Made by Google: Die Google-Hardware soll nachhaltiger werden – CO2-Neutral bereits ab dem kommenden Jahr

google 

Google hat sehr viel Hardware im Portfolio und deckt mit den Pixel-Smartphones, den Home-Smart Speakern, Laptops und vielen weiteren Produkten mittlerweile eine ganze Reihe von Bereichen ab. Jetzt beschäftigt sich das Unternehmen damit, die Produkte umweltfreundlicher zu gestalten und den ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Schon ab dem kommenden Jahr soll die Produktion CO² neutral stattfinden und auch mittelfristig hat man ökologische Ziele.


google hardware design

Gegenüber Fast Company hat Google nun angekündigt, dass alle Hardware-Produkt schon ab dem Jahr 2020 durch die Verwendung von speziellen Materialien und veränderten Produktionsbedingungen CO²-Neutral produziert werden sollen. Unter anderem möchte man das dadurch erreichen, die Produkt nun per See- statt Luftfracht rund um die Welt zu schicken. Das erfordert zwar deutlich mehr Zeit und höchste Anstrengungen aller Abteilungen, aber bereits jetzt soll das für viele Produkte der Fall sein.

Bis in das Jahr 2022 möchte man sogar in allen Hardware-Produkten recycelte Materialien einsetzen und die Umwelt so noch weiter entlasten. Wie groß der Anteil eines Tages sein soll und für welche Materialien und Produkte das überhaupt möglich ist, wurde in der ersten Ankündigung gegenüber den Journalisten nicht mitgeteilt. Schon jetzt konnte der CO2-Verbrauch bei der Produktion von Google-Produkten durch die Maßnahmen wie den veränderten Versand um 40 Prozent gesenkt werden.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Nachhaltigkeit in unsere Produkte und Abläufe zu integrieren. Wir nehmen diess jedoch nicht nur als einen Teil unseres Geschäftsbetriebs wahr – Nachhaltigkeit ist ein Grundpfeiler. Diese stetige Aufgabe betrifft das gesamte Unternehmen. Natürlich wollen wir dabei weiterhin Produkte anbieten, die unsere Nutzer wirklich möchten. Dafür muss aber Nachhaltigkeit von Anfang an ein fester Bestandteil unserer Arbeitsabläufe sein – vom Designprozess über die gesamte Entwicklung von Produkten. So können wir es schaffen, unseren Planeten für alle ein bisschen besser zu machen.



Um dieser Zielsetzung näher zu kommen, haben wir uns zu folgenden Maßnahmen verpflichtet:

  • Bis 2020 werden 100 Prozent aller Lieferungen an oder von Kunden CO2-neutral sein.
  • Ab 2022 werden alle Made by Google-Produkte recycelte Materialien enthalten. Gleichzeitig ist es unser Anspruch, den recycelten Anteil zu maximieren.
  • Außerdem entwickeln wir Technologien, die den Menschen in den Mittelpunkt stellen und zugänglich für alle sind.

Diese Verpflichtungen bauen darauf auf, was wir bereits erreicht haben. 2018 haben wir unsere Produktumweltberichte erstmals veröffentlicht. Somit kann jeder nachvollziehen, woraus genau unsere Produkte hergestellt, wie sie produziert und transportiert werden. Zudem haben wir die Kohlenstoffemissionen für Warenlieferungen von 2017 auf 2018 um 40 Prozent reduziert. Auch der Start unseres Power Project in den USA gehört dazu. Im Rahmen dieses Projekts werden bis 2023 eine Million energie- und kostensparende Nest-Thermostate bei Familien mit niedrigem Einkommen installiert. Außerdem bauen wir bereits einen großen Teil unserer Nest-Produkte aus recycelten Materialien.

Für die in wenigen Monaten vorgestellten Produkte wie den Pixel 4-Smartphones oder auch den bereits geleakten neuen Smart Displays gilt dieses Versprechen wohl noch nicht.

» Ankündigung im Google-Blog

Siehe auch
» Digitaler Müll: YouTube könnte laut Forschern mit einfachsten Mitteln 300.000 Tonnen CO2 einsparen

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 2 Kommentare zum Thema "Made by Google: Die Google-Hardware soll nachhaltiger werden – CO2-Neutral bereits ab dem kommenden Jahr"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.