Interessanter Einblick: Dieses Jennifer Lopez-Foto soll zur Entwicklung der Google Bildersuche geführt haben

google 

Die Google Websuche feiert in diesen Tagen ihren 22. Geburtstag und gehört damals wie heute zu den wichtigsten Produkten des Unternehmens. Im Laufe der Jahre wurden außerdem zahlreiche Ableger gestartet, zu denen unter anderem die Google Bildersuche gehört und mehrere Milliarden Nutzer erreicht. Vor einiger Zeit hat Google verraten, aus welcher Motivation heraus die Bildersuche ursprünglich ist – dabei spielt der Name Jennifer Lopez eine sehr große Rolle.


Gefühlt hat sich die Google Bildersuche nicht unbedingt zum Besseren für die Nutzer entwickelt, was aus anderer Perspektive aber durchaus nachvollziehbar ist: Mittlerweile spiele lizenzierbare Inhalte eine sehr große Rolle und das Kopieren von Bildern aus der Bildersuche heraus wurde immer weiter erschwert. Als Content Creator kann ich das natürlich nachvollziehen, als Nutzer auf der Suche nach Fotos für den Privatgebrauch ist es aber wenig vorteilhaft.

jennifer lopez green dress big

Die Google Websuche hat erst gestern ihren 22. Geburtstag gefeiert und erfreut sich seit dem Start im Jahr 1998 allergrößter Beliebtheit. Schon Anfang der 2000er Jahre war die Google Websuchen ein Standard-Tool und wurde auf der Suche nach Informationen von sehr vielen Menschen genutzt. Allerdings waren es damals noch die bekannten 10 blauen Links mit einigem Erklärungstext und das war alles – Bilder oder gar weitere Medien waren nicht zu finden.

Gut möglich, dass Googles damals noch kleines Entwicklerteam bereits über eine Bildersuche nachgedacht hat, aber den endgültigen Anstoß für das Produkt hat laut dem damaligen CEO Eric Schmidt die Sängerin und Schauspielerin Jennifer Lopez gegeben. Der Latino-Star hat im Februar 2000 während der Grammy-Verleihung ein ganz besonders Kleid getragen, das die mediale Aufmerksamkeit auf sich gezogen und für viele Diskussionen gesorgt hat. Auf obigem Bild sowie dem folgenden großen Bild seht ihr, um welches Kleid es sich handelt.

Jennifer Lopez hatte dieses grünes Kleid getragen und hat damit die Messlatte der Freizügigkeit bei solchen Awards auf eine völlig neue Stufe gehoben. Das zog viele Schlagzeilen nach sich, aber bei Google war das Kleid nicht zu finden.




jennifer lopez green dress

Laut dem damaligen CEO Eric Schmidt bekam Google mehrere Millionen Suchanfragen zu diesem Kleid und registriert damit die bis damals populärste Suchanfrage überhaupt – die die Suchmaschine nicht zufriedenstellend beantworten konnte. Zwar dürfte es viele Links zu Artikeln und Fotos zu diesem Auftritt gegeben haben, aber das Bild an sich, das die Leute eigentlich sehen wollten, konnte Google nicht liefern. Und so war die Idee zur Bildersuche geboren.

At the time, it was the most popular search query we had ever seen. But we had no surefire way of getting users exactly what they wanted: J­Lo wearing that dress. Google Image Search was born.

Etwa ein Jahr später, am 12. Juli 2001, ging die Bildersuche online und die Suchmaschine konnte den Nutzern nun endlich auch solche Ergebnisse liefern. Einige Jahre später hatte Google damit begonnen diese Ergebnisse direkt in der Websuche anzuzeigen und den Nutzer darauf hinzuweisen, dass es sehr viele Fotos zu seiner Anfrage gibt, wodurch die Bildersuche ihren endgültigen Durchbruch erlangte. Heute ist eine Ergebnisliste ohne weitere Medien wie Bilder, Videos, Infoboxen oder Büchern kaum noch vorstellbar. Aber damals nahm es mit diesem Ereignis den Anfang. Dank Jenny from the Block.


22 Jahre Google: Kurzer Einblick in Googles Geschichte – die wichtigsten Meilensteine des Unternehmens


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket