Pixel Launcher: Google bringt mit Android 11 praktische neue Funktionen in den Launcher (Galerie & Video)

pixel 

Der Google Pixel Launcher bietet nicht unbedingt viele Anpassungsmöglichkeiten, erfreut sich aber genau deswegen auch außerhalb der Pixel-Welt recht großer Beliebtheit. Mit Android 11 hat Google wieder eine neue Version des Launchers ausgeliefert, die zwar an der Oberfläche noch keine Veränderungen mit sich bringt, aber unter der Haube einiges zu bieten hat. Einem Nutzer ist es nun gelungen, alle versteckten Features bereits zu aktivieren.


pixel launcher editor

Der Google Pixel Launcher steht eigentlich nur auf den Pixel-Smartphones zur Verfügung, aber dank einer großen Community ist der Launcher bereits mehrfach geforked worden und steht unter den verschiedensten Bezeichnungen für alle Nutzer zur Verfügung. Ein Mitglied dieser Community hat nun einige interessante Neuerungen entdeckt, die über Umwege bereits aktiviert und ausprobiert werden konnten. Es sind keine bahnbrechenden Neuerungen zu erwarten, aber dennoch einige nette Ergänzungen.

App-Vorschläge ausblenden

pixel launcher new menu vorschlag

Der Pixel Launcher wird bald die Möglichkeit bieten, einzelne Einträge aus den App-Vorschlägen im App Drawer auszublenden. Dafür gibt es einen neuen Eintrag im Kontextmenü, der die jeweilige App aus dieser Liste tilgt und stattdessen einen anderen Vorschlag einblendet. Weil die Apps dort grundsätzlich nach Relevanz für den Nutzer sortiert sind, wird also einfach nur ein Schritt übersprungen, sodass stets weitere App-Vorschläge bereitstehen.



Neue Buttons in der App-Übersicht

pixel launcher new buttons

Der Wechsel zwischen zwei Apps wird durch die bekannte horizontale swipe-bare Liste durchgeführt. Unter jeder App, die als großes Vorschaubild dargestellt wird, gibt es nun drei ganz neue Buttons – die allerdings noch nicht voll funktionsfähig sind. In allen drei Fällen geht es darum, Inhalte aus der Oberfläche der App zu kopieren – das könnte also vermutlich auch in irgendeiner Form miteinander kombiniert werden.

  • Der erste Button „Select“ ermöglicht es vermutlich, einzelne Elemente der App auszuwählen und Text oder Bilder direkt aus dieser Ansicht heraus zu markieren und kopieren. Weil es noch nicht funktioniert, kann das aber nicht mit Sicherheit gesagt werden und ist nur eine Vermutung.
  • Der zweite Button „Screenshot“ tut das, was man erwarten würde. Es wird ein Screenshot der App erstellt und wie üblich auf dem Smartphone gespeichert.
  • Der dritte Button „Share“ erstellt ebenfalls einen Screenshot und bietet direkt die Möglichkeit, dieses Bild mit anderen Apps zu teilen. Der Button scheint also nur eine Art Platzhalter zu sein, der problemlos durch etwas Anderes ersetzt werden könnte.



Automatische Ordner-Bezeichnung

Werden zwei Apps im Launcher zusammengeführt, wird bekanntlich ein Ordner erstellt, in dem beide App-Verknüpfungen enthalten sind. Dieser Ordner enthält entweder gar keine Bezeichnung oder eben den vom Nutzer eingegebenen Namen. Beides kann man sich nun ersparen, denn in einigen Fällen schlägt der Launcher nun automatische Bezeichnungen vor. Zumindest im Video scheint das sehr gut zu funktionieren, aber es sind auch zwei populäre Apps.

Gut möglich, dass dafür Informationen oder Kategorisierungen aus dem Play Store herangezogen werden. Wie gut das mit allen Apps funktioniert bzw. wie stark einzelne Gruppierungen erkannt werden, wird die Zeit zeigen.

[XDA Developers]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.