Huawei: Update könnte zum Desaster werden – Android 11 bedeutet möglicherweise Verlust der Google-Dienste

android 

Huawei ist gerade erst zum weltweit größten Smartphone-Hersteller aufgestiegen, dürfte es aber nicht leicht haben, den Thron langfristig gegen Samsung oder andere Konkurrenten zu verteidigen. Die nun ausgelaufene Ausnahmeregelung sorgt aber nicht nur bei den benötigten Komponenten für Probleme, sondern auch das bevorstehende Update auf Android 11 könnte für sehr viele Nutzer zum Desaster werden.


Huawei unterliegt nun schon weit über einem Jahr dem US-Embargo und derzeit sieht es nicht so aus, als wenn sich das so schnell wieder ändern wird. Bisher zeigte sich Huawei davon unbeeindruckt und profitierte, genauso wie die großen Partner, von einer immer wieder verlängerten Ausnahmeregelung der US-Handelsbehörde. Doch die letzte Ausnahme ist vor einigen Tagen ausgelaufen und dürfte wohl auch nicht mehr verlängert werden.

android huawei logo

Seit über einem Jahr dürfen Huawei und Google keine Geschäftsbeziehungen mehr unterhalten, konnten aufgrund der Ausnahmegenehmigung aber weiterhin die bereits am Markt befindlichen Geräte mit Updates versorgen. Durch das Auslaufen dieser Genehmigung sieht das nun aber etwas anders aus und bisher haben weder Google noch Huawei ein aufschlussreiches Statement darüber gegeben, wie es nun weitergehen soll. Huawei hat sich einzig und allein mit einem schwammigen Tweet geäußert.

Huawei kann sich natürlich weiterhin am Android Open Source Project (AOSP) bedienen und das Betriebssystem entsprechend aktualisieren. Durch die fehlende Zusammenarbeit mit Google verliert man dabei allerdings viel Zeit und muss deutlich mehr Arbeit als bisher in die Sicherheitsupdates oder funktionalen Updates stecken. Googles in den letzten Jahren etablierten Update-Turbos helfen dem Unternehmen dabei sicherlich weiter. Aber das ist nicht das Hauptproblem.

» Pixel 4a & Pixel 5: Die neuen Google-Smartphones sollen im September auf den Markt kommen – vor Pixel 4a


Pixel 5: Das ist das neue Google-Smartphone – Leak zeigt Pixel 4-Nachfolger in voller Pracht (Galerie & Video)




pixel 5 leak 4

Was ist mit Android 11?
Es steht nun die Frage im Raum, wie es mit Android 11 auf den Huawei-Smartphones weitergehen wird. Bisher bleibt Huawei auf dem Standpunkt, dass es das Update für die noch unterstützten Smartphones geben wird. Aber welche Auswirkungen wird das haben? Wenn Huawei das Update aus dem AOSP und nicht direkt von Google bezieht, könnte durch die Aktualisierung der Zugriff auf die Google Mobile Services verwehrt werden. Durch die fehlende Zertifizierung hilft auch ein Sideload nicht vollständig weiter (Stichwort SafetyNet)

Das würde bedeuten, dass nach dem Update auf Android 11 der Google Play Store nicht mehr verwendet werden kann und auch zahlreiche weitere Google-Dienste aufgrund der fehlenden Google Play Services nicht oder nur sehr eingeschränkt funktionieren. Statt neuen Funktionen, würde das Update also eher einen großen Rückschritt für Besitzer von Huawei-Smartphones bringen. Das ist allerdings nur Spekulation und bisher aufgrund der noch nie dagewesenen Situation nicht geklärt. Ich kann mir gut vorstellen, dass Huawei selbst nicht zu 100 Prozent weiß, was das für Auswirkungen auf die Google-Lizenzen und -Dienste hat.

Weil Google und Huawei nicht unbedingt viel dazu beitragen, den ganzen Sachverhalt aufzuklären, sollten Huawei-Nutzer wachsam sein. Google wird Android 11 Anfang September veröffentlichen und Huawei könnte recht schnell mit dem Update nachlegen – das Gleiche gilt für das Sicherheitsupdate für den September. Vielleicht sollte man als Huawei-Nutzer erst einmal auf die Updates verzichten und abwarten, ob diese Updates Auswirkungen haben können.

Wie mehrfach erwähnt, ist das rein spekulativ. Dennoch sollte man als Huawei-Besitzer wachsam sein.

» Pixel 5: Das ist das neue Google-Smartphone – Leak zeigt Pixel 4-Nachfolger in voller Pracht (Galerie & Video)

» Android 11: Google schränkt Auswahl der Kamera-Apps ein – Apps können nur noch Systemkamera verwenden


Pixel 4a & Pixel 5: Die neuen Google-Smartphones sollen im September auf den Markt kommen – vor Pixel 4a

/center>


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Huawei: Update könnte zum Desaster werden – Android 11 bedeutet möglicherweise Verlust der Google-Dienste"

  • Trotz dem hat HUAWEI das beste Smartphone da kann Trump noch so dagegen vorgehen er sollte lieber nicht glauben jeden erbressen zu können werde auch ohne Google bei HUAWEI bleiben er ist krank im kopf!

Kommentare sind geschlossen.