Wear OS: Hingucker am Handgelenk – Watch Face zeigt Uhrzeit, Datum & Akkustand im retro-modernen Pixel-Stil

wear 

Smartwatches bieten heute sehr umfangreiche Möglichkeiten und können eine große Bandbreite an Informationen auf dem Display darstellen – wenn man das denn möchte. Heute möchten wir euch ein Watch Face für Googles Betriebssystem Wear OS vorstellen, das rein optisch etwa drei Jahrzehnte in der Zeit zurückspringt und eine sehr pixelige Darstellung wählt. Dank der Strahlkraft sieht es dennoch modern aus und ist somit ein Hingucker am Handgelenk.


Googles Betriebssystem Wear OS macht es sehr leicht, die Darstellung der Uhrzeit und der zahlreichen weiteren Informationen auf dem Homescreen der Smartwatch anzupassen. Diese Aufgabe übernehmen die Watch Faces, die im Google Play Store massenhaft zum Download zur Verfügung stehen und völlig eigene Stile, Informationen und meistens auch umfangreiche Anpassungsmöglichkeiten bieten. Wir stellen hier im Blog regelmäßig die auffälligsten Exemplare vor.

pixel watch face cover

Das Watch Face Pixels bringt einen Stil auf die Smartwatch, der vielen Menschen wohlbekannt sein dürfte, aber dennoch nicht so häufig zu finden ist: Die pixelige Darstellung, die man von alten Displays kennt, die auch heute noch recht weit verbreitet und vor allem in der Öffentlichkeit zu finden sind. Insbesondere bei Lauftexten im Schaufenster könnte man es fast noch als Standard beschreiben. Und diesen Stil kann man nun auch am Handgelenk haben.

Pixels teilt den Hintergrund in ein sichtbares Raster, bei dem dann die jeweiligen Punkte beleuchtet sind, um die Uhrzeit und weitere Informationen darzustellen. Das funktioniert bei der sehr groß und zentral dargestellten Uhrzeit sehr gut und ergibt den gewünschten Effekt. Bei den kleineren Darstellungen hingegen muss etwas getrickst werden, denn diese halten sich nicht an das Gittermuster im Hintergrund, werden aber in einer ähnlichen Optik dargestellt. Anders wäre es nicht möglich, um die Zahlen lesbar zu halten.

Neben der Uhrzeit im 12- oder 24-Stunden-Format lässt sich das Datum in mehr als zehn verschiedenen Formaten darstellen und auch der Akkustand lässt sich auf Wunsch einblenden. Die Position der zusätzlichen Informationen neben der Uhrzeit lässt sich in den Einstellungen festlegen.

» Interessanter Einblick: Dieses Jennifer Lopez-Foto soll zur Entwicklung der Google Bildersuche geführt haben


Android Auto: So lassen sich Screenshots von der Auto-Oberfläche erstellen – Bildschirmfotos vom Google-UI




pixel watch face colors

Neben den Einstellungsmöglichkeiten für die dargestellten Informationen gibt es auch eine Reihe von Farbkombinationen sowie die Möglichkeit zur Anpassung des Gitternetzes im Hintergrund. Zusätzlich lässt sich der Glow-Effekt anpassen, der die beleuchteten Pixel durch kleine Effekte stärker hervorhebt. Tatsächlich kann man das Gefühl bekommen, beleuchtete Pixel auf einem sehr klassischen LED-Display zu erhalten. Ein netter Effekt.

Und wenn der Akku mal schwächer wird, gibt es eine alternative Darstellung im Ambient Modus, der rein aus weißen Pixeln auf schwarzem Grund besteht – nicht weniger ein Hingucker als die Standard-Darstellung. Schaut euch das Watch Face einfach einmal an, es steht kostenlos zur Verfügung, besitzt keine In-App-Käufe und auch keinerlei Werbung. Da kann man also nicht viel falsch machen 🙂


Google Chrome OS Wallpaper: Hier gibt es alle neuen Hintergrundbilder des Betriebssystems zum Download

Pixels Watch Face
Pixels Watch Face
Entwickler: AS Mobile Development
Preis: Kostenlos

amazon music drei monate gratis september


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket