G Suite: Google zieht den Stecker – Google App Maker wird schon bald eingestellt; Export hat begonnen

google 

Der gefürchtete Frühjahrsputz bei Google geht weiter, sodass nun schon die dritte Einstellung des Jahres 2020 verkündet wurde: Eine vermutlich nicht ganz so große Zielgruppe der G Suite muss sich vom Google App Maker verabschieden, der schon in einigen Wochen den Dienst versagen und ab Anfang 2021 vollständig eingestellt wird. Für die angelegten Projekte hat der Export bereits begonnen.


Google erschafft nicht nur ständig neue Apps, teilweise auch sehr kuriose, sondern zieht auch regelmäßig bei älteren oder nicht mehr benötigten Anwendungen den Stecker. Nicht benötigt ist natürlich relativ und wird von Unternehmens- und Nutzerseite oftmals ganz anders gesehen, aber als Nutzer hat man eben keine große Wahl. Nun müssen sich auch G Suite-Nutzer erstmals seit sehr langer Zeit von einem Dienst verabschieden.

G Suite Logo

Pack das Smartphone in den Briefumschlag! Google startet drei kuriose neue Digital Wellbeing-Apps (Video)

Mit dem Google App Maker können Nutzer der G Suite ohne großen Programmieraufwand eigene Anwendungen für die Cloudplattform erstellen, die dann allen Nutzern der eigenen Organisation zur Verfügung stehen. Damit ist allerdings schon bald Schluss, denn Google hat angekündigt, dass der App Maker zum 19. Januar 2021 eingestellt wird. An diesem Tag wird die Plattform vollständig eingestellt und auch der Export wird nur bis zu diesem Datum möglich sein.

Auch nach dem Aus der Apps werden die Daten in den SQL-Datenbanken weiterhin zur Verfügung stehen, denn diese „gehören den Nutzern“. Damit sich die Nutzer für einen längeren Zeitraum auf die Einstellung vorbereiten können, wird es schon ab dem 15. April 2020 nicht mehr möglich sein, neue Anwendungen zu erstellen. Das ist natürlich wenig vertrauenserweckend für die gesamte Google Cloud-Schiene der G Suite, die in den Editionen Business, Enterprise und Education auf den App Maker gesetzt hat.

Als Grund für die Einstellung gibt Google an, dass die Plattform zu wenig genutzt wurde. Das wird mit eventuellen Nachfolgeprojekten dann natürlich aufgrund des Vertrauensverlustes auch nicht unbedingt besser…

» YouTube Premium: Kostenlose Kanalmitgliedschaft für kostenpflichtige Kanäle kommt (Screenshot & Video)

[G Suite]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket