Google Fotos: Videos werden nur noch im Hochformat erstellt – das Vertical Video Syndrome hat gewonnen

photos 

Die Fotoplattform Google Fotos bietet allen Nutzern seit vielen Jahren die Möglichkeit, aus den in die Cloud hochgeladenen Fotos und Videos neue Inhalte zu erstellen – so wie etwa die beliebten kurzen Videos. Vor wenigen Tagen hat diese populäre Funktion allerdings ein Update erhalten, das bei den Nutzern gar nicht gut ankommt: Alle Videos werden nur noch im für das Smartphone optimierten Hochformat erstellt, völlig unabhängig von den ausgewählten Bildern und Videos.


Vor wenigen Jahren hat Google noch gegen das “Vertical video syndrome” angekämpft und die Nutzer daran erinnert, ein Video mit dem Smartphone doch bitte im Querformat statt Hochformat aufzunehmen – offenbar vergeblich. Während die Aufnahme von Fotos und Videos im Portrait Modus vor einiger Zeit noch als “falsch” angesehen wurde, hat sich das Blatt mittlerweile gewendet. Instagram, TikTok & Co. sorgen dafür, dass das Hochformat zum Standard wird und nun stimmt auch Google Fotos mit ein.

google fotos logo

Google Fotos bietet eine sehr einfache Möglichkeit, um aus frei auswählbaren Fotos und Videos eine kleine Slideshow in Form eines kurzen Videos zusammenzustellen, die von den Servern erstellt wird und nach wenigen Minuten zur Verfügung steht. Bisher hatten die Videos das vermeintlich “richtige” Format im Landscape Modus – sodass es bequem auf dem Fernseher oder dem Laptop angesehen werden kann. Doch nun hat man sich für das Gegenteil entschieden.

google fotos movie maker

Schon seit gut zwei Wochen werden die Videos nicht mehr im Landscape Modus, sondern im Portrait Modus erstellt – also im Hochformat statt Querformat. Dieses Format ist natürlich für die Nutzung auf dem Smartphone optimiert und dementsprechend umgesetzt worden. Smartphone-Nutzern wird das also eher positiv auffallen, zumindest dann, wenn auch die Fotos in diesem Format vorliegen. Problematisch wird es dann, wenn die Fotos im Querformat vorliegen, denn dann geht der Platz auf dem Smartphone sehr schnell aus. Die Bilder werden zwar leicht gezoomt (siehe Screenshot), was aber auch zur Folge hat, dass Details an den Rändern verloren gehen.

Google One: Daten-Backup jetzt kostenlos für alle Android- und iOS-Nutzer & neuer Speicherplatzmanager




Der Produktmanager von Google Fotos, David Lieb, hat auf Twitter bestätigt, dass es sich dabei nicht um einen Bug, sondern um eine gewollte Änderung handelt. Diese wurde vorgenommen, weil der Großteil der Nutzer offenbar dieses Format bevorzugt – was bei einer Smartphone-App natürlich kein Wunder ist. Dabei hat man aber offenbar nicht bedacht, dass viele Menschen sich diese Videos dann doch eher am großen Bildschirm ansehen, der natürlich wieder im Landscape Modus gehalten ist. Und damit bleibt der größte Teil der Fläche dann einfach nur schwarz.

David Lieb “denkt”, dass man später einen Schalter hinzufügen wird, um den Nutzern die Wahl zwischen Portrait und Landscape zu lassen. Als Produktmanager sollte man das vielleicht wissen statt denken – aber sei es drum. Es ist eine dieser Änderungen, nach denen eigentlich niemand gefragt hat und die man vielleicht hätte verschieben können, bis der ominöse Schalter eingeführt wird. Denn optional hätten sich einige Nutzer darüber gefreut, jetzt hingegen verärgert man viele Nutzer, die das gerne für andere Zwecke verwendet haben.

Selbst die Auswahl von Nur-Querformat erweicht Google Fotos nicht dazu, einen klassischen Landscape-Film zu erstellen. Wirklich sehr schade um diese nette Funktion und es bleibt zu hoffen, dass David Lieb sehr bald über diesen Schalter nachdenkt… Vielleicht kann etwas Feedback nicht schaden.

