Android Auto: Volvo XC40 – das erste Fahrzeug mit Googles neuem Android Automotive (Galerie & Video)

android 

Android hat gerade erst einen großen Meilenstein genommen und hat nun potenziell 50 Millionen Nutzer – Zeit für den nächsten Schritt. In den letzten Wochen haben wir uns ausführlich mit Googles neuem Auto-Betriebssystem Android Automotive beschäftigt und nun bekommt es bald seinen großen Auftritt. Volvo hat nun das erste Fahrzeug angekündigt, das vollständig auf Googles neues Betriebssystem setzt und einige neue Bilder sowie ein Video veröffentlicht.


Android Automotive ist Googles nächster großer Schritt im Auto und soll die etablierte Plattform Android Auto beerben und langfristig wohl auch ablösen. Bei Android Automotive handelt es sich um ein eigenes Betriebssystem für das Infotainment-System im Fahrzeug, das tief verwurzelt ist und auf viele Sensoren des Autos zugreifen und auch eine ganze Reihe zusätzlicher Funktionen steuern kann – von der Klimaanlage bis hin zum Scheibenwischer.

android automotive volvo xc40

Volvo und Google haben nach eigenen Angaben bereits seit einigen Jahren gemeinsam an Android Automotive gearbeitet und können nun schon bald das Ergebnis gemeinsam vorstellen. Volvo hat vor wenigen Tagen den Volvo XC40 mit Android Automotive angekündigt, der gleich in mehreren Punkten ein Novum darstellt. Es ist der erste voll-elektrische Volvo des nicht mehr ganz so schwedischen Unternehmens und zugleich auch das erste Fahrzeug, das vollständig auf Googles Android Automotive setzt.

Bei Android Automotive handelt es sich um ein eigenes Betriebssystem für das Infotainment-System im Fahrzeug, das trotz ähnlicher Bezeichnung und dem gleichen Einsatzgebiet sehr viele Unterschiede zu Android Auto aufweist. In vielen Reviews und Demos haben wir das Betriebssystem in den vergangenen Wochen sehr ausführlich vorgestellt. Wer sich dafür interessiert, findet hier ausführliche Hands on-Videos von Android Automotive.

Volvo wird den neuen XC40 am 16. Oktober offiziell vorstellen und sich dabei natürlich vor allem auf das Fahrzeug selbst kontrollieren. In einer Vorabmeldung hat man deshalb schon sehr viele Informationen und auch neues Bildmaterial rund um Android Automotive veröffentlicht.



android automotive volvo xc40 2

Android Automotive wird wie üblich hauptsächlich auf dem fest integrierten Tablet im Fahrzeug zur Verfügung stehen und den Nutzern dort die bekannten Funktionen anbieten, aber eben auch viele Dinge integrieren, die bisher nur den Infotainment-Systemen der Fahrzeughersteller vorbehalten waren. Ins Detail geht man in der ersten Ankündigung nicht, Android Automotive soll aber vollständig mit Volvos On-Call System verbunden sein, das Informationen zum Fahrzeug bereithält, das Fahrzeug suchen, versperren und im Winter auch vorheizen kann.

Wie auf obigem Bild zu sehen ist, wird die Kartendarstellung von Android Automotive aber auch direkt vor dem Fahrer dargestellt, der auf den digitalen Anzeigen ebenfalls sehr viele Informationen sehen und abrufen kann. Ziel war es, dass der Fahrer mehr Möglichkeiten bekommt, aber seine Hände dennoch stets am Lenkrad und die Augen im besten Falle auf der Straße lassen kann. Dafür soll vor allem der tief integrierte Google Assistant sorgen, der natürlich auch Google Maps und andere von Android Auto bekannte Google-Apps mit im Gepäck hat.

android automotive volvo xc40 3

Volvo ist aber nicht nur stolz auf Android Automotive, sondern auch auf die nahtlose Umsetzung wie auf dem Smartphone. Der XC40 wird das erste Fahrzeug sein, bei dem das Infotainment-System Over-the-Air-Updates erhalten wird – also direkt über die Mobilfunkanbindung. Das Hantieren mit USB-Sticks im Auto ist damit also zumindest bei Android Automotive und diesem Fahrzeug vorbei. Wie lange es diese Updates gibt und ob auch hier nur die 2-3 Jahres-Regel wie auf dem Smartphone gilt, wurde noch nicht verraten. Im Auto dürfte es natürlich gerne sehr viel länger sein.

“We are finally giving you the same experience in your car that you’re used to on your phone, but adapted for safe interaction while driving,” says Henrik Green, Chief Technology Officer at Volvo Cars. “And by introducing over-the-air updates for everything from maintenance to completely new features, the car can stay as fresh as your other digital products, always with the latest and greatest features.”

One of the best features of Android Automotive OS is that it is an Android operating system familiar to millions of developers, tailored to run in the car. Technology and services created by Google and Volvo Cars developers are embedded in the car, while additional music and media apps optimised and adapted for cars will be available through the Google Play Store.



Obiges Werbevideo zeigt Android Automotive mit dem Google Assistant im neuen Volvo XC40 im Einsatz. Wie sehr gut zu sehen ist, kann der Google Assistant sehr viele Aufgaben übernehmen und steht nicht nur dem Fahrer, sondern auch dem Beifahrer und den Fahrgästen zum Einsatz bereit. Das war in der Form bisher zwar auch fast alles möglich – und die Fahrgäste werden wohl ein Smartphone in der Hosentasche haben – aber dennoch ist es ein netter Werbefilm.

Die offizielle Präsentation des Volvo XC40 findet am 16. Oktober statt, also einen Tag nach dem großen Google-Event. Sollte es weitere Informationen zu Android Automotive geben, werden wir euch natürlich zeitnah darüber berichten 🙂

Anfang des Jahres wurde der Volvo Polestar 2 als erstes Fahrzeug mit Android Automotive angekündigt, jetzt verwendet man einen ähnlichen Wortlaut für den XC40. Welches Fahrzeug zuerst auf den Markt kommt, bleibt abzuwarten. Auf jeden Fall wird Android Automotive in einem Volvo Premiere feiern.

Android Automotive: Hands-on Videos | Unterschied zu Android Auto | Android Automotive vs. Tesla

Siehe auch
» Android Auto: Meilenstein – Googles Plattform erreicht 50 Millionen Installationen & bald noch sehr viel mehr

[Volvo]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.