Google Kalender: Neue Termine lassen sich jetzt schnell und komfortabel mit .new erstellen – so funktioniert es

calendar 

Google hat sich vor einigen Jahren die Top-Level-Domain .new gesichert und diese erst einmal brach liegen lassen. Doch mittlerweile hat man Ideen gefunden, wie diese Domain sinnvoll verwendet werden kann und hat die ersten Apps schon vor Monaten mit den praktischen Shortcuts ausgestattet. Ab sofort ist auch der Google Kalender mit dabei und ermöglicht es allen Nutzern, über einen einfachen URL-Aufruf neue Termine zu erstellen – und das sogar über mehrere Google-Konten hinweg.


google-calendar-logo

Das Erstellen eines neuen Termins im Google Kalender ist kein Hexenwerk, aber es benötigt viele Schritte. Zuerst den Kalender öffnen, dann den entsprechenden Button oder den Bereich im Kalender anklicken und dann noch die Detailansicht öffnen. Möchte man dann auch noch ein anderes Google-Konto verwenden, verdoppelt sich die Anzahl der Schritte. Aber das ist nun nicht mehr notwendig, denn auch der Google Kalender hat aufgerüstet.



Um einen neuen Termin zu erstellen, könnt ihr nun einfach cal.new oder meeting.new in die Adressleiste eingeben und werdet direkt zur Detailansicht des Google Kalenders zum Erstellen eines neuen Termins geleitet. Hängt ihr dann noch einen Slash und eine Zahl hinten dran, lässt sich das auch Konto-übergreifend nutzen. Also bspw. cal.new/2 für das zweite Google-Konto. Wie das genau funktioniert, lest ihr im folgenden Artikel.

» Neue Google-Dokumente mit der .new-Domain erstellen – jetzt auch mit mehreren Konten

» Google Keep: Neue Notizen lassen sich jetzt über die Domain note.new erstellen – so funktioniert es

Siehe auch
» Google Kalender: Internationale Termine – so lassen sich zwei Zeitzonen gleichzeitig im Kalender nutzen


Stadia: Google setzt auf große Marken und möchte viele Exklusivtitel für die Spieleplattform entwickeln & mehr


Pixel 4: Neues Easteregg erweckt den Karton der neuen Smartphones mit Google Lens & AR zum Leben (Video)


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.