Sir William Ramsay: Ein strahlendes Google-Doodle zum 167. Geburtstag des Chemikers & Nobelpreisträgers

google 

Am heutigen 2. Oktober hätte der schottische Chemiker Sir William Ramsay seinen 167. Geburtstag gefeiert und wird anlässlich dessen sowie für seine Verdienste in der Chemie von Google mit einem sehr schönen Doodle geehrt. Sir William Ramsay hat fünf Edelgas-Elemente entdeckt und diese in das Periodensystem der Elemente eingeordnet und dafür unter anderem den Nobelpreis erhalten.


Sir William Ramsay Google Doodle 167 Geburtstag

Das heutige Doodle für Sir William Ramsay zeigt die wichtigste Lebensleistung des schottischen Chemikers in einem sehr einfachen, aber aussagekräftigen Bild: Ramsay entdeckte die fünf Edelgase Argon, Krypton, Xenon, Neon und Helium und ordnete sie entsprechend in das bereits bestehende Periodensystem der Elemente ein. Das wird sehr simplifiziert dadurch dargestellt, dass die Elemente wie Bausteine vom Meister persönlich in das PSE gestellt werden.

Auf den ersten Blick ist es heute ein sehr düsteres Doodle, was aber gar nichts mit der dunklen Jahreszeit zu tun hat, sondern einfach nur daran liegt, dass die von ihm entdeckten Edelgase herausstechen und gewissermaßen leuchten sollen. Das soll die Strahlung der fünf Edelgase darstellen und ist schlussendlich auch sehr gut gelungen. Das strahlende Grün der Elemente wurde dann auch gleich für die Darstellung des Google-Logos verwendet, denn die fünf Elemente bilden das ‚l‘ des Schriftzugs.

Die ersten vier Google-Buchstaben befinden sich direkt auf dem Periodensystem und sind leicht farblich hervorgehoben, währen das letzte ‚e‘ nur düster als Schatten oder Zeichnung auf der Wand zu sehen ist. Trotz der Farbgebung ein sehr schönes und gelungenes Doodle.



Sir William Ramsay

Sir William Ramsay wurde am 2. Oktober 1852 in Glasgow geboren und studierte in Schottland und Deutschland Chemie. In Deutschland studierte er in Heidelberg und Tübingen wo er beim Letzten seine Promovierung ablegte. Ab 1880 war er Professor der Chemie in Bristol und wechselte ab 1887 auf das University College London, wo er die nächsten drei Jahrzehnte bleiben und seine größten Entdeckungen machen sollte.

Er entdeckte in den folgenden Jahren die Edelgase Argon, Krypton, Xenon, Neon und Helium und vermutete noch weitere Elemente, die bisher aber nicht entdeckt worden sind bzw. gar nicht existieren. Er konnte diese Gase als erster Chemiker isolieren und in das Periodensystem einordnen, was ihm neben weltweiter Anerkennung und einem Platz in den Geschichtsbüchern im Jahr 1904 auch den Nobelpreis für Chemie einbrachte. 1902 wurde er zum Ritter geschlagen und durfte seitdem das „Sir“ im Namen führen.

Sir William Ramsay wurde häufig als „greatest chemical discoverer of his time“ beschrieben und wird damit auch völlig zurecht mit dem heutigen Google-Doodle geehrt.

Weitere Doodles der letzten Tage

[Wikipedia]

Pixel 4: Neue Google Rekorder-App mit Transkribierung und Suchfunktion für Sprachaufnahmen (Download)


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.