Pixel Buds 2: Google zeigt neue Fast Pair-Funktionen für alle kabellosen Bluetooth-Lautsprecher (Video)

pixel 

Nach einer langen Wartezeit hat Google gestern die Pixel Buds 2 Kopfhörer vorgestellt, die nicht nur die bisher wenig erfolgreiche Produktlinie fortsetzen sollen, sondern auch neue Fast Pair-Funktionen in Android einführen. Abseits der neuen Pixel Buds-Funktionen bringt Fast Pair eine Reihe von praktischen Möglichkeiten zur Verwaltung der Kopfhörer mit, die zukünftig auch von vielen weiteren Bluetooth-Kopfhörern angeboten werden sollen.


Bluetooth-Kopfhörer sind seit langer Zeit etabliert, aber komplett kabellose Kopfhörer schwingen sich erst in den letzten Jahren durch immer neue Produkte zu einem neuen Standard auf, der einige Sonderbehandlungen benötigt. Google hat dafür vor einiger Zeit die Fast Pair-Technologie eingeführt, die bei den Pixel Buds 2 nun erstmals ihre zusätzlichen Stärken zeigen darf und von allen Herstellern genutzt werden kann.

Pixel Buds Fast Pair

Smart Home: Google Assistant bekommt wohl neue Möglichkeiten zum Teilen von Live TV (Screenshots)

Fast Pair übernimmt in erster Linie die Verbindung zwischen dem Smartphone und den Kopfhörern, wie es die Bezeichnung schon vermuten lässt, bietet aber auch darüber hinaus einige praktische Funktionen für die kabellosen Bluetooth-Kopfhörer. Dank Bluetooth Low Energy kann das Smartphone ständig mit den Kopfhörern kommunizieren, wenn beide Geräte eingeschaltet sind und somit auch abseits der Audio-Übertragung Daten austauschen.

Pixel Buds Fast Pair Screenshot

Kopfhörer finden

Wer seine kabellosen Kopfhörer gerne einmal verlegt, was bei der Größe ja schnell passieren kann, kann diese mit nativen Methoden innerhalb von Fast Pair sehr schnell wieder finden. In den Bluetooth-Einstellungen, die durch die neue Pixel Buds-Apps erweitert werden, können die Kopfhörer aufgespürt werden. Dafür können sie getrennt voneinander ein akustisches Signal wiedergeben, um schnell gefunden zu werden. Das funktioniert allerdings nur in Bluetooth-Reichweite. Wer die Kopfhörer außerhalb der eigenen Wohnung verliert, kann damit also eher weniger auf Spurensuche gehen.

In einigen Monaten soll es allerdings möglich sein, die zuletzt bekannte Position der Kopfhörer auf einer Karte zu zeigen. Weitere Details dazu gibt es bisher noch nicht.



Akku-Status abfragen

Sobald das Case aufgeklappt wird, zeigt das Smartphone eine Information zum Ladestand des Case sowie der beiden Kopfhörer. So weiß man sofort, wie es um den Akkustand bestellt ist oder ob noch aufgeladen werden sollte. Sollte sich der Akkustand dem Ende neigen, wird man als Nutzer ebenfalls direkt auf dem Smartphone darüber informiert.

Pixel Buds verwalten

Um die Kopfhörer eindeutig ansprechen zu können, werden diese automatisch mit dem Vornamen des Nutzers sowie dem Produktnamen bezeichnet – im Beispiel also „Alex’s Pixel Buds“. Diese Bezeichnung lässt sich ändern, was aber wohl nur wenige Nutzer tun dürften. Über die neue Plattformen sollen zukünftig viele weitere mit Fast Pair angebundene Kopfhörer verwaltet werden und ihre Optionen anbieten können. Derzeit sind es allerdings nur die Pixel Buds sowie die Harman Kardon FLY.

» Aktuelle Google-Aktionen: Pixel 4, Pixel 3a, Google Home Mini, Nest Mini, Nest Hub & Google Wifi stark reduziert


Smart Home: Google Assistant bekommt wohl neue Möglichkeiten zum Teilen von Live TV (Screenshots)

[Google-Blog]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket