Google Duo: Der Videomessenger lässt sich nun auch als Progressive Web App im Chrome-Browser nutzen

duo 

Vor wenigen Tagen hat die Webversion von Google Duo ein großes Update erhalten und darf sich spätestens jetzt ebenfalls als Videokonferenzlösung bezeichnen, in der knapp drei Dutzend Teilnehmer ein Videogespräch führen können. Um den Aufruf von Google Duo noch komfortabler zu gestalten, steht die Plattform nun endlich auch als Progressive Web App zur Verfügung, die einfach in die Oberfläche des Betriebssystems integriert werden kann.


Immer mehr Google-Apps stehen als Progressive Web App zur Verfügung und lassen sich somit leichter als auf normalem Wege in die Oberfläche des Desktop-Betriebssystems einbinden. Das ist in den meisten Fällen dann auch schon der Hauptvorteil, doch dank neuer Technologien werden die Apps immer tiefer integriert und erhalten neue Möglichkeiten, die für normale Webseiten zum Teil nicht möglich sind.

progressive web app

Google Duo hat gerade erst ein großes Update erhalten und verschärft damit zugleich die Konkurrenz-Situation zu Google Meet, was es den Nutzern nicht unbedingt leichter macht, sich für eine der beiden Plattformen zu entscheiden. Im Zuge der Erweiterung der Videotelefonate wurde nun außerdem die Webversion der App in eine Progressive Web App umgewandelt, die somit leichter als bisher zugänglich ist.

Die Installation von Progressive Web Apps ist im Chrome-Browser mittlerweile sehr einfach: Ruft einfach Google Duo auf und klickt dann auf das „+“ Symbol am rechten Rand der Adressleiste. Bestätigt die folgende Abfrage und schon erscheint das Icon für Duo auf dem Desktop, das an beliebiger Stelle platziert werden kann – etwa in der Schnellstartleiste. Künftig seid ihr dann nur noch zwei Klicks vom Start eines Videogesprächs oder gar einer Videokonferenz entfernt.

» Google Duo: Gruppengespräche sind in der Web-Version nun mit bis zu 32 Teilnehmern möglich (Screenshot)

» GMail & Google Meet: Die Videokonferenzlösung wird tief in die GMail-App integriert – auch in der Navigation


Chrome OS: Google bringt Unterstützung für Windows-Apps in das Betriebssystem – Microsoft Office kommt


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket