Wear OS: Die Oppo Watch kommt nacht Deutschland – Smartwatch im Apple Watch Design (Galerie & Video)

wear 

Vor einigen Monaten wurde die Oppo Watch mit Wear OS vorgestellt, die schon vor der Präsentation für Begeisterung gesorgt hat und viele interessante Features im Gepäck hat, mit denen der chinesische Smartphone-Hersteller auch im Wearable-Bereich ein Wörtchen mitreden möchte. Jetzt hat Oppo angekündigt, dass die Smartwatch mit Googles Wearable-Betriebssystem ab der kommenden Woche auch in Deutschland erhältlich sein wird.


Google hat bei den Wearables derzeit kein glückliches Händchen, denn die ohnehin seit vielen Jahren angeschlagene Sparte kommt trotz Milliarden-Übernahme einfach nicht vom Fleck. Eigentlich wollte man mit Fitbit den großen Anlauf wagen und mit Verstärkung von North ganz neu angreifen, aber das muss wohl noch eine Weile warten. Die vor über neun Monaten verkündete Übernahme von Fitbit ist nach wie vor in der Schwebe und längst noch nicht unter Dach und Fach.

oppo watch 2

Der hierzulande vor allem für seine Smartphones bekannte Hersteller Oppo hat vor wenigen Monaten die Oppo Watch vorgestellt, die auf Googles Betriebssystem Wear OS setzt und eine ganze Reihe an Zusatzfunktionen im Gepäck hat. Dazu gehören zahlreiche Features zum Fitness-Tracking, Schlaf-Überwachung, Aufzeichnung von Gesundheitsdaten und sogar Stehziele, eine Stressüberwachung sowie ein Zyklusprotokoll für Frauen.

Die Oppo Watch bringt ein 1,6 Zoll AMOLED-Display mit einer Auflösung von 320×360 Pixel und einer Pixeldichte von 326ppi mit. Dabei setzt man auf ein „ultra frameless design“, mit dem das Display soweit wie nur möglich gestreckt wurde. Der Rahmen besteht aus 4,5mm Aluminium und einem 3D-gekrümmten Glas mit Glaskristall-Technologie, auf der Rückseite gibt es ein integriertes 3D Keramik-Design (genug Buzzwörter?). Das Band lässt sich wie bei vielen anderen Smartwatches sehr leicht austauschen und steht in vielen verschiedenen Farben zur Verfügung. Die Oppo Watch verfügt außerdem über eine eSIM und kann somit unabhängig vom Smartphone betrieben werden und entweder eine eigene Telefonnummer erhalten oder sich eine Nummer mit dem Smartphone teilen.

Die Smartwatch wird ab dem 20. Juli in Deutschland für 249 Euro zu haben sein und ist damit weder ein Schnäppchen noch ein absolutes Hochpreis-Produkt. Es könnte für Wear OS sehr interessant sein, das abseits der traditionellen Uhren-Hersteller wie etwa Fossil endlich mal wieder eine attraktive Smartwatch benötigt. Im Folgenden noch einige Fotos sowie eine Tabelle mit allen wichtigen Spezifikationen.




Oppo Watch 1

Oppo Watch 3

Oppo Watch 6

oppo watch wear os




Die Spezifikationen

wear os oppo watch spezifikationen

Der Akku der Smartwatch soll 40 Stunden durchhalten, im Power Save Mode sogar 14 Tage. Der Akku soll innerhalb von 75 Minuten voll aufgeladen sein, innerhalb von 15 Minuten immerhin auf 46 Prozent und einer durchschnittlichen Laufzeit von 18 Stunden. Als Betriebssystem kommt wie bereits erwähnt Googles Wear OS zum Einsatz, das einen ColorOS-Aufsatz erhält. Die Oppo Watch wird mit einem internen App Store ausgeliefert, der eine große Auswahl an Apps bereithalten soll. Kein Wort vom Google Play Store, aber hier handelt es sich auch um die chinesische Variante der Smartwatch. Hier nun eine Galerie der von Oppo veröffentlichten Fotos.


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 4 Kommentare zum Thema "Wear OS: Die Oppo Watch kommt nacht Deutschland – Smartwatch im Apple Watch Design (Galerie & Video)"

Kommentare sind geschlossen.