Stadia: Googles Spieleplattform kommt zu Android TV – Smart TV wird bei ersten Nutzern zum Cast-Empfänger

google 

Googles Spieleplattform Stadia muss in diesem Jahr kräftig zulegen und soll dafür an allen Stellen wachsen. Neben der Öffnung der Plattform mit dem Stadia Base-Angebot gehört dazu auch eine breitere Unterstützung der Endgeräte. Schon bald sollen viele weitere Smartphones unterstützt werden und auch auf dem Fernseher soll die Einschränkung auf den Chromecast Ultra schon bald fallen. Erste Nutzer haben nun schon Hinweise darauf gefunden, dass auch Android TV als Ziel unterstützt wird.


Auch wenn Google es kaum transparent kommuniziert, befindet sich Stadia noch immer in einer etwas breiteren Testphase und hat noch viele Einschränkungen. So benötigt man etwa ein Pixel-Smartphone für das mobile Vergnügen und einen Chromecast Ultra mit 4K-Unterstützung für das Spielen auf dem Fernseher. Beides soll in Zukunft wegfallen, denn Googles langfristiges Ziel ist es, Stadia immer und überall auf jedem technisch machbaren Endgerät zu unterstützen.

stadia logo

Android TV: So lässt sich der Google Play Store umgehen und Apps aus externen Quellen installieren (Sideload)

Auf dem Fernseher dürfte Stadia derzeit am meisten Freude bereiten, allerdings ist dafür trotz anderer technischer Möglichkeiten der Chromecast Ultra mit 4K-Unterstützung notwendig. Bis vor wenigen Wochen konnte sogar nur der im Stadia-Paket enthaltene Chromecast verwendet werden – die Gründe dafür wurden niemals kommuniziert. Diese Einschränkung ist nun aber gefallen und schon bald soll auch die Chromecast-Einschränkung entfallen.

stadia android tv

Einige Nutzer hatten in den vergangenen Tagen bei der Auswahl des Chromecast die Möglichkeit, ihren Android TV-Fernseher als Streamingziel auszuwählen. Es ist zwar nicht möglich, den Stream tatsächlich zu starten und der Versuch wird mit einer Fehlermeldung quittiert, aber dennoch ist der erste Schritt getan. Weil jeder Android TV auch als Cast-Empfänger verwendet werden kann, ist die Öffnung nur eine Frage der Zeit.

Die Frage ist ohnehin nicht, ob diese Unterstützung kommt, sondern nur wann. Die Stadia-Unterstützung wurde schon vor einigen Monaten für das Jahr 2020 offiziell bestätigt.

» Android TV: So lässt sich der Google Play Store umgehen und Apps aus externen Quellen installieren (Sideload)

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket