Stadia: Die kostenlose Version ist endlich da – das sind die Unterschiede zwischen Stadia Pro und Stadia Base

google 

Vor wenigen Tagen hat Google die kostenlose Version von Stadia gestartet und bietet nun allen Nutzern die Möglichkeit an, die neue Spieleplattform auszuprobieren und bis zu neun Spiele Gratis zu spielen. Mit der Ankündigung hat Google gleich in mehrfacher Hinsicht überrascht, denn es handelt sich dabei ausdrücklich _nicht_ um das schon vor langer Zeit angekündigte Stadia Base. In diesem Artikel beleuchten wir die Unterschiede zwischen Stadia Pro und Stadia Base.


Durch die Auswirkungen des Coronavirus verbringen wir alle derzeit sehr viel mehr Zeit zu Hause als gewöhnlich und haben plötzlich gefühlt unendlich viel Zeit und vielleicht auch Langeweile. Wir haben euch schon gezeigt, wie ihr euch die Zeit mit Google-Produkten vertreiben könnt und glücklicherweise hat Google ja nun auch mit der kostenlosen Stadia-Version nachgelegt, mit der die nächsten zwei Monate gerettet sind. Außerdem wurden erneut neue Spiele angekündigt.

stadia logo

Google-Produkte gegen Langeweile: Kostenlose Filme & Spiele, Lernen, Kultur, Entdecken und einiges mehr

Völlig überraschend hat Google am Mittwoch den Start der kostenlosen Stadia-Version angekündigt und möchte allen Nutzern zwei Monate lang die Möglichkeit bieten, die Spieleplattform ohne jegliche Kosten auszuprobieren – das gilt sowohl für neue Nutzer als auch für bereits bestehende Pro-Abonnenten. Schon in der Ankündigung wurde deutlich, dass es sich bei dieser Aktion um eine zweimonatige Pro-Mitgliedschaft handelt, für die die Nutzer nichts zahlen müssen. Es ist _nicht_ die Rede von Stadia Base.

Was ist Stadia Base?
Schon weit vor dem Start der Spieleplattform im November 2019 hatte Google angekündigt, dass es für Stadia zwei Preismodelle geben wird: Stadia Pro und Stadia Base. Das Pro-Abo schlägt mit 9,99 Euro zu Buche und ist das Paket, das von Beginn an zur Verfügung stand und alle frühen Käufer der Founders- oder Premiere Edition bereits erhalten haben. Stadia Base hingegen kommt den Nutzern in puncto monatliche Gebühren deutlich günstiger – denn es ist vollkommen kostenlos.

Laut der damaligen Ankündigung kommt Stadia Base „irgendwann 2020“ und bei einer späteren Fragerunde wurde einmal vorsichtig „Frühjahr 2020“ in Aussicht gestellt. Jetzt sind wir im Frühjahr 2020 und bisher ist von Base noch nicht zu sehen, aber das könnte sich bald ändern.



stadia preise

Stadia Pro vs. Stadia Base
Beide Stadia-Pakete bieten dem Nutzer vollen Zugriff auf die Spieleplattform, ohne jegliche Einschränkungen. Allerdings müssen die Base-Nutzer Abstriche bei der Qualität machen, denn sie erhalten höchstens eine Auflösung von 1080p mit 60 Frames per Second. Pro-Nutzer dürfen sich hingegen auf 4K mit 60 FPS und 5.1 Surround-Sound freuen – der aber in der Realität derzeit nur bei den allerwenigsten Spielern und Nutzern nutzbar ist. Aber die Plattform befindet sich ja auch nach wie noch in einer geschlossenen Phase.

Tatsächlich ist das in puncto Leistung schon der einzige Unterschied zwischen den beiden Plattformen. Wer also keinen Wert auf sehr sehr gute Bild- und Tonqualität legt und auch mit einer sehr guten Qualität auskommt, der hat zumindest in puncto Leistung gar keinen Grund, sich Stadia Pro zu holen. Aber natürlich gibt es noch einen weiteren großen Unterschied, denn für die paar Pixel und Ton-Bytes (überspitzt gesagt) legt man keine 9,99 Euro pro Monat hin.

Kostenlose Spiele bei Stadia Pro
Wer Stadia Base anmeldet, besitzt sofortigen Zugriff auf die virtuelle Spielekonsole, hat aber keine Spiele – mit Ausnahme eines möglichen Testspiels. Für den Spielspaß muss man erst einmal tief in die Tasche greifen und im Stadia Store ein Spiel kaufen. Für Pro-Nutzer kann dieser Schritt entfallen, denn Google bietet monatlich eine Handvoll Spieletitel kostenlos an, die im Rahmen des Pro-Abos für 0 Euro gekauft werden können. „Gekauft“ deswegen, weil der Spieler auch nach Ablauf der Aktion kostenlosen Zugriff auf den Titel hat – so wie bei den Aktionen im Play Store.

Hat man also Stadia Pro, kann man sich jeden Monat 2-3 oder vielleicht auch mehr Titel für 0 Euro kaufen und die Spiele-Datenbank mit immer mehr Titeln füllen. Der Zugriff auf diese 0-Euro-Titel ist allerdings an Stadia Pro gebunden. Sobald das Abo beendet wird, sind diese Spiele nicht mehr spielbar. Die echten gekauften Titel, für die man die Kreditkarte hat glühen lassen, stehen hingegen weiterhin zur Verfügung.

Android 11: Google macht die unsichtbaren Updates zur Pflicht – so funktioniert das schnelle seamless Update



stadia speed

Aus diesen Unterschieden wird schon ersichtlich, dass es sich beim aktuellen Angebot nicht um Stadia Base handelt, sondern ausdrücklich um ein kostenloses Pro-Abo. Das bedeutet, dass auch alle neuen Nutzer jetzt den Zugriff auf die aktuell kostenlosen Titel erhalten und diese in den nächsten zwei Monaten grenzenlos spielen kann. Ist der Aktionszeitraum vorbei, fallen diese Titel wieder weg. Wer sie weiter spielen möchte, kann dann das Stadia Pro-Abo abschließen.

Auch wenn Google diese Aktion nun vermutlich recht spontan gestartet hat und es als gutes Marketing für Stadia sieht, würde ich derzeit davon ausgehen, dass im Anschluss an diesen Probe-Zeitraum das Stadia Base-Modell startet. Alles andere wäre auch ein großes Ärgernis für die Spieler, die sich in den nächsten 60 Tagen an Stadia gewöhnen, aber nicht für die Plattform zahlen möchten. Ein Start von Stadia Base rund um den Mai, also den ursprünglichen Termin für die Entwicklerkonferenz Google I/O war ohnehin erwartet worden.

Wie dem auch sei, steigt nun einfach bei Stadia ein und nutzt die freien Tage bzw. die Home Office-Tage auch für das eine oder andere Spielchen. Dabei solltet ihr euch nicht zu viel Zeit lassen, denn der kostenlose Zugang ist möglicherweise limitiert.

» Stadia: Google nennt Voraussetzungen für 4K-Auflösung im Browser & HDR-Sound ist auf dem Weg


Google-Produkte gegen Langeweile: Kostenlose Filme & Spiele, Lernen, Kultur, Entdecken und einiges mehr


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Stadia: Die kostenlose Version ist endlich da – das sind die Unterschiede zwischen Stadia Pro und Stadia Base"

  • Es braucht einfach Anbindung aller anderen großen Gaming Stores, zumindest für Pro-Nutzer. Dann ist das alles super.

Kommentare sind geschlossen.