Google Chrome: Hacks und Cheats für das Dino-Spiel – so wird der Dino unbesiegbar, schneller & mehr (Video)

chrome 

In vielen Google-Produkten sind Eastereggs und kleine Späße enthalten, die die Nutzer zum Schmunzeln bringen oder ihnen vielleicht auch die Zeit vertreiben sollen. Eines der bekanntesten Eastereggs ist der Google Chrome Dinosaurier, der tatsächlich ein Jump’n’run in den Browser bringt, mit dem man viel Spaß haben kann. Heute zeigen wir euch einige Cheats zu diesem Spiel, mit dem dieses entweder noch kniffliger oder sehr viel leichter wird.


Google Chrome enthält schon seit vielen Jahren das versteckte Dinosaurier Jump’n’run, das spätestens seit dem Jahr 2012 ein fester Bestandteil des Browsers ist und auf allen Plattformen verwendet werden kann. Das Spiel kommt stets dann zum Einsatz, wenn die Internetverbindung unterbrochen ist und der Nutzer vielleicht auch gutem Grund etwas Ablenkung benötigt. Weil sich das Spiele eine große Fangemeinde aufgebaut hat und sehr simpel gestaltet ist, gibt es auch einen Reihe von Cheats.

chrome dino set

Vor wenigen Tagen haben wir euch gezeigt, wie sich der Chrome-Dino aus dem Jump’n’run gegen Sonic tauschen lässt und somit schon rein optisch etwas mehr Schwung in das Spiel bringt. Heute zeigen wir euch, wie sich tatsächlich mehr Schwung, vielleicht auch mehr Spaß und Highscores in ungeahnten Höhen in das Spiel bringen lassen. Alles was dazu notwendig ist, ist die JavaScript-Konsole des Browsers, denn das Spiel besteht nur aus einigen Hundert Zeilen lokal ausgeführtem JavaScript-Code, der sich problemlos anpassen lässt.

In allen Fällen gilt die Anpassung jeweils nur für die aktuelle Session. Sobald ihr die Webseite neu ladet, sind wieder die Standardwerte im Spiel vorhanden – das gilt natürlich genauso für die Dino-Anpassung der letzten Woche. Ihr müsst also keine Sorge haben, euch den Spielspaß langfristig zu zerstören – es kann nichts kaputtgehen 😉 Möglich ist das dadurch, dass das bereits geladene und nur lokal ausgeführte JavaScript einfach angepasst wird.

Für alle Anpassungen müsst ihr nur chrome://dino aufrufen und dann in die Konsole wechseln. Drückt dafür auf F12 oder STRG+SHIFT+I und wechselt in den Bereich Console. Anschließend gebt ihr einfach die folgenden Befehle ein, drückt dann einmal auf ENTER und schon kann der Spaß beginnen.



So läuft der Dino schneller
Runner.instance_.setSpeed(100);
Ersetzt die Zahl 100 einfach durch einen beliebigen Wert. Die Standardgeschwindigkeit liegt zwischen 6 und 13. Ihr könnt den Dino also deutlich verlangsamen oder durch einen sehr hohen Wert in unspielbarem Tempo durch die Landschaft rennen lassen (nutzt dafür dann auch den zweiten Tipp in Kombination).

Das Tempo lässt sich übrigens auch während des Spiels anpassen und bleibt dann bestehen. Sobald ihr in die Konsole wechselt, bleibt das Spiel stehen. Ihr könnt also sogar während des Spiels das Tempo wechseln. Normalerweise wird das Tempo im Laufe des Spiels von 6 auf 13 erhöht, was nach der manuellen Eingabe des Tempos aber nicht mehr der Fall ist. Möchtet ihr normal spielen, gebt also einfach einmal Tempo 6 ein und schon wird der Dino auch nach langer Zeit nicht schneller.

Pro-Tipp: Gebt ihr einen Wert kleiner als Null an, dann läuft der Dino rückwärts – genauso wie der Punktestand. Wer also der Meinung ist, schon zu weit gekommen zu sein, spielt einfach mal rückwärts. Hindernisse gibt es in diesem Fall nicht mehr.

Das Spiel nicht mehr verlieren
Runner.instance_.gameOver=function(){};
Wer den Dino mit Tempo 100 oder noch mehr rennen lässt, dürfte schon beim ersten Hindernis versagen – aber das muss nicht sein. Durch Eingabe des obigen Befehls überschreiben wir einfach die Routine, die normalerweise bei der Berührung eines Objekts ausgeführt wird und das Spiel beendet. Stattdessen geschieht einfach gar nichts, sodass der Dino problemlos durch alle Kakteen läuft und auch die Vögel ohne Folge berühren kann.

Das nimmt dem gesamten Spiel natürlich den Spaß, aber wer einfach nur aus Spaß an der Freude spielt und auch mal etwas weiter kommen möchte, kann sich somit längere Spielfreude sichern. Lustig ist das natürlich in Kombination mit dem Tempo, denn dann schießt der aktuelle Score in ungeahnte Höhen.

Wermutstropfen: Weil das Spiel nicht mehr beendet werden kann, wird auch der Highscore nicht gespeichert. Ihr könnt auf diese Weise also keinen neuen Highscore generieren.



In obigem Video sind diese beiden und weitere Cheats bzw. Hacks noch einmal beschrieben. Dazu gehört auch, dass das Spiel im Intro-Modus bleibt und der Dino gar nicht erst über das Spielfeld läuft – dennoch zählen die Punkte weiter. Diesen Modus ruft ihr einfach mit Runner.instance_.playingIntro=true; auf und schon läuft das Spiel den lieben langen Tag, ohne dass irgendetwas passiert. Aber auch dabei gilt dann, dass das Spiel nicht beendet werden kann und somit kein Highscore zählt. Das lässt sich, wenn ihr nur diesen Tipp verwendet, aber umgehen:

Wartet einfach bis zum gewünschten Score und gebt dann den Befehl Runner.instance_.playingIntro=false; ein und schon beginnt das Spiel ganz normal abzulaufen. Nehmt die erste Kakteene mit, das Spiel wird beendet und der Highscore gespeichert.

So wie alle Cheats oder Hacks in Spielen, nimmt man sich damit natürlich die Spielfreude, aber vielleicht ist es dennoch für den einen oder anderen interessant und in irgendeiner Situation mal nützlich. Und sei es nur deswegen, sich etwas in die JavaScript-Welt und deren wunderbare Möglichkeiten hereinzufuchsen 🙂


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket