzte Speicherkontingent eines Tages eingestellt wird – und schon bald ist es soweit. Ab dem 1. Juni 2021 werden auch die Bilder und Videos an den Speicherplatz angerechnet, die in Hoher Qualität hochgeladen werden. Bisher waren alle in dieser Qualitätsstufe hochgeladenen Medien Gratis und lediglich die Originalqualität wurde angerechnet. Eine Übersicht dazu findet ihr in diesem Artikel.

Drei Jahre, bis der Speicher voll ist
Man gibt den Nutzern nun eine lange Übergangszeit von mehr als einem halben Jahr und wird dies außerdem nur für die Medien umsetzen, die ab dem 1. Juni 2021 hochgeladen werden. Alle davor hochgeladenen Bilder und Videos bleiben weiterhin für das Speicherplatz-Kontingent unsichtbar. Google geht nach eigenen Angaben davon aus, dass der kostenlose Speicherplatz von 15 Gigabyte etwa drei Jahre ausreichen wird, bevor die Nutzer ein´Google One-Abo erwerben müssen.

Änderungen gibt es auch bei Google Drive und der Dauer der Datenspeicherung. Spätestens jetzt wird sehr deutlich, dass Google alle Nutzer langfristig zu einem One-Abo drängen möchte.

» Google Drive: Kostenloser unbegrenzter Speicherplatz für Google Docs, Sheets, Slides & Co wird eingestellt

» Googles neue Speicherplatz-Regeln: Daten werden bei Inaktivität oder Kontingent-Überschreitung gelöscht


Google Fotos: Bilder und Videos auf der Karte anzeigen – Google Maps Zeitachse kommt in die Kartenansicht




Wir haben Google Fotos vor mehr als fünf Jahren mit dem Ziel gestartet, euch ein Zuhause für eure ganzen Erinnerungen zu bieten. Was als eine App zur Verwaltung eurer Fotos und Videos begann, hat sich zu einem zentralen Ort für eure bedeutungsvollsten Momente in eurem Leben entwickelt. Heute sind mehr als 4 Billionen Fotos in Google Fotos gespeichert, und jede Woche kommen 28 Milliarden neue Fotos und Videos hinzu.

Da sich so viele von euch bei der Speicherung eurer Erinnerungen auf Google Fotos verlassen, ist es uns wichtig, dass es sich dabei nicht nur um ein tolles Produkt handelt, sondern auch langfristig euren Bedürfnissen gerecht wird. Um Google Fotos fit für die Zukunft zu machen, ändern wir unsere Nutzungsbedingungen hinsichtlich des unbegrenzten Speicherplatzes für Fotos, die in hoher Qualität gespeichert werden.

Ab dem 1. Juni 2021 werden all eure Fotos und Videos, die ihr neu hochladet, gegen das Speicherkontingent eures Google-Kontos gerechnet. Entweder gegen die 15 GB, die bei jedem Google-Konto kostenlos dabei sind, oder gegen euer Speicherplatz-Abo in Google One. Grundsätzlich teilt sich euer Gesamtspeicherplatz zwischen Google Drive, Gmail und Google Fotos auf. Diese Änderung ermöglicht es uns, mit der steigenden Nachfrage nach Speichermöglichkeiten Schritt zu halten. Wir halten dabei natürlich an unserem Versprechen fest, Informationen in Google Fotos nicht für Werbezwecke zu verwenden. Wir wissen, dass diese Änderung überraschend für einige unserer Nutzerinnen und Nutzer kommt. Deshalb möchten wir euch heute – sechs Monate bevor die Änderungen in Kraft treten – rechtzeitig informieren.

Bestehende Fotos und Videos in hoher Qualität sind nicht betroffen
Jegliche Fotos oder Videos, die ihr in hoher Qualität innerhalb der nächsten sechs Monate – also vor dem 1. Juni 2021 – hochladet, werden nicht auf euren Speicherkontingent angerechnet.

Das gilt auch für Google Drive: » Google Drive: Kostenloser unbegrenzter Speicherplatz für Google Docs, Sheets, Slides & Co wird eingestellt

» Google Fotos: Bilder und Videos auf der Karte anzeigen – Google Maps Zeitachse kommt in die Kartenansicht

» Google Drive: Verschlüsselung und Entschlüsselung von heruntergeladenen Dateien kommt (Screenshots)


Deal! Amazon Echo Dot Smart Speaker (4. Gen) Gratis mit sechs Monaten Amazon Music Unlimited Abo

[Google-Blog & Google Support]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 7 Kommentare zum Thema "Google Fotos: Kostenloser unbegrenzter Speicherplatz wird eingestellt – Nutzer sollen Google One-Abo kaufen"

    • Ganz wichtig: Es gilt nicht für die aktuellen Pixel-Geräte. Für die darauffolgende Generation allerdings schon. Kannst Du gut in der englischen FAQ nachlesen.

  • Auf der Google Infoseite heißt es: “Important: If you have a Pixel 5 or an earlier device, you’ll continue to receive free unlimited storage for photos and videos backed up from your Pixel devices.”

    Also für bisherige Pixel Phone Nutzer dürfte sich nichts ändern, oder?

  • Das ist aber eine schöne Kehrtwende, schließlich sind Gmail und Drive auch betroffen. Nix mehr von wegen “Ihr müsst nie wieder löschen, und alles kann durchsucht werden.” Na sei es drum. Google sollte dann aber auch effektive Werkzeuge zum Aufräumen bereitstellen. Der Speichermanager ist ja wohl eher ein Witz. Ich finde beispielsweise noch Newsletter von 2008 in Gmail. Auch das Löschen von Anhängen ist so umständlich, dass es nicht praktikabel ist.

  • Na gut, dann bleibt als eine brauchbare Alternative immer noch Amazon Photos zumindest für Prime Mitglieder für unbegrenzten Photo-Upload (egal wie groß das Bild ist!). Videos werden leider auf das Kontingent angerechnet.

  • Naja es war ja irgendwie doch abzusehen. 28 Milliarden Bilder und Videos die Woche sind aber auch mal ein Wort.
    Aber ich sehe nicht ein etwas dafür zu zahlen, wenn ich im Gegenzug nicht auch endlich alle Features von Google Fotos freigeschaltet bekomme.
    Wenn das in top kommt, zahle ich auch gerne für solch einen Dienst.

Kommentare sind geschlossen.