» Android: Aufgaben aus Benachrichtigungen lassen sich nun in Google Keep oder Tasks speichern (Screenshots)

» Google Play Store: Das sind die besten Indie-Spiele 2020 – alle Gewinner des Google Indie Games Festivals


Globale Infrastruktur: Google verkündet den Bau eines eigenen Unterseekabel zwischen USA & Europa (Video)

[AndroidPolice]

Coronavirus Tipps Trage eine Maske


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 13 Kommentare zum Thema "Google Fotos: Videos werden nur noch im Hochformat erstellt – das Vertical Video Syndrome hat gewonnen"

    • Einfach unverständlich! Ich hab mich schon genervt, dass wenn man nur 4K Videos nutzt trotzdem nur HD gerendert wird – ok – der TV kann ja upscaled HD… aber hat einer der Leads sich mal ein vertikales Video auf nem 4K TV angeschaut? Sorry, aber ihr tickt nicht mehr richtig! Eine simple Option wäre doch kein Beinbruch?

  • Eine solche Funktion ist für mich unbrauchbar. Ich schau mir solche Videos nicht Mal an, werden sofort gelöscht. Wer nicht Mal eine Kamera korrekt halten kann, dessen Inhalte interessieren mich mit Sicherheit nicht.

    • Videos und Fotos im Hochformat sind nicht immer zwangsläufig “falsch”. Mich interessieren dann schon eher Inhalte von Leuten nicht, die die Grundlagen der Fotografie nicht verstanden haben…

  • @FritzWe, hast du Recht. Zu oberflächlich ausgedrückt. Wer drei spielende Hunde in einer Wohnung hochkant filmt, so dass man zwar Deckenleuchte und Hausschuhe sieht aber die beiden äußeren Hunde nur halb zu sehen sind, der ist gemeint. Den Unterschied zwischen Portrait und Panorama kenne ich sehr wohl.

  • Für die smarten Kunden wäre es besser Handys derart zu konstruieren, daß diese, wenn sie hochkant gehalten werden, im Querformat aufnehmen.

    Für die meisten User ist es nämlich wohl zu anspruchsvoll das Smartphone auf die Seite zu drehen.

    Wer dann noch hochkant Aufnehmen möchte, dem könnte am Smartphone ein Schalter zur Verfügung gestellt bekommen, oder eben DANN das Telefon drehen.

    Es ist unverständlich, warum die Hersteller auf diese Unsitte der User nicht reagiert haben, da dies technisch leicht umzusetzen sein müsste…

  • Hoffentlich schafft Gott es der nächsten Generation von Menschen, die Augen Vertikal einzubauen.
    Beste Grüsse beim Hochkant gucken.

    • @BorisGonschorek

      Da habe ich mit meinem Moto One Action einen bewussten Glücksgriff was das angeht gelandet. 😉
      Nehme ich nämlich ein Video im regulären Hochformat auf, kippt die Software selbiges ins Querformat.
      Mir persönlich kommt das auch wegen meines Tremors sehr entgegen. Einzig die Bildstabilisation könnte ab und an etwas besser sein 😉

  • Unsinns-Diskussion. Das Format basiert auf genau einer einzigen Sache: Dem Motiv. So, wie das für Fotos selbstverständlich ist.

    Kind klettert auf Baum: Hochkant.
    Kind fährt mit Kettcar vorbei: Quer.

    Den Fernseher oder Computer als Maß der Dinge zu nehmen ist einfach nicht mehr zeitgemäß.

    • Und genau diese Entscheidung hat uns Google gerade genommen. Dein Kettcar- Kind kann nur noch im Hochformat fahren. Ich finde es inzwischen unerträglich, wie der Konzern seine Marktmacht nutzt, um seine Nutzer zu gängeln.

    • OK, wer lesen kann und das auch tut, ist klar im Vorteil, zumindest, wenn er auch intensiv genug liest. Wenn es nur um die von Google Fotos automatisch erstellten Videos geht, ist mir das relativ egal, da mich diese – KI hin oder her – nicht interessieren.

  • Tôi đến các địa điểm du lịch thường chụp ảnh bằng máy ảnh và thường chụp ngang để xem hình ảnh rộng hơn, sau đó tập hợp các bức ảnh để tạo một video ngắn, tải lên Youtube, nó sẽ được xem toàn màn hình trên màn hình TV hoặc máy tính để bàn. Nếu dùng ảnh được chụp dọc của điện thoại sẽ không hấp dẫn, video ảnh dọc chỉ xem tốt trên màn hình điện thoại mà thôi. Sự thay đổi hiện tại của google photo đã làm tôi bất ngờ và tiếc nuối. Cũng có thể do tôi chưa làm quen, nhưng xin được cảm ơn sự chia sẻ này.

Kommentare sind geschlossen.