Das gute alte Google: Neue Chrome-Erweiterung bringt die blauen Links zurück; entfernt alle Medien & Werbung

google 

Die Google Websuche ist für viele Menschen seit zwei Jahrzehnten die erste Anlaufstelle auf der Suche nach Informationen jeglicher Art und erledigt diese Aufgabe angesichts der Marktanteile offenbar sehr zuverlässig. Die Darstellung der Informationen hat sich allerdings sehr stark gewandelt, was längst nicht jedem gefällt. Wer möchte, kann mit einer neuen Chrome-Extension zehn Jahre zurückreisen und sich auf die zehn blauen Links beschränken.


google icon logo experimental

Die Google Websuche kann sehr viele Rollen einnehmen und längst sehr viel mehr liefern, als nur Verknüpfungen zu Webseiten: Im Laufe der Jahre kamen zahlreiche Infoboxen dazu, in denen Google Fragen direkt beantwortet oder Fakten liefert, sodass der Besuch einer der aufgelistet Webseiten nicht mehr notwendig ist. Das gefällt vielen Webmastern natürlich nicht, aber auch so manch ein Nutzer dürfte wohl davon genervt sein, schon vor dem ersten sichtbaren Ergebnis scrollen zu müssen.

Eine neue Chrome-Erweiterung kann dieses Luxus-Problem nun auf sehr pragmatische Art lösen: Simple Search tut nichts weiter, als die eigentlich Suchergebnisse aus der Websuche zu extrahieren und diese in einem separaten Overlay darzustellen. Jegliche Werbung wird entfernt, der Knowledge Graph ist nicht zu finden, es gibt keine Vorschaubilder, keine Videos und keine sonstigen Erweiterungen, über die Google eigene Informationen liefern möchte.

Die Extension beschränkt sich darauf, diese Links in einem Overlay darzustellen und verändert die Original-Ergebnisse nicht. Diese sind unter dem Overlay zu erkennen und mit nur einem Klick aufrufbar. Das ist am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, aber wer wirklich NUR die Suchergebnisse haben möchte, wird die Extension schnell zu schätzen wissen.


Doktor Google ist da: Die Google Websuche liefert nun Infos zu Krankheiten, Symptomen und Behandlungen




google websuche markup

Als kleiner Seitenhieb informiert die Erweiterung darüber, wie viel Pixel eingespart worden sind, in dem die Meta-Inhalte entfernt wurden. Das können je nach Thema mehrere Tausend Pixel sein. Wenn Google eine Maps-Karte einblendet, einen langen Knowledge Graph integriert oder bei der Produktsuche eine endlose Ansammlung an Werbelinks veröffentlicht, ist das auch kein Wunder. Auf obigem Screenshot seht ihr, wie diese Darstellung funktioniert. Gebt nur mal “Apple iPhone” als Beispiel ein. Da wird einem erst bewusst, wie sehr Google die reinen Suchergebnisse mittlerweile “versteckt”.

Die Erweiterung ist natürlich kostenlos und greift keine Daten ab. Es werden lediglich die Suchergebnisse extrahiert und in einer separaten Box dargestellt. Weil die Erweiterung auch als Werbung für die Webseite des Entwicklers zu verstehen ist, wird sie wohl auch weiterhin keine “bösen” Dinge tun und lediglich mit dem Nutzer gemeinsam mindestens zehn Jahre (vermutlich eher 15 Jahre) zurückreisen.

» Doktor Google ist da: Die Google Websuche liefert nun Infos zu Krankheiten, Symptomen und Behandlungen


Google Fit: Die Fitnessplattform bekommt einen neuen Fitness Hub, überarbeitetes Design und neue Features

Simple Search
Simple Search
Entwickler: The Markup
Preis: Kostenlos

Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 2 Kommentare zum Thema "Das gute alte Google: Neue Chrome-Erweiterung bringt die blauen Links zurück; entfernt alle Medien & Werbung"

  • Alternativ kann man einfach Javascript für google.* deaktivieren anstatt sich durch irgendwelche 3rd-Party-Browsererweiterungen noch mehr Javascript freiwillig injecten zu lassen.
    Das Ergebnis sieht inmho deutlich besser aus als mit der Erweiterung aus diesem Artikel.

    • @Bernd “Javascript für google.* deaktivieren ”

      Wird nur schwer, dann andere Google Dienste im Desktop Browser zu verwenden, außer man frickelt sich jede Menge Ausnahmen für Play, Mail, Drive, etc.

Kommentare sind geschlossen.