Android Auto: In diesen Fahrzeugen & Displays lässt sich Googles Infotainment-Plattform nutzen (offizielle Liste)

android 

Googles Infotainment-Plattform Android Auto wird von vielen Millionen Menschen tagtäglich im Auto benutzt, entweder als Smartphone-App oder direkt über die Erweiterung des Infotainment-Systems im Fahrzeug. Jetzt findet Android Auto erstmals den Weg auf Motorräder und weitet den Einzugsbereich damit noch weiter aus. Anlässlich dessen schauen wir uns einmal an, in welchen Fahrzeugen Android Auto zu finden ist.


Android Auto ist für viele Autofahrer mittlerweile ein fester Bestandteil und nach dem einmal gewonnen Komfort auch nicht mehr wegzudenken. Mit Android Auto kommt nicht nur der Google Assistant auf das Infotainment-Display im Fahrzeug, sondern auch Google Maps und zahlreiche weitere Apps aus dem Play Store – wenn sie denn für Android Auto freigeschaltet worden sind. Damit das komfortabel funktioniert, müssen die Hersteller die Android Auto-Schnittstelle aber natürlich auch unterstützen.

android auto new design

Android Auto: Nutzer berichten von lästigen Problemen mit dem Google Assistant & schlechter Datenverbindung

Googles Plattform Android Auto ist kein eigenständiges Betriebssystem, dafür gibt es Android Automotive, sondern nur ein Aufsatz auf bestehende Infotainment-Systeme. Android Auto ist in dem Sinne nur eine App mit den höchstens Berechtigungen, die auf alle zur Verfügung stehenden Informationen zugreifen und selbst eigene Apps ausführen kann. Dabei muss die Plattform stets mit dem Smartphone verbunden sein, dass die Darstellung und Verarbeitung vollständig übernimmt.

Damit das funktionieren kann, muss das Infotainment-System aber auch eine entsprechende Android Auto-Schnittstelle bereitstellen. Nachdem sich viele Hersteller einige Zeit lang nur auf Apples CarPlay konzentriert haben, steigen nach und nach immer mehr wichtige Unternehmen bei Android Auto ein und bieten ihren Käufern die Möglichkeit, das Smartphone komfortabel anzuschließen – was heute längst zu einem wichtigen Verkaufsargument geworden ist.

Weil Android Auto nun auch auf Harley-Davidson Motorrädern zu finden sein wird, zeigen wir euch anlässlich dessen die lange Liste aller Hersteller, die Android Auto bereits unterstützen.



Weil die Fahrzeughersteller das Infotainment-System in den allermeisten Fällen nicht selbst produzieren und nur von externen Zulieferern kaufen, müssen natürlich beide Seiten mitspielen – was mittlerweile aber wohl bei allen Unternehmen gegeben sein sollte. Dennoch pflegt Google eine lange Liste mit Auto- und Infotainment-Herstellern, die Android Auto unterstützen. Weil diese Liste sehr lang ist, zeigen wir euch an dieser Stelle nur die Hersteller und nicht die einzelnen Modelle und Jahrgänge. Die vollständige Liste inklusive aller Details erhaltet ihr hier.

Diese Fahrzeughersteller unterstützen Android Auto
  • Abarth
  • Acura
  • Alfa Romeo
  • Aston Martin
  • Audi
  • Bentley
  • BMW
  • Borgward
  • Buick
  • Cadillac
  • Chevrolet
  • Chrysler
  • Citroen
  • Dacia
  • Dodge
  • DS
  • Ferrari
  • Fiat
  • Ford
  • Genesis
  • GMC
  • Holden
  • Honda
  • Hyundai
  • Infiniti
  • Iveco
  • Jaguar
  • Jeep
  • Karma
  • Kia
  • Koenigsegg
  • Lada
  • Lamborghini
  • Land Rover
  • Lexus
  • Lifan
  • Lincoln
  • Mahindra
  • Maruti Suzuki
  • Maserati
  • Mazda
  • Mercedes-Benz
  • Mitsubishi
  • Nissan
  • Opel
  • Peugeot
  • RAM
  • Renault
  • Renault Samsung Motors
  • Seat
  • Skoda
  • Smart
  • SsangYong
  • Subaru
  • Suzuki
  • Tata
  • Toyota
  • Vauxhall
  • Volkswagen
  • Volvo

Da fehlt doch kaum noch ein relevanter Hersteller. Porsche ist nicht vertreten, hat aber ebenfalls bereits Unterstützung angekündigt. Welcher relevanter Hersteller fehlt euch noch?



YouTube Music: Die Uploadfunktion ist endlich da – aber kein Download & Unterschiede zu Google Play Music

Diese Infotainment-Hersteller unterstützen Android Auto
  • AAMP
  • Adayo
  • Alpine
  • Axxera
  • Bauhn
  • Blaupunkt
  • Boss Audio Systems
  • Caska
  • Clarion
  • CVTE
  • Dual
  • Evus
  • iNav
  • JBL
  • Jensen
  • JVC
  • Kenwood
  • Macrom
  • MMAUTO
  • Nakamichi
  • Norauto Sound
  • Panasonic
  • Pioneer
  • Planet Audio
  • Prology
  • Skypine
  • Smart Auto
  • Sony
  • UniMax
  • Zenec

Es ist anzumerken, dass Google die Liste zwar nach eigenen Angaben stets aktuell hält, diese aber dennoch offenbar einige Lücken hat. Ich kenne einige Fahrzeuge mit Android Auto-Unterstützung, die in der Liste nicht aufgeführt sind – sie ist also nicht-inklusiv. Weil aber auch schon 2020er-Modelle gelistet und Neuerungen wie etwa das neue VW-Logo enthalten sind, kann man von einer aktuellen Liste nach Googles Kenntnisstand ausgehen.


Pixel 5: Googles kommendes Smartphone wird kein Premium-Gerät – Strategiewechsel steht bevor (Bericht)


Pixel 4a Wallpaper: Hier bekommt ihr Hintergrundbilder der neuen Google-Smartphones zum Download


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Android Auto: In diesen Fahrzeugen & Displays lässt sich Googles Infotainment-Plattform nutzen (offizielle Liste)"

  • Mini fehlt, obwohl Mini zum BMW Konzern gehört, ist hier Android Auto noch immer kein Thema.
    Sehr enttäuschend ☹️

Kommentare sind geschlossen.