Google Chrome: Browser-Tabs bekommen eine völlig neue ‚Tab Strip‘-Vorschauleiste – so könnt ihr es testen

chrome 

Im Chrome-Browser stehen schon wieder große Veränderungen an. Ein Teil dieser Veränderungen werden die Tabs sein, die sich trotz einem großen Designwechsel im vergangenen Jahr eigentlich seit Beginn an nicht verändert haben. Neben den neuen Tab-Gruppen wird nun eine neue Leiste getestet, die Vorschaubilder für alle geöffneten Tabs enthält und das Zurechtfinden bei vielen geöffneten Tabs erleichtern soll.


Auf dem Smartphone hat Google gerade erst die Tab-Gruppen eingeführt, womit man sich aufgrund der Umsetzung wohl deutlich leichter getan hat als am Desktop. Doch über kurz oder lang müssen diese Gruppen nun auch auf den Desktop gebracht werden, allein schon aus Gründen der vollständigen Synchronisierung zwischen den Plattformen. Dafür scheint man mit den umrandeten farbigen Tabs das perfekte Rezept gefunden zu haben, aber es wird noch weitere Änderungen geben.

google chrome tab strips

Schon vor einigen Wochen hatte Google angekündigt, eine Tab-Vorschau bzw. Thumbnails aller geöffneten Seiten im Chrome-Browser einführen zu wollen – und nun ist die erste Umsetzung davon in der Canary-Version zu sehen. Doch statt die Thumbnails beim Drüberfahren mit dem Curor anzuzeigen, wie es die meisten Nutzer wohl erwarten würden, führen die Chrome-Entwickler eine neue Leiste ein. Diese nennt sich Tab Strip und wird zwischen den Tabs und der Adressleiste dargestellt. Aufgerufen wird der Tab Strip über einen Klick auf den Pfeil nach unten, der sich nach Aktivierung der Funktion ganz rechts neben dem Chrome-Menü befindet.

google chrome tab strips enabled

In dieser horizontal scrollbaren Liste finden sich Vorschaubilder aller geöffneten Tabs, die von dort direkt geöffnet oder auch verschoben werden können. Obwohl es keine visuelle Verbindung zwischen den Tabs und der Vorschau gibt, was aufgrund der unbedingten Zusammengehörigkeit nicht wirklich gut gelöst ist, reagieren beide Stellen jeweils auf Klicks oder auch Verschiebungen. Im unten eingebundenen Video ist das sehr gut zu sehen.



Wirklich ausgereift ist das aktuell noch nicht, denn die bereits angesprochene visuelle Trennung der Tabs und Thumbnails, aber auch die Platzierung des Pfeils kann wohl überarbeitet werden. Ob das nun die bessere Lösung gegenüber einfachen schwebenden Thumbnails ist, muss sich auch im Alltag der Tester zeigen. Dennoch wurde es Zeit, dass die Googler auch diesen Teil in Angriff nehmen und mit einigen neuen Funktionen etwas mehr Licht ins Tab-Dickicht bringen. Gemeinsam mit den Tab-Gruppen wird es vielen Nutzern helfen.

So könnt ihr den Tab Stripe testen

  1. Ihr benötigt das aktuelle Chrome Canary
  2. Öffnet die Flags unter chrome://flags
  3. Aktiviert nun die folgenden Flags: #webui-tab-strip, #new-tabstrip-animation und #scrollable-tabstrip
  4. Jetzt den Browser neu starten und fertig

Habt ihr diese Funktion aktiviert, lässt sich der Tab Stripe auch unter der internen URL chrome://tab-stripe aufrufen.

Siehe auch
» Password Checkup: Google scannt jetzt alle eure Passwörter und warnt vor Problemen und Daten-Leaks

[Chrome Story]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.