Google Pay: Google arbeitet an einer eigenen Kreditkarte als Pendant zur Apple Card – so soll es aussehen

google 

Vor einigen Jahren ist Google mit Google Pay bzw. den diversen Vorgänger-Diensten groß in den Mobile Payment-Markt eingestiegen, in dem man global vor allem mit Apple Pay konkurriert. Jetzt gibt es sehr glaubhafte Informationen zu einer bald kommenden Google Card, die als Pendant zur Apple Card gesehen werden kann. Google könnte damit sehr viel mehr Informationen zu einzelnen Transaktionen sammeln als bisher.


Google ist sehr darum bemüht, die Liste der Partnerbanken für Google Pay immer weiter auszubauen – und das weltweit. In Deutschland konnte man erst vor wenigen Tagen einen neuen Partner vermelden, mit dem die Reichweite wieder ein kleines bisschen weiter ausgebaut wird. Hinter den Kulissen arbeitet man schon an einem sehr viel größeren Projekt, das schon bald an den Start gehen dürfte und Google tiefer in den Zahlungsverkehr einbindet.

google pay card

Google arbeitet an einer eigenen Google Card, das ist nun durch mehrere geleakte Bilder bekannt geworden. Dabei handelt es sich um ein Pendant zur Apple Card, das die Nutzer als Zahlungsmittel im stationären Handel verwenden können. Statt Smartphone hält man also wieder eine Karte an das Terminal, nur dass Google auch auf diese Daten sofortigen Zugriff hat und die Transaktionen deutlich umfangreicher auswerten kann als bei der jetzigen Google Pay-Infrastruktur.

google card screenshot

Die geleakten Bilder zeigen ein sehr unaufgeregtes Kartendesign, das lediglich den Namen des Besitzers, vermutlich das Google-Logo sowie das Logo der Partnerbank enthält – auch in diesem Punkt hat man sich beim Konkurrenten aus Cupertino inspirieren lassen. Ansonsten ist nur der notwendige Chip zu sehen, während der Rest der Karte wohl nicht nur auf den Demobildern komplett in Weiß gehalten sein dürfte. Aktuell ist statt dem Google-Logo noch ein aus Kreisen gebasteltes Muster zu sehen, dessen Formgebung dem Google-G aber seh nah kommt.

Stadia: Googles Spieleplattform erhält neue Features – eingeblendete Tastatur, 5.1 Surround-Sound & mehr



google card screenshots info

In der dazugehörigen App, dabei dürfte es sich wohl um Google Pay handelt, haben die Nutzer einige Möglichkeiten zum Teilen von Informationen bzw. dem Abrufen aller Transaktionen. Statt einer einfachen tabellarischen Ansicht erhält der Nutzer zusätzlich Informationen zum Standort inklusive Adresse und Telefonnummer. Sieht auf jeden Fall sehr nett aus. Vielleicht handelt es sich dabei auch um eine zusätzliche externe App.

Eine offizielle Bestätigung von Google gibt es nicht, dafür aber ein Statement, dass man immer nach neuen Möglichkeiten zur Optimierung des Bezahlvorgangs sucht. Google selbst soll mit den finanziellen Transaktionen nach wie vor nichts zu tun haben, denn das regeln weiterhin die Netzwerke wie Visa und die dazugehörige Bank – es geht rein um die Abwicklung am Terminal. Vorerst wird es diese Karte, wenn sich die Informationen als korrekt erweisen, nur in den USA geben.

» Google Fotos: Neue Aktion – kostenloser Versand auf Fotobücher; So erstellt ihr schnell & leicht ein Fotobuch

» Gboard: Der Google-Button ist verschwunden – so lässt sich die Websuche wieder in die Oberfläche bringen


Google Pay: Ein neuer Partner für Googles Bezahldienst – Barclaycard lässt sich nun als Zahlungsmittel nutzen

[TechCrunch]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 2 Kommentare zum Thema "Google Pay: Google arbeitet an einer eigenen Kreditkarte als Pendant zur Apple Card – so soll es aussehen"

  • Google hat es leider noch immer nicht geschafft Google Pay in Österreich einzuführen. Dabei funktioniert es auf auf allen Terminals mit NFC anstandslos. Nur die App bekommt man nicht offiziell im Play Store, sondern muss sie über APK Seiten herunterladen. Aber mit zB DKB oder N26 ist die Verknüpfung dann gar kein Problem. Hoffe Google tut lieber da mal weiter.

  • Ich verstehe den Sinn dahinter überhaupt nicht. Warum müssen Sie unbedingt eine eigene Kreditkarte anbieten? Google Pay übers Handy funktioniert wunderbar (bei mir über VISA und DKB). Und es ist mir tatsächlich schon zweimal passiert, dass ich mein Portemonaie zuhause vergessen hatte, mein Handy aber vergesse ich nie.

Kommentare sind geschlossen.