Sooner: Das war Googles erstes Android-Smartphone – vor dem Apple iPhone; Alle Details (Galerie & Video)

google 

Android dominiert den Smartphone-Markt seit vielen Jahren und hat sich im Laufe der Jahre sehr stark verändert – wer sich regelmäßig ein neues Smartphone kauft, konnte das Live miterleben. Die Geschichte von Android und den Google-Smartphones hat aber schon sehr viel früher begonnen, nämlich vor über 15 Jahren mit dem Prototypen Sooner, den wir euch vor wenigen Tagen bereits vorgestellt haben. Jetzt gibt es viele weitere Bilder, Details und Screenshots einer uralten Android-Version.


Google wurde in den Anfangsjahren von Android immer wieder vorgeworfen, Apples neues Betriebssystem iOS zu kopieren und sich vielleicht etwas zu viel beim Konkurrenten inspirieren zu lassen. Das mag möglicherweise nicht ganz abwegig sein, aber tatsächlich reicht die Geschichte von Android noch sehr viel weiter zurück und begann mindestens zwei Jahre vor der Präsentation des ersten Apple iPhone. Dazu muss man aber auch sagen, dass Android bis dahin – soweit das öffentlich bekannt ist – ganz anders ausgesehen hat.

sooner smartphone android

Android 10: Neues Leben für die Google-Smartphones – LineageOS 17.1 jetzt auch für Pixel & Nexus 6 verfügbar

Vor wenigen Tagen haben wir euch eines der ersten Google-Smartphones, den Prototypen Sooner, vorgestellt, der von HTC gefertigt wurde und als erstes Testgerät für das Betriebssystem galt. An dieser Stelle gibt es tatsächlich schon eine Verbindung zu Windows Mobile, denn auch wenn es sich bei dem Smartphone um eine spezielle Anfertigung für Google handelt, basiert es auf einem HTC-Gerät mit Windows Mobile – nämlich dem HTC Excalibur. Das ist dann aber auch schon die einzige Verbindung zwischen Android und Windows.

Ob Sooner das erste Testgerät für Android war, ist öffentlich nicht bekannt, es ist aber auf jeden Fall mit Abstand das Bekannteste und dürfte in vergleichsweise großen Stückzahlen gefertigt worden sein, denn es wird immer wieder im Web zum Verkauf angeboten. AndroidPolice hat nun ein solches Gerät in die Finger bekommen und ein ausführliches Review veröffentlicht, dessen Highlights wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen.

Sooner wurde um das Jahr 2005 herum genutzt, also mindestens zwei bis drei Jahre vor der offiziellen Präsentation der ersten Android-Version. Das Betriebssystem hatte Google erst kurz zuvor von Andy Rubin gekauft, der es nach sich selbst benannt hat und Googles Android-Abteilung noch viele Jahre lang leiten sollte. Android in der Urform ist also keine Eigenproduktion von Google – aber das war ohnehin schon seit langer Zeit bekannt.



Das ist Sooner

sooner smartphone android 2

Sooner sieht völlig anders aus als heutige Smartphones und orientierte sich an den damaligen Geräten von BlackBerry oder auch Palm bzw. den Windows Mobile-Geräten. Auch Sooner besitzt nur ein kleines Display im damals üblichen Handyform, _keinen_ Touchscreen, dafür aber eine sehr prominente Tastatur inklusive einiger damals üblichen Steuertasten wie dem D-Pad zur Navigation. Das Gerät war vergleichsweise dick, soll aber gut in der Hand liegen. Eine Kamera war bereits verbaut.

Spezifikationen von Sooner

  • Chipsatz: 200 MHz Single-core TI OMAP850
  • Display: 2,43 Zoll LCD (320×240)
  • RAM: 64 MB
  • Speicher: 64 MB (mit microSD erweiterbar)
  • Batterie: 960 mAh
  • Kamera: 1,3 Megapixel (nur Rückseite)
  • Anschlüsse: Mini USB
  • Verbindungen: Bluetooth & 2G
  • Weiteres: Benachrichtigungslicht & Lautsprecher auf der Rückseite

Kurios: Das Smartphone besitzt kein WLAN und kann lediglich mit 2G angebunden werden, sodass es in vielen Regionen heute überhaupt nicht mehr genutzt werden kann. Eine Frontkamera gab es nicht und die gesamte Steuerung scheint eher an das damals auf Handys dominierende Symbian zu erinnern. Hier einige weitere Bilder von Sooner.

sooner smartphone android 3

sooner smartphone android 4



Das Ur-Android

sooner android screenshot 1

Aber nicht nur das Smartphone ist interessant, sondern auch das darauf laufende Betriebssystem. Es ist die erste bekannte Android-Version, deren Oberfläche aufgrund der Gegebenheiten der Hardware völlig anders aussieht als heute. Dennoch gibt es einige erstaunliche Ähnlichkeiten, die sich Android rein vom Konzept bis heute beibehalten hat: Oben eine Statusleiste, unten eine Leiste mit den wichtigsten Anwendungen und darin ein Button zum Öffnen einer Liste aller installierten Apps. Der Blick auf das Hintergrundbild bleibt hingegen frei, einen Homescreen gibt es noch nicht.

Auf folgenden Screenshot seht ihr eine Reihe von vorinstallierten Anwendungen, die auf dem Smartphone bereits zu finden waren. Viele weitere Screenshots findet ihr direkt bei AndroidPolice. Unten gibt es sogar ein Video von einem Quake, das aber nur sehr rucklig läuft und kaum als Demo getaugt hätte – damals war aber allein das Ausführen eines solchen Spiels auf einem mobilen Gerät ein absolutes Highlight. So muss man vieles betrachten und bedenken, wie die Handy-Welt vor 15 Jahren ausgesehen hat.

sooner android screenshot 2

sooner android screenshot 3

sooner android screenshot 4

sooner android screenshot 5



Es bleibt unklar, wie weit das damalige Android den Vorstellungen von Google entsprochen hat. Wie bereits gesagt, hat man das Betriebssystem nur eingekauft und weiterentwickelt. Gut möglich, dass man sich mit der Oberfläche zum damaligen Zeitpunkt noch gar nicht umfangreich beschäftigt hat. Wann der Schwenk auf das heutige Konzept mit den großen Touchsreens und Homescreens tatsächlich entschieden und vollzogen wurde, lässt sich nicht sagen.

Oben seht ihr noch das Video, mit dem die erste Android-Version damals angekündigt wurde – von keinem geringeren als Google-Gründer Sergey Brin höchstpersönlich. Wer hätte gedacht, dass sich das Projekt einmal so stark verbreiten und den Markt viele Jahre lang dominieren würde?


Android 10: Neues Leben für die Google-Smartphones – LineageOS 17.1 jetzt auch für Pixel & Nexus 6 verfügbar


Corona-Tracking in Android und iOS: So funktioniert die COVID-19 Kontaktmessung per Smartphone (Infografik)

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket