Google Fotos: Der Portrait Modus lässt sich jetzt auch nachträglich auf alle Bilder anwenden – so gehts

photos 

Google Fotos ist in erster Linie eine sehr starke Plattform zur Synchronisierung und Organisation aller Fotos, aber der Funktionsumfang beschränkt sich keinesfalls nur auf die Verwaltung. Im Laufe der Zeit kamen immer mehr Möglichkeiten zur Bearbeitung bzw. Optimierung einzelner Bilder dazu und nun dürfen sich Pixel-Nutzer auf ein neues Feature freuen: Das nachträgliche Anwenden des Portrait Modus-Effekts.


google fotos logo

Google Fotos: Neue Oberfläche für den Kontowechsel mit Backup-Indikator wird ausgerollt (Screenshots)

Der Portrait Modus erfreut sich bei vielen Nutzern größter Beliebtheit, denn dieser lässt Fotos nicht nur realistischer wirken, sondern stellt die abgebildete Person auch weiter heraus. Für diesen Trick, der im Hintergrund sehr viel Rechenarbeit erfordert, wird einfach nur der Hintergrund etwas unscharf gemacht, sodass die im Vordergrund befindliche Person deutlich heraussticht. Ohne die Person selbst bearbeiten zu müssen, ist sie nun regelrecht im Mittelpunkt des Fotos.

Obige Animation zeigt euch, wie das Ganze funktioniert und dass es zumindest im Promovideo sehr gute Ergebnisse erzielt. Dass das auch nachträglich so gut funktioniert hat sich erst kürzlich gezeigt, denn auch Google Duo kann nun Hintergründe unscharf schalten und die Personen hervorheben. Alles Teil des großen Pixel-Updates.



amazon music aktion

So lässt sich der Portrait Modus-Filter anwenden
Google Fotos rollt nun für alle Pixel-Nutzer eine neue Funktion aus, mit der sich der Portrait Modus-Effekt nachträglich anwenden lässt – und das auf einfachste Art und Weise. Öffnet einfach das Foto und tippt entweder auf den Vorschlag oder geht in den Bearbeiten-Bereich. Dort gibt es nun lediglich einen Slider, mit dem die Stärke der Unschärfe reguliert werden kann – nicht mehr und nicht weniger. Die gesamte Erkennung wird von Google Fotos übernommen, so wie es normalerweise die Kamera-App tut.

Angekündigt wurde die neue Funktion nur für die Pixel 4-Nutzer, laut ersten Berichten dürfen sich aber auch Pixel 3-Nutzer freuen, wie es mit anderen Pixel-Generationen aussieht, ist aktuell noch nicht bekannt. Ob und wann diese Funktion auch für alle anderen Nutzer angeboten werden soll oder auch in die Web-App kommen könnte, ist leider ebenfalls noch nicht bekannt.

Siehe auch
» Google Fotos: Personalisierte Fotoalben – so lässt sich das Titelbild / Cover eines Albums beliebig anpassen

» GMail: E-Mails und Konversationen lassen sich nun sehr einfach als Anhang verwenden- so funktioniert es

Bertha von Suttner Google Doodle


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 4 Kommentare zum Thema "Google Fotos: Der Portrait Modus lässt sich jetzt auch nachträglich auf alle Bilder anwenden – so gehts"

Kommentare sind geschlossen.