Stadia: Kostenlose Version lässt die Nutzerzahlen von Googles Spieleplattform explodieren – erste Einblicke

google 

Die Spieleplattform Stadia hat vor gut fünf Monaten die Pforten geöffnet, aber Google hat sich bis heute nicht in die Karten blicken lassen, wie viele Nutzer auf der Plattform aktiv sind. Der einzige Anhaltspunkt sind die Statistiken des Gratis-Titels Destiny 2, die nach dem Start der kostenlosen Version vor wenigen Tagen regelrecht durch die Decke gegangen sind. Zumindest kurzzeitig scheint es einen echten Run auf Stadia gegeben zu haben.


Google verrät nur sehr selten die Nutzerzahlen der eigenen Produkte und hält diese ungeschriebene Regel sowohl bei sehr erfolgreichen als auch bei (laut öffentlicher Meinung) weniger erfolgreichen Diensten. Das ist auch bei Stadia nicht anders, denn bis auf einige Erfolgsmeldungen ohne jegliche Nutzerangaben hat sich Google bisher nicht geäußert, mit wie vielen Nutzern die Spieleplattform bevölkert ist. Dabei wären gerade das natürlich wichtige Daten für interessierte Entwickler.

stadia logo

Fitbit Pay: Googles Bezahldienst für die Smartwatch hat einen neuen Partner – Commerzbank ist jetzt mit dabei

Google hat einiges dafür getan, um die Nutzerzahlen von Stadia komplett im Dunkeln zu lassen. Das zu Beginn benötigte Starterpaket wurde lediglich im hauseigenen Google Store verkauft und später zusätzlich über mehrere Mobilfunkpartner vertrieben. Durch zahlreiche Entwicklerpartner hat außerdem kein einzelnes Partnerunternehmen einen größeren Ausblick auf die Plattform und kann kaum Zahlen verraten. Natürlich kann es sein, dass Google den Partnern echte Nutzerzahlen nennt und Stillschweigen verlangt, aber bisher ist zumindest nichts durchgesickert.

stadia 2019

Lediglich das Spiel Destiny 2 bietet Anhaltspunkte, denn dieses erlaubt den Abruf von Live-Statistiken zu den Spielern. Dadurch lässt sich öffentlich abrufen, wie viele Spieler das Spiel hat und welche Plattform sie benutzen. In obigem Diagramm seht ihr den Verlauf der Spielerzahlen von November 2019 bis Januar 2020. Wie sehr gut zu sehen ist, lag der Peak wenige Tage nach dem Start der Plattform bei etwa 27.000 Nutzern und pendelte sich später nur noch im vierstelligen Bereich ein.



stadia april 2020

Heute sehen die Zahlen wieder ganz anders aus. Während sie bis vor dem Start der kostenlosen Stadia-Version bei etwa 5.000 Spielern pro Tag lagen, ist dieser Wert in den drei Tagen nach dem Start der kostenlosen Version in neue Rekordhöhen geschossen. Mit über 30.000 Nutzern gab es am 9. April den bisherigen Peak, der aber sehr schnell wieder gesunken ist und sich in diesen Tagen etwa bei der Hälfte einpendelt. Es wird interessant sein, wie sich diese Zahlen weiterentwickeln.

Destiny 2 gehört seit Anfang an zu den Gratis-Titeln für alle Pro-Abonnenten und steht dadurch auch heute noch jedem Nutzer kostenlos zur Verfügung, sodass es sich vielleicht am Besten für den Vergleich der Nutzerzahlen eignet. Auf der anderen Seite muss man natürlich auch sagen, dass die sinkenden Nutzerzahlen in den ersten Monaten nicht unbedingt auf eine sinkende Nutzerzahl der gesamten Plattform hindeuten muss. Die Spieler könnten einfach zu anderen Titeln weitergezogen sein, eine ganz natürliche Entwicklung. Vielleicht haben sie aber auch wieder die Xbox oder PlayStation rausgeholt. Man weiß es nicht.

Vielleicht wird Google zum Start von Stadia Base, der bald erwartet wird, endlich einen Einblick in die Zahlen geben.

» Android: Google bringt neue Browser-App in die Beta und verabschiedet sich vom Chrome Custom Tab


Fitbit Pay: Googles Bezahldienst für die Smartwatch hat einen neuen Partner – Commerzbank ist jetzt mit dabei

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 2 Kommentare zum Thema "Stadia: Kostenlose Version lässt die Nutzerzahlen von Googles Spieleplattform explodieren – erste Einblicke"

  • Stadia Base ist noch nicht verfügbar. leidglich die Pro Version ist 2 monate lang kostenlos für neue Nutzer ungefähr so wie der Gratismonat bei Netflix…

    Ich hab am 9. Destiny auf stadia gespielt 😀 und seitdem nicht mehr 🙁 mhm wenigstens bin ich Teil des peaks!

Kommentare sind geschlossen.