Smart Home: Energie sparen mit Google Nest-Geräten – Thermostate haben bisher 50 Milliarden kWh eingespart

nest 

Die Google-Tochter Nest besitzt heute ein großes Portfolio an Smart Home-Geräten sowie Überwachungskameras, hat aber ursprünglich in einem ganz anderen Bereich begonnen – nämlich mit dem nach wie vor populären Nest Thermostat. Anlässlich des bevorstehenden Tag der Erde hat Google nun bekannt gegeben, dass die Thermostate seit ihrem Markteintritt nicht weniger als 50 Milliarden Kilowattstunden Energie eingespart haben.


Ein Smart Home ist nicht nur sehr bequem und kann bei vielen praktischen Aufgaben helfen, sondern es kann trotz aller zusätzlichen technischen Spielereien auch viel Geld sparen. Wenn die Jalousien herunterfahren und die Fenster schließen oder öffnen, hat die Klimaanlage weniger zu tun. Das Licht geht nur an, wenn es benötigt wird und das smarte Thermostat sorgt dafür, dass die Heizung stets die Temperatur hält ohne sich gleich in einen Feuerofen zu verwandeln.

nest thermo

Android TV: Fit vor dem Fernseher – neue Sammlung im Google Play Store zeigt Fitness-Apps für Smart TVs

Am 22. April ist wieder Tag der Erde und Google wird anlässlich dessen wohl wieder einige Aktionen starten, ein Doodle schalten und Informationen über die eigenen Einsparungen veröffentlichen. Für die Tochter Nest konnte man jetzt schon einen Meilenstein verkünden, der erst in Relation gesetzt vor Augen führt, das selbst kleine Dinge eine gigantische Auswirkung haben können. Die Nest-Thermostate können dem Käufer ein paar Euro im Jahr sparen, aber weltweit ist es schon eine ganz andere Dimension.

Die Nest-Thermostate haben seit ihrem Verkaufsstart nun mehr als 50 Milliarden Kilowattstunden Energie eingespart. Google zieht sich diese Statistik aus allen verkauften Geräten und multipliziert dies mit den durchschnittlichen Einsparungen. Es kann also auch viel mehr oder vielleicht auch weniger sein. Aber der Richtwert könnte hinkommen. Aber wie viel sind 50 Milliarden Kilowattstunden? Schaut euch die folgende Infografik an.

nest thermo 50 billion



amazon music 90 tage gratis

Das sind schon beeindruckende Zahlen, die ich hier der Einfachheit Halber noch einmal in Textform aufschlüsseln möchte.

50 Milliarden Kilowattstunden sind genügend Energie, um…

  • den ganzen Planet für 5 Tage zu beleuchten
  • alle Elektrofahrzeuge einmal um die Welt zu fahren
  • 150 Kekse für jeden Menschen zu backen
  • 3 Milliarden Dollar Stromkosten zu sparen
  • 5 Millionen US-Haushalte ein Jahr mit Strom zu versorgen
  • den CO2-Ausstoß von 20 Millionen Hektar Wald für ein Jahr auszugleichen
  • jedem Menschen jeden Tag ein Jahr lang eine Tasse Tee zu kochen

Und wir dürfen nicht vergessen, dass es sich dabei NUR um ein simples Thermostat eines einzelnen Unternehmens handelt und auch NUR um die Einsparungen, die ansonsten im wahrsten Sinne des Wortes in heißer Luft aufgegangen wären.

» Nest Thermostat kaufen
(Partnerlink, vielen Dank für eure Unterstützung!)

» Google Fotos: Neue Aktion – kostenloser Versand auf Fotobücher; So erstellt ihr schnell & leicht ein Fotobuch


Stadia: Googles Spieleplattform erhält neue Features – eingeblendete Tastatur, 5.1 Surround-Sound & mehr


Android TV: Fit vor dem Fernseher – neue Sammlung im Google Play Store zeigt Fitness-Apps für Smart TVs


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 2 Kommentare zum Thema "Smart Home: Energie sparen mit Google Nest-Geräten – Thermostate haben bisher 50 Milliarden kWh eingespart"

  • So ein Quatsch. Wie viele Milliarden Thermostate haben sie denn verkauft, um auf diese Zahl zu kommen?

  • Nette Marketing Veranstaltung. Und nun können wir alle AKW weltweit herunterfahren, abschalten und demontieren weil die Thermostate mehr Energie einsparen als die Kraftwerke über ihre Laufzeit produzieren können. Super Erfindung, Gratulation.

Kommentare sind geschlossen.