Google Glass vor Comeback: Google will Smart Glass-Startup North für 180 Mio Dollar übernehmen (Bericht)

google 

Mit Wearables hat Google bisher kein großes Glück gehabt, obwohl dem Unternehmen die große Bedeutung des Marktes laut mehreren Ankündigungen durchaus bewusst ist. Weil sich das Unternehmen demnächst bei den Smartwatches neu aufstellt, könnte auch ein neuer Anlauf bei den smarten Brillen bevorstehen. Laut einem Bericht soll Google wohl kurz davor stehen, North für einen Betrag von etwa 180 Millionen Dollar zu übernehmen. North produziert smarte Brillen ala Google Glass.


Google Glass markierte vor mittlerweile acht Jahren Googles Einstieg in den Wearable-Markt, der allerdings viel zu früh kam und wohl mit dem völlig falschen Produkt begann. Glass gehört bis heute zu den größten Flops des Unternehmens und leider ging es mit weiteren Wearable-Ambitionen von VR-Brillen über eigene Smartwatches (in Kooperation mit LG) bis zum wenig erfolgreichen Betriebssystem Wear OS immer weiter. Es braucht also einen großen Neuanfang.

Google Glass Sergey Brin

Laut einem Bericht soll Google an der Übernahme des Smart Glass-Startups North interessiert sein, die man sich bis zu 180 Millionen Dollar kosten lassen könnte. North dürfte interessierten Nutzern in dieser Sparte ein Begriff sein, allerdings auch nur diesen Menschen und nicht darüber hinaus – denn das Unternehmen ist in Nöten und konnte nie wirklich durchstarten. Vor gut zwei Jahren hat man sich zahlreiche Patente von Intels damaligen Smart Glass-Plänen gesichert.

north glass

North kann am ehesten mit Google Glass verglichen werden und produziert smarte Brillen, die Informationen direkt auf dem Brillenglas einblenden, wobei das Konzept nicht zu sehr von Googles damaligem Produkt abweicht. Eine Touch-Steuerung gibt es nur über einen Finger-Ring, den der Träger entsprechend drehen bzw. darauf swipen kann, um sich Informationen einblenden zu lassen. Auf obigem Foto seht ihr, wie eine solche Einblendung aussieht.




Sieht doch eigentlich nach einem sehr praktischen Produkt aus, aber das wäre Google Glass auch gewesen. Allerdings war auch North bisher kein Erfolg beschert, denn das Unternehmen soll tatsächlich bisher nicht mehr als 1.000 Stück verkauft haben und somit Investorengelder verbrennen. Erst im vergangenen Jahr musste das Unternehmen 500 Mitarbeiter entlassen, wobei leider nicht bekannt ist, wie viele überhaupt noch aktiv an dem Produkt arbeiten. Persönliche Meinung: 500 „nicht benötigte“ Mitarbeiter in einem Startup, das keine Produkte an den Mann bringt, sprechen nicht unbedingt für ein attraktives Unternehmen.

North soll bereits seit Anfang des Jahres auf der Suche nach einem Käufer sein, den man in Google gefunden haben dürfte. Google hat natürlich auch das notwendige Kleingeld, um die Entwicklung fortzusetzen. Die Übernahme wird wohl zustande kommen, denn das Unternehmen steht ohne Käufer vor dem Aus und Google scheint gerade erst die Ambitionen mit Google Glass neu aufleben lassen zu wollen. An North dürfte man wohl vorrangig wegen der Patente interessiert sein.

» Google Files: Kein sicherer Ordner – neue Funktion zum Verstecken von Dateien wird schon wieder eingestellt


Stadia: Neue Aktion – Google senkt erstmals den Preis für den Controller & diese Spiele gibt es jetzt kostenlos

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket