Smartwatches und Fitnesstracker im Test: Apple Watch & Fitbit – das sind die besten Gadgets fürs Handgelenk

wear 

Nach langen Anlaufschwierigkeiten sind die Verkaufszahlen der Smartwatches und Fitnesstracker in der letzten Zeit stark gestiegen und gehören für immer mehr Menschen zum täglichen Begleiter. Aus diesem Grund hat sich die Stiftung Warentest nach längerer Pause mal wieder diese Kategorie vorgenommen und insgesamt 25 Wearables auf Herz und Nieren getestet. Die Ergebnisse, insbesondere bei den Fitnesstrackern, sind ernüchternd.


Wearables in Form von Smartwatches und Fitnesstrackern spielen eine immer größere Rolle, was auch Google mittlerweile bemerkt und sowohl Fitbit im vergangenen Jahr als auch vor wenigen Tagen North Smart Glass übernommen hat. Bisher sind die Marktanteile von Fitbit in allen Kategorien zwar im Sinkflug und auch Googles Betriebssystem Wear OS ist in keinen Standard-Statistiken aufgeführt, aber das könnte sich ja in Zukunft ändern.

fitbit

Die Stiftung Warentest hat sich in ihrer aktuellen Juli-Ausgabe 25 Wearables genauer angesehen – 17 Smartwatches (davon zwei Hybrid) und 8 Fitnesstracker. Weil beide Geräteklassen sehr ähnlich sind, wurden die Ergebnisse zusammengefasst, was aber im Resultat kein großes Problem ist (dazu später mehr). Als schnellen Spoiler kann ich schon einmal verraten, dass sich der Kauf eines Fitnesstrackers eigentlich nicht lohnt – ganz egal von welcher Marke.

Ausnahmslos alle Fitnesstracker liefern falsche Werte und zeigen, so nennt es die Stiftung Warentest, „Fantasiewerte“ die fernab der Realität sind. Das bezieht sich vor allem auf die Pulsmessung (110 statt 180) sowie Distanzen. Alle Details findet ihr im Testbericht.

In diesen Kategorien wurde getestet (Gewichtung)

  • Fitness (40 Prozent): Pulsmessung, Kalorienverbrauch, Streckenlänge bei Sportarten wie Gehen, Joggen, Radfahren und Schwimmen
  • Kommunikation und Funktionen (15 Prozent): Telefonieren, Nachrichten versenden, Wiedergabe von Musik, Navigation, Uhr, Wecker, Timer
  • Handhabung (30 Prozent): Gebrauchsanleitung und Onlinehilfen, einfache Bedienung des Geräts, Ablesbarkeit des Displays, Laufzeit des Akkus und Ladedauer
  • Stabilität (5 Prozent): Stoßfestigkeit, Fallfestigkeit, Wasserbeständigkeit, Kratztest und Tauchtest
  • Datenschutz (10 Prozent): Umfang der vom Anbieter erfassten Daten, wird ein Nutzerkonto benötigt, Schutz des Nutzerkontos und der Datenübertragung und juristische Prüfung der Datenschutzerklärung

Wear OS: Neuer Turbo und längere Akkulaufzeit für die Smartwatches – Qualcomm Snapdragon 4100+ ist da




Die besten Smartwatches und Fitnesstracker

Hier ein Auszug der Ergebnisse aus den Ergebnissen der Stiftung Warentest. Die vollständige Auflistung aller 25 Geräte inklusive aller Details in den einzelnen Testkategorien findet ihr auf der Webseite der Stiftung Warentest.

Das sind die besten Smartwatches

  1. Apple Watch Series 5 (1,8)
  2. Garmin Forerunner 245 (2,2)
  3. Garmin Vivoactive 4 (2,5)
  4. Samsung Galaxy Watch Active 2 (2,6)

Diese vier Smartwatches bilden Kategorien-übergreifend die besten Geräte. Die vollwertigen Smartwatches sind mit überwiegender Mehrheit am Anfang und die Fitnesstracker am Ende des Rankings zu finden. Eine Fitbit bzw. Wear OS-Uhr ist nicht in den Top-Ergebnissen enthalten.

Das sind die besten Fitnesstracker

  1. Honor Band 5 (3,3)
  2. Fitbit Charge 3 (3,3)
  3. Samsung Galaxy Fit (3,3)

Das sind die drei besten Fitnesstracker im Test, wobei nur das Honor Band 5, das gleichzeitig das günstigste im Test war, mit den Fitnesswerten einigermaßen überzeugen konnte. Abzug gab es für schlechte Funktionen und Datenschutz. Die Fitbit und Samsung haben das gleiche Gesamtergebnis, liefern aber nur „ausreichende“ Fitnesswerte. Dafür punktet die Fitbit mit Funktionen, verliert aber beim Datenschutz. Samsung punktet beim Datenschutz und verliert bei den Funktionen.

(Dieser Artikel enthält Partnerlinks, vielen Dank für eure Unterstützung)

» Stiftung Warentest Wearable-Test (kostenpflichtig)

» Wear OS: Neuer Turbo und längere Akkulaufzeit für die Smartwatches – Qualcomm Snapdragon 4100+ ist da

» Irre Summen: Google zahlt Apple mehrere Milliarden Dollar für die Standardsuchmaschine auf dem iPhone


Aktionen bei Google & Amazon: Echo Plus + Philips Hue, Pixel 3a, Pixel 4, Echo Speaker & Displays stark reduziert


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